BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Russland und Tschechien im Endspiel
publiziert: Samstag, 22. Mai 2010 / 20:26 Uhr

Erstmals seit Einführung der K.o.-Phase vor 18 Jahren stehen sich die Erzrivalen Russland und Tschechien im WM-Endspiel gegenüber. Die Russen haben die Möglichkeit, ab 20.30 Uhr in Köln den dritten Titel in Serie einzufahren, für die Tschechen wäre es das erste WM-Gold seit 2005.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Finalteilnahme des Teams von Slawa Bykow war eine hart erkämpfte Angelegenheit. Gastgeber Deutschland wehrte sich gegen den klaren Favoriten mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Bis zur Spielhälfte führte der mutige Schweizer Viertelfinal-Bezwinger dank einem Rebound-Tor von Marcel Goc in doppelter Überzahl nicht einmal unverdient 1:0, ehe NHL-Star Jewgeni Malkin ausglich (32.).

Den spielentscheidenden Fehler leistete sich Philip Gogulla. Der Viertlinien-Flügel, der mit seinem Tor am Donnerstag die Schweiz eliminiert hatte, spielte auf der gegnerischen blauen Linie einen verhängnisvollen Querpass. Den folgenden Konter schloss Pawel Dazjuk von den Detroit Red Wings 110 Sekunden vor Schluss zum 2:1 ab.

Im ersten Spiel vom Samstag hatte Tschechien den WM-Final auf spektakuläre Weise erreicht. Das Team von Vladimir Ruzicka glich gegen Schweden erst acht Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit durch Verteidiger Karel Rachunek (verdientermassen) zum 2:2 aus. Die Schweden brachten eine zweimalige Führung nicht ins Ziel und mussten sich dem Dauerdruck des Gegners kurz vor Schluss beugen.

Tschechien gewann nach torloser Verlängerung zum zweiten Mal innert weniger als 48 Stunden nach dem Sieg im Viertelfinal gegen Finnland das Penaltyschiessen. Die Legionäre Lukas Kaspar (Kärpät Oulu) und Jan Marek (Metallurg Magnitogorsk) behielten die Nerven und trafen zum Sieg. Tschechien, das zum elften und bislang letzten Mal vor fünf Jahren Weltmeister war, hat damit die erste Medaille seit WM-Silber 2006 auf sicher. Schweden kann im Spiel um Bronze zum siebten Mal in zehn Jahren Edelmetall gewinnen.

Russland - Deutschland 2:1 (0:1, 1:0, 1:0)
Kölnarena. - 18 734 Zuschauer (ausverkauft). - SR Baluska/Levönen (Slk/Fi), Arm/Kalivoda (Sz/Tsch). - Tore: 16. Marcel Goc (Schütz, Ehrhoff/Ausschlüsse Kulemin, Jemelin) 0:1. 32. Malkin (Gontschar, Kowaltschuk) 1:1. 59. Dazjuk 2:1. - Strafen: 3mal 2 plus 5 Minuten (Kulemin) plus Spieldauer (Kulemin) gegen Russland, 4mal 2 Minuten gegen Deutschland.

Russland: Koschetschkin; Kornejew, Grebeschkow; Gontschar, Kalinin; Nikulin, Jemelin; Atjuschow, Kulikow; Suschinski, Sergej Fedorow, Owetschkin; Malkin, Dazjuk, Kowaltschuk; Koslow, Tereschtschenko, Frolow; Afinogenow, Anissimow, Kulemin.

Deutschland: Zepp; Ehrhoff, Dietrich; Krueger, Sulzer; Holzer, Braun; Nicolai Goc, Butenschön; Schütz, Marcel Goc, Rankel; Wolf, Ullmann, Müller; Felski, Barta, Kreutzer; Tripp, Hospelt, Gogulla.

Bemerkungen: Deutschland ohne Hager (verletzt) und Assistenztrainer Ernst Höfner (gesperrt). Pfostenschuss Malkin (3.). Holzer verletzt ausgeschieden (12.). Timeout Deutschland (58:30), Deutschland danach ohne Torhüter.

Schweden - Tschechien 2:3 (1:1, 1:0, 0:1 0:0) n.P.
Kölnarena. - 13'437 Zuschauer. - SR Looker/Savage (USA/Ka), Dedjulia/Valach (WRuss/Slk). - Tore: 9. Harju (Karlsson, Omark/Ausschluss Klepis) 1:0. 18. Mojzis (Kaspar, Rolinek) 1:1. 32. Engqvist (Martensson, Ekman Larsson) 2:1. 60. (59:52) Rachunek (Voracek) 2:2 (ohne Torhüter). - Penaltyschiessen: Magnus Johansson - (gehalten), Kaspar 0:1; Omark 1:1, Marek 1:2; Martensson - (gehalten). - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Schweden, 6mal 2 Minuten gegen Tschechien.

Schweden: Gustavsson; Magnus Johansson, Jonathan Ericsson; Karlsson, Hedman; Bäckman, Ekman Larsson; Gunnarsson; Andersson, Persson, Backlund; Harju, Engqvist, Omark; Marcus Nilsson, Martensson, Pääjärvi Svensson; Pettersson, Wallin, Nylander.

Tschechien: Vokoun; Rozsival, Mojzis; Nemec, Caslava; Rachunek, Blatak; Jagr, Vampola, Klepis; Marek, Rolinek, Voracek; Kaspar, Cervenka, Novotny; Kvapil, Koukal, Hubacek.

Bemerkungen: Schweden ohne Weinhandl (verletzt). Timeout Tschechien (59:15). Tschechien von 58:14 bis 59:52 ohne Torhüter.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Es ist vollbracht: Tschechien ist ... mehr lesen
Ilya Kovalchuk ist einer der grossen Stars im russischen Team. (Archivbild)
Sieg für Schweden. (Archivbild)
Deutschland wird für eine tolle ... mehr lesen
Trotz starker Leistung scheidet ... mehr lesen
Einer der Stars im russischen Team: Alexander Ovechkin. (Archivbild)
Tschechen-Star Jaromir Jagr. (Archivbild)
Tschechien ist der erste Finalist an ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
CBD kann nicht nur zur schnelleren Heilung von Verletzungen beitragen, sondern auch als Prävention dienen.
CBD kann nicht nur zur schnelleren Heilung von ...
Dass Sportler gerne zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, um ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit zu unterstützen, ist kein Geheimnis. Tabletten mit Vitaminen und Mineralien und Proteinpulver sind beliebt aber auch CBD-Produkte sind immer mehr im Kommen. mehr lesen 
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen  
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Im Herbst oder auch Frühling sind Sportarten im Freien besonders beliebt.
Publinews Bewegung ist nicht nur notwendig, sondern sorgt auch dafür, dass wir gesund und vor allem fit bleiben. Der Kreislauf und der Stoffwechsel funktionieren besser, wenn man ... mehr lesen  
Publinews Viele Arbeitnehmer streben zwar eine gute Work-Life-Balance an - also ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben - doch gelingt dies ... mehr lesen  
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten