«Curiosity» streckt Roboterarm aus

Roboterarm von «Curiosity» kann Arbeit beginnen

publiziert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 12:48 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 21. Aug 2012 / 15:15 Uhr
Nun können die Einsätze auf dem Mars beginnen.
Nun können die Einsätze auf dem Mars beginnen.

Washington - Der Marsrover «Curiosity» hat erstmals seinen mehr als zwei Meter langen Roboterarm ausgestreckt. «Alles lief wie geplant», sagte Louise Jandura, Wissenschaftlerin der US-Raumfahrtbehörde Nasa, am Montag laut einer Pressemitteilung. Der Roboterarm sei nun einsatzbereit.

14 Meldungen im Zusammenhang
Mit dem Instrument kann «Curiosity» (Neugier) bohren und loses Gestein aufsammeln. Auch eine Kamera ist an dem Arm installiert. Der erste Einsatz sei aber nur ein Test gewesen. Ein von der Raumfahrtbehörde veröffentlichtes Foto zeigt den Forschungsroboter mit ausgefahrenem Arm.

Der bislang teuerste und technisch ausgefeilteste Rover war vor rund zwei Wochen auf dem Roten Planeten gelandet. In der kommenden Woche könnte «Curiosity» - wenn alles nach Plan läuft - mit ersten wissenschaftlichen Experimenten an der Landestelle beginnen.

(laz/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - In einem ausgetrockneten Flussbett auf dem Mars hat der ... mehr lesen
«Curiosity» ist die bislang teuerste und technisch fortgeschrittenste Mission dieser Art. (Archivbild)
«Curiosity» war vor rund zwei Monaten auf dem Mars gelandet. (Archivbild)
Washington - Der Rover «Curiosity» hat erstmals einen Stein auf dem Mars mit seinem rund zwei Meter langen Roboter-Arm untersucht. «Curiosity» (Neugier) habe sowohl eine ... mehr lesen
Washington - Gut sechs Wochen nach seiner Landung auf dem Roten Planeten ... mehr lesen
Der «Curiosity»-Roboter hat viele Fotos zur Erde geschickt.
Los Angeles - Der Marsroboter «Curiosity» könnte einem Medienbericht zufolge Wasser auf dem Roten Planeten verunreinigen. Die US-Raumfahrtbehörde Nasa habe vor dem Start des Forschungsroboters nicht alle Geräte sterilisiert, wie die Zeitung «Los Angeles Times» am Montag (Ortszeit) berichtete. mehr lesen 
Der Roboter hat bereits 109 Meter auf dem Mars zurückgelegt. (Archivbild)
Washington - Marsroboter «Curiosity» soll nächste Woche mit ersten Untersuchungen von Gesteinsproben auf dem roten Planeten beginnen. Dies gab die US-Raumfahrtbehörde Nasa bekannt. Bislang ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Los Angeles - Neben neuen ... mehr lesen
Washington - Der Rover «Curiosity» ist erstmals ein kleines Stück über den Mars gefahren. Das Forschungsfahrzeug wendete nach Nasa-Angaben zuerst die vier beweglichen seiner insgesamt sechs Räder hin- und her. Dann rollte es rund drei Meter nach vorne, drehte sich um 90 Grad und rollte etwa zwei Meter zurück. mehr lesen 
Google Trends Ein bunt gemischtes Feld, heute, doch vorneweg keine olympische Sportlerin sondern ein aussermarsianisches Sechsrad. mehr lesen 
Pasadena - Erst Schwarz-Weiss, dann Farbe - jetzt Panorama: Der Rover «Curiosity» schickt immer bessere Fotos vom Mars und lässt damit Wissenschaftler jubeln. Die hügelige Landschaft erinnert an die Erde. mehr lesen 
Und wohin jetzt?
Pasadena - Die ersten Bilder des ... mehr lesen
Pasadena - Kaum gelandet hat der Marsrover «Curiosity» schon ein Feuerwerk ... mehr lesen
Aufnahme von Curiosity auf dem Mars - vor und nach dem Entfernen eines Staubschutzes.
Nach der erfolgreichen Landung sendet das Marsfahrzeug «Curiosity» erste Bilder.
Pasadena - Der Roboter «Curiosity» ... mehr lesen
Washington - Aus mehr als 800 Fotos hat die US-Raumfahrtbehörde NASA eine ... mehr lesen
Angefangen hatte die Erkundung des Roten Planeten im Jahr 1976.
Curiosity: Auf dem Weg zum Mars.
Washington - Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat ihre neue Mars-Mission gestartet. Eine Trägerrakete vom Typ Atlas V mit dem Forschungsroboter «Curiosity» an Bord hob am Samstag planmässig vom ... mehr lesen 3
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Die Forschenden testeten die Datenübertragung per Laser über 53 Kilometer vom Jungfraujoch nach Zimmerwald nahe Bern.
Die Forschenden testeten die Datenübertragung per Laser über 53 ...
Neue Möglichkeiten für das Internet-Backbone  Ein europäisches Projekt der ETH Zürich erzielt einen bahnbrechenden Fortschritt: optische Terabit-Datenübertragung durch die Luft. Das innovative System ermöglicht erschwinglichere und schnellere Backbone-Verbindungen über erdnahe Satelliten. So wurde eine Übertragung von 1 Terabit/s über 53 km mittels optischer Laser und innovativer Modulationsformate erfolgreich demonstriert. mehr lesen 
Ein Prototyp des Space Solar Power Project (SSPP) des Caltech hat erfolgreich seine Fähigkeit unter Beweis gestellt, drahtlos Energie im Weltraum zu ... mehr lesen  
Auf dem Dach des Moore Laboratory des Caltech wird Strom aus dem Weltall empfangen.
Das Hauptinstrument des Green-Bank-Observatoriums ist das Robert-C. Byrd-Green-Bank-Teleskop (GBT). Es ist mit 100 × 110 Metern Durchmesser das grösste voll bewegliche Radioteleskop der Welt.
Gibt es ausserirdisches Leben? Danach wird schon länger gesucht. Nun hat eine KI zuvor übersehende Signale in alten radiotelekopischen Beobachtungen gefunden. mehr lesen  
Die Ozonschicht dürfte sich innerhalb von vier Jahrzehnten erholen. Und: Der weltweite Verzicht auf ozonabbauende Stoffe hilft zudem, den Klimawandel einzudämmen. Zu diesem Schluss kommt ein ... mehr lesen
Schützt uns vor schädlicher UV-Strahlung: die Ozonschicht.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen 11°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 12°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 14°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 14°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 16°C 24°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten