Riesiges römisches Amphitheater in Südspanien entdeckt

publiziert: Freitag, 26. Sep 2003 / 16:33 Uhr

Cordoba - Spanische Archäologen haben in Córdoba im Süden des Landes Überreste des seinerzeit grössten Amphitheaters des Römischen Reiches entdeckt.

In Spanien haben Achäologen die Überreste eines grossen Amphitheaters entdeckt.
In Spanien haben Achäologen die Überreste eines grossen Amphitheaters entdeckt.
Der elliptische Monumentalbau aus dem 1. Jahrhundert n. Chr. habe eine Grundfläche von 178 mal 145 Metern und eine Höhe von bis zu 20 Metern gehabt, sagte Ausgrabungsleiter Juan Murillo nach Presseberichten.

Es sei damit das drittgrösste Amphitheater nach dem rund 40 Jahre später gebauten Kolosseum in Rom und einem weiteren im antiken Karthago gewesen.

In dem dreigeschossigen Gebäude in Córdoba seien bis zum 4. Jahrhundert Gladiatorenkämpfe ausgetragen worden. Bis zu 40 000 Zuschauer fanden nach den Worten Murillos auf den Rängen Platz.

Von der Ruine sei kaum mehr als eine vier Meter hohe Mauer übrig geblieben, weil das Gebäude seinerzeit aufgegeben und vermutlich geplündert worden sei. Im 9. Jahrhundert hätten die Araber dort dann Häuser gebaut.

Die Überreste des Amphitheaters waren bei Bauarbeiten auf dem Gelände der Universität von Córdoba entdeckt worden.

(tr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Leitzinsen, Renditen auf Bundesobligationen und Hypothekarzinsen spielen eine entscheidende Rolle für den Bau- und Immobilienmarkt.
Leitzinsen, Renditen auf Bundesobligationen und ...
Wie beeinflussen Zinsen den Wohnungsmarkt und die Bautätigkeit? In der Studie «Zinsanstieg: Effekte auf Wohnungsbau und -preise» werden diese Fragen analysiert und die Verbindungen zwischen Zinsen, Bau- und Immobilienmarkt aufgezeigt. mehr lesen 
Publinews Schon einmal bemerkt, dass es auf Schweizer Kennzeichen neben dem Kantonskürzel und der Nummer auch solche ... mehr lesen  
Händler Kontrollschild aus Graubünden mit dem «U» am Ende.
Magnettonband mit der Aufnahme von B.B. Kings Konzert am Jazzfestival Montreux von 1980 aus dem Archiv der Claude Nobs Foundation. Das Band befindet sich in einem fortgeschrittenen Stadium des Verfalls, sodass es mit herkömmlichen Methoden nicht mehr direkt abgespielt werden kann.
eGadgets Das Paul Scherrer Institut hat eine innovative Methode entwickelt, um historische Tonbänder auf schonende Weise zu digitalisieren. Durch den ... mehr lesen  
Forscher aus den USA haben GPT-4 in einem Kriegsspiel zur Planung von Gefechten eingesetzt. Dabei schnitt das Modell besser ab als bisher veröffentlichte militärische ... mehr lesen  
KI wird in Zukunft gross im Militär eingesetzt werden.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 9°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 10°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 21°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 20°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten