Rottweiler tötet einen zweijährigen Jungen

publiziert: Donnerstag, 10. Jan 2008 / 16:16 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 10. Jan 2008 / 17:26 Uhr

Paris - Ein Rottweiler hat in Frankreich einen Zweijährigen zu Tode gebissen. Die Mutter des Kindes versuchte vergebens, das Tier zurückzureissen.

Der Rottweiler lebte bisher ohne Probleme mit der Familie und dem kleinen Jungen.
Der Rottweiler lebte bisher ohne Probleme mit der Familie und dem kleinen Jungen.
6 Meldungen im Zusammenhang
Der Hund, der zur Familie gehörte, hatte vor dem Wohnhaus in Charnay nördlich von Lyon das Kind angefallen und mehrfach gebissen. Der Junge erlitt schwere Bisswunden und starb an einem Herzstillstand, wie die Präfektur in Lyon mitteilte.

Der Hund war ordnungsgemäss angemeldet und lebte bisher ohne Probleme mit der Familie und dem kleinen Jungen. Da sich das Drama auf dem Privatgrundstück der Familie abspielte, gab es für das Tier keinen Maulkorb-Zwang.

Bereits vier Fälle

Seit August wurde in Frankreich nun das vierte Kind durch Hundebisse getötet. Nach dem dritten Todesfall hatte die Nationalversammlung in Paris reagiert und ein Gesetz ausgearbeitet, das eine Halte-Erlaubnis für gefährliche Hunde vorsieht sowie bei tödlichen Angriffen Strafen bis zu zehn Jahren für die Hundehalter.

Auch in der Schweiz wurden nach dem Pitbull-Drama von Oberglatt im Dezember 2005 Schritte zur Verschärfung der Gesetze unternommen. Justizminister Christoph Blocher stellte im Dezember 2007 ein Gesetz zur verschärften Haftung für sämtliche Hundehalter vor.

Ein Versicherungsobligatorium soll sicherstellen, dass die Opfer von Hundebissen tatsächlich entschädigt werden.

Auch mehrere Kantone zogen die gesetzlichen Schrauben für Hundehalter an. Freiburg und das Wallis verboten sämtliche gefährlichen Hunderassen.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bachs ZH - Ein Hofhund hat in Bachs ... mehr lesen
Der Leonberger gilt trotz seiner Grösse als typischer Familienhund. (Archivbild)
Der frei herumlaufende Pitbull attackierte einen Sanitäter. (Archivbild)
St. Gallen - Weil eine St. Galler ... mehr lesen
Oberglatt - Das Verwaltungsgericht des Kantons Zürich hat den von der Gemeinde ... mehr lesen
Der von der Gemeinde Oberglatt verfügte Leinenzwang wurde bestätigt.
Egal, ob Kampfhund oder nicht: Die Zahl von 3000 Hundebissen im Jahr spreche für die strenge Gefährdungshaftung.
Bern - Der Bundesrat will für alle Hundehalter eine verschärfte Haftung einführen - ob die Tiere gefährlich sind oder nicht. Ein Versicherungsobligatorium soll sicherstellen, dass ... mehr lesen
Lausanne - Die Waadtländer Regierung macht den Haltern von drei potenziell gefährlichen Hunderassen strenge Auflagen. Die Halter von Amstaff, Pit Bull und Rottweiler müssen ab Anfang 2008 eine Bewilligung einholen. Sie kostet 800 Franken. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Überraschender Ausgang beim Pitbull-Prozess vor Zürcher Obergericht: Der Italiener, dessen Hunde vor zwei Jahren in Oberglatt ZH einen Kindergärtler zu Tode bissen, ist teilweise freigesprochen worden. Zwei weitere Angeklagte gehen straffrei aus. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Francesco Schettino: Weil er das Schiff ...
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Das Berufungsgericht in Florenz bestätigte damit das Urteil aus erster Instanz. mehr lesen 
Heute Nachmittag ist es auf der Autobahn A14 in Ebikon zu einem Unfall zwischen einem Lastwagen und einem Auto gekommen. Der Lastwagen ... mehr lesen  
Durch den Unfall entstanden an den Fahrzeugen, an der Strasseneinrichtung und am Radargerät ein Sachschaden von über 100'000 Franken.
Die Wege mancher Autofahrer sind unergründlich.
Am Dienstag, 31. Mai 2016, kurz vor 08.30 Uhr, ereignete sich im Bereich der Unterführung Rothausstrasse in Muttenz BL eine Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei leicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 11°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 11°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 10°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 12°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Genf 12°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten