Riesiger Pharma-Skandal in Italien aufgedeckt

publiziert: Mittwoch, 26. Mai 2004 / 20:05 Uhr

Rom - Die Justizbehörden in Italien sind einem grossen Pharma-Skandal auf der Spur: Dabei stehen weit über 4000 Ärzte in Verdacht, gegen Bestechungsgelder die richtigen Medikamente verschrieben zu haben.

Rund 4000 Ärzte sollen die "richtigen" Medikamente verschrieben haben.
Rund 4000 Ärzte sollen die "richtigen" Medikamente verschrieben haben.
Auch etwa 70 Manager und Angestellte des britischen Pharmakonzerns GlaxoSmithKline (GSK) stehen nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft in Verona unter Korruptionsverdacht. Es soll sich um einen der grössten Skandale dieser Art seit vielen Jahren in Italien handeln.

Insgesamt wurden nach über zweijährigen Ermittlungen der Finanzpolizei mehr als 4700 Menschen in ganz Italien angezeigt, berichtete das staatliche italienische Fernsehen (RAI). Darunter seien über 2500 Allgemeinmediziner, 1700 Spezialisten sowie 60 Krebsspezialisten an Spitälern.

Die "richtigen" Medikamente verschrieben

Den bisherigen Ermittlungen zufolge sollen sie vom Pharmakonzern Geld sowie andere Vergünstigungen und Geschenke erhalten haben, um im Gegenzug Medikamente des Glaxo-Konzerns für ihre Patienten zu verschreiben.

Gegen gut 70 Angestellte der italienischen Glaxo-Tochter leiteten die Behörden Verfahren ein, hiess es weiter. Gegen diese wird zusätzlich wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung ermittelt.

(rp/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die intensive Nutzung digitaler Geräte, bei der wir weniger blinzeln, fördert die Austrocknung der Augenoberfläche.
Die intensive Nutzung digitaler Geräte, bei der wir weniger ...
Optiker-News Trockene Augen (Sicca-Syndrom) sind ein weit verbreitetes Leiden. Bildschirmzeit, Umwelt und andere Faktoren verschlechtern den Tränenfilm, der für gesunde Augen wichtig ist. Dabei leiden besonders Kontaktlinsenträger häufig unter den unangenehmen Symptomen. Doch es gibt Hoffnung: Augenoptiker spielen eine entscheidende Rolle bei der Diagnose, Behandlung und Prävention von trockenen Augen. mehr lesen  
Fahrrad-News Ein bequemer Sattel ist das A und O für ungetrübten Fahrspass. Egal ob gemütliche Radtour, sportliche ... mehr lesen  
Ein gefederter Sattel hat Vor- und Nachteile.
Durch schnelle Gewichtsabnahme, z.B. mit Ozempic, kann die Haut nicht regenerieren und die Dermis fällt ein wie bei alten Menschen.
Apotheke & Pharma News Das Streben nach dem perfekten Körper hat in Hollywood eine neue, unschöne Wendung genommen: das sogenannte ... mehr lesen  
Publinews Dinge, die Sie beim Kauf berücksichtigen sollten  Ein gesundes Raumklima ist von entscheidender Bedeutung für unser Wohlbefinden. Zu viel ... mehr lesen  
Duschen, Kochen und Wäschetrocknen in Innenräumen erhöhen die Luftfeuchtigkeit.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 14°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
St. Gallen 11°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Bern 12°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 13°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 23°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 15°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten