Rückschlag für die Schweizer Curlerinnen

publiziert: Dienstag, 22. Mrz 2005 / 23:18 Uhr

Nach zwei Siegen am Montag haben die Schweizer Curlerinnen um Skip Mirjam Ott an der Frauen-WM in Paisley/Glasgow einen herben Rückschlag erlitten. Sie verloren sowohl gegen die letztjährigen WM-Zweiten aus Norwegen (4:10) als auch gegen Russland (6:7).

Die Curlerinnen um Mirjam Ott müssen nun die restlichen Spiele gewinnen.
Die Curlerinnen um Mirjam Ott müssen nun die restlichen Spiele gewinnen.
1 Meldung im Zusammenhang
Trotz der negativen Zwischenbilanz von drei Siegen und vier Niederlagen ist für die Flimserinnen im Hinblick auf die Medaillenentscheidung noch nicht alles verloren.

Um weiterzukommen, müssen sie aber mit Sicherheit die vier verbleibenden Round-Robin-Partien gewinnen. Gegner sind zwei Aussenseiter (Japan, China), aber auch zwei starke Teams (Schottland und die viermaligen Europameisterinnen aus Schweden).

Gegen Norwegen waren die Schweizerinnen bis zur Spielhälfte dominierend; sie erspielten sich eine 3:2-Führung und den Vorteil des letzten Steins. Das Blatt wendete sich im 8. und im 9. End, als die Norwegerinnen zunächst zwei Steine zum 5:4 notieren liessen und danach noch ein Dreierhaus "stahlen". Matchwinnerin war Linn Githmark.

Die in Nordbys Crew als Nummer 3 spielende Juniorinnen-Weltmeisterin von 2004 brachte in kniffligen Situationen meistens wichtige, teilweise schwer zu spielende Steine perfekt an.

Paisley/Glasgow (Scho). Frauen-WM. Round Robin. 10. Runde: Norwegen (Camilla Holth, Marianne Haslum, Linn Githmark, Skip Dordi Nordby) - Schweiz (Flims/Michèle Knobel, Brigitte Schori, Binia Beeli, Skip Mirjam Ott) 10:4. Schottland (Kelly Wood) - Italien (Diana Gaspari) 8:1. Kanada (Jennifer Jones) - Japan (Ayumi Onodera) 13:7. Schweden (Anette Norberg) - USA (Cassie Johnson) 6:4. -- 11. Runde: Kanada - Dänemark (Madeleine Dupont) 9:3. Italien - China (Wang Bingyu) 10:2. USA - Finnland (Kirsy Nykänen) 9:4. Russland (Ludmilla Priwiwkowa) - Norwegen 8:5. Schweiz spielfrei. -- 12. Runde: Russland (Jekaterina Galkina, Jana Nekrassowa, Nkeirouka Ezekh, Ludmilla Priwiwkowa) - Schweiz 7:6. Schweden - Finnland 11:4. China - Schottland 12:4. Japan - Dänemark 11:10.

Rangliste:
1. Schweden 7/14. 2. USA 8/14. 3. Kanada und Norwegen je 8/12. 5. Russland 7/8. 6. Schweiz und Schottland je 7/6. 8. China und Japan je 7/4. 10. Italien 8/4. 11. Dänemark und Finnland je 7/2.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Curlerinnen um Skip Mirjam Ott haben an der Weltmeisterschaft in Paisley bei Glasgow ihre kleinen Chancen auf ein Weiterkommen gewahrt. Sie bezwangen Aussenseiter Japan klar mit 12:4 und glichen ihre Bilanz auf 4:4 Siege aus. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen Entfernungen direkt ins Sichtfeld des Trägers.
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen ...
eGadgets Eine innovative Generation vernetzter Skibrillen steht kurz davor, die Skigebiete zu erobern. Mit Augmented Reality ausgestattet, liefert die intelligente Skibrille namens ?Sirius? von Ostloong dem Träger Geschwindigkeits- und Richtungsanweisungen direkt ins Blickfeld. mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 18°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 15°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
St. Gallen 17°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Luzern 18°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Genf 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten