Im ersten Halbjahr

SBB-Konzernergebnis sinkt um 43 Prozent

publiziert: Montag, 1. Sep 2014 / 11:47 Uhr
Die SBB beförderte täglich rund 1'002'000 Passagiere.
Die SBB beförderte täglich rund 1'002'000 Passagiere.

Bern - Das Konzernergebnis der SBB ist im ersten Halbjahr im Vergleich zur Vorjahresperiode um 43 Prozent auf 57 Millionen Franken gesunken. Es wurden aber mehr Passagiere und Güter befördert, wie die SBB am Montag mitteilte.

8 Meldungen im Zusammenhang
SBB Cargo erzielte erneut einen Gewinn und SBB Cargo International realisierte erstmals schwarze Zahlen.

Als Gründe für das tiefere Konzernergebnis werden höhere Aufwendungen für Unterhalt der Infrastruktur, höhere Abschreibungen primär aufgrund neuer Züge sowie tiefere Veräusserungsgewinne für Immobilien angegeben.

Der Free Cash Flow nach Finanzierung der öffentlichen Hand belief sich auf minus 384 Millionen Franken. Als Folge der geringeren Rollmaterialbeschaffungen sowie zeitlichen Verschiebungen von Immobilienprojekten war dies eine Verbesserung um 102 Millionen Franken gegenüber der Vorjahresperiode.

Höhere Verkehrsleistung

Als Folge des negativen Free Cash Flows erhöhte sich die verzinsliche Verschuldung um sieben Prozent auf 8,703 Milliarden Franken.

Der Betriebsertrag auf Konzernebene stieg um 3,2 Prozent auf 4,173 Milliarden Franken. Dieses Ergebnis wird auf höhere Personenverkehrserträge dank höherer Verkehrsleistung, auf die Tarifmassnahmen 2012 sowie auf gestiegene Güterverkehrserträge zurückgeführt.

Der Betriebsaufwand stieg als Folge höherer Abschreibungen beim Rollmaterial und Personalkosten in den Bereichen Infrastruktur und Personenverkehr um 3,6 Prozent auf 4,073 Milliarden Franken. Sparmassnahmen im gesamten Unternehmen und insbesondere bei Verwaltungsstellen seien eingeleitet worden, um Gegensteuer zu geben. Sie würden in der zweiten Jahreshälfte wirksam.

Drei Prozent mehr Personen befördert

Die SBB beförderte täglich rund 1'002'000 Passagiere, was einer Zunahme von drei Prozent gegenüber der Vorjahresperiode entspricht. Die Anzahl Personenkilometer stieg gleichzeitig um 1,7 Prozent auf 8,9 Milliarden Kilometer.

Die Zahl der Generalabonnemente, die sich Ende Juni im Umlauf befanden, erhöhte sich um 1,6 Prozent auf 443'000. Die Zahl der Halbtaxabonnemente sank demgegenüber um 0,6 Prozent auf 2,338 Millionen.

Das Ergebnis im Personenverkehr sank als Folge der höheren Abschreibungen auf Rollmaterial infolge der kontinuierlich modernisierten Flotte auf minus zwei Millionen gegenüber 29 Millionen Franken im Vorjahr. Für das Gesamtjahr erwartet die SBB wegen des saisonalen Geschäftsgangs mit höheren Verkehrserträgen im zweiten Halbjahr aber ein positives Ergebnis.

Mit 89,6 Prozent hat die Kundenpünktlichkeit gegenüber der Vorjahresperiode (87,3 Prozent) gesteigert werden können, wie die SBB weiter schreibt. Die gewährten Anschlüsse blieben mit 97,4 Prozent auf hohem Niveau stabil. In der Vorjahresperiode waren es noch 97,5 Prozent gewesen.

SBB Cargo weiterhin positiv

Die Gesamtverkehrsleistung beim Güterverkehr Schweiz stieg um 27 Prozent auf 7,6 Milliarden Nettotonnenkilometer, was vor allem auf Neuverkehr auf der Nord-Süd-Achse zurückgeführt wird. Gegenüber der Vorjahresperiode erhöhte sich das Ergebnis von drei auf 15 Millionen Franken.

Positiv entwickelt habe sich auch SBB Cargo International. Dieser Bereich erzielte einen Gewinn von 1,1 Millionen Franken, was einer Verbesserung um 3,9 Millionen Franken gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 entspricht.

Verbesserter Mobilfunk-Empfang bis Ende Jahr

Die SBB will im zweiten Halbjahr Leistungen und Angebote weiter verbessern. Insbesondere in der Westschweiz soll das Angebot ausgebaut werden: In Genf eröffnet im September der neue Bahnhof Cornavin und im November erfolgt in Lausanne der Spatenstich für das Generationenprojekt «Léman 2030», wie die SBB ankündigt.

Bis Ende Jahr sollen die Bahnkunden dank Signalverstärkern von gutem Mobilfunk-Empfang in sämtlichen Wagen des Fernverkehrs profitieren können, schreibt die SBB weiter. Und bis Ende 2015 wird in rund 100 Bahnhöfen ein kostenloser Internet-Zugang zur Verfügung stehen.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SBB hat im ersten ... mehr lesen
Insgesamt stieg das Ergebnis im Personenverkehr in Vergleich zur Vorjahresperiode um 28 auf 26 Millionen Franken.
Die SBB ist gut unterwegs.
Bern - Die SBB hat letztes Jahr ... mehr lesen
Olten - SBB Cargo hat am Samstag ... mehr lesen
SBB Cargo hat am Samstag in Olten den neuen Hauptsitz eingeweiht.
Auch der Bahnhof in Lausanne wird ausgebaut.
Renens VD - Die SBB, der Bund und die Verkehrsdirektoren der Kantone Waadt und Genf haben am Samstag den Startschuss für eines der grössten Bahnausbauprojekte der Romandie gegeben. Mit ... mehr lesen
Zürich - Die Geschäftslage der Unternehmen in der Schweiz hat sich merklich ... mehr lesen
Unterschiedliche Geschäftslagen bei den Schweizer Unternehmen.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Swisscom bleibt weiter Partnerin der SBB für die Abwicklung der Festnetztelefonie und die Mobilfunkdienste. (Symbolbild)
Bern - Swisscom ist auch in den kommenden fünf Jahren Partnerin der SBB für die Abwicklung der Festnetztelefonie und die Mobilfunkdienste. Das Bahnunternehmen hat den Vertrag ... mehr lesen
Bern - Die SBB führt derzeit keine Klasse, in der Lokomotivführer in Teilzeit ... mehr lesen
Teilzeitausbildung Lokomotivführer: Melden sich genügend Kandidierende an, sollen die Lehrgänge wieder aufgenommen werden.
Der nun eröffnete Neubau in Bern Wankdorf.
Bern - Die SBB hat am Donnerstag ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dank der Geschwindigkeit, mit der sich dieses Gefährt fortbewegt, können Sie innerhalb Ihrer Stadt bequem Ihre Einkäufe erledigen.
Dank der Geschwindigkeit, mit der sich dieses Gefährt ...
Publinews Die Gewohnheiten im Zusammenhang mit der Nutzung von Verkehrsmitteln haben sich im Laufe der Zeit stark verändert, was auf den Einfluss verschiedener Faktoren zurückzuführen ist. In der letzten Zeit wurden viele neue Fahrzeuge entwickelt, die vor allem den aktuellen Bedürfnissen der Bevölkerung gerecht werden. Dies gilt auch für elektrische Tretroller, deren Zahl im Strassenverkehr stetig zunimmt. mehr lesen  
Publinews Während die Politiker über Klimaschutz reden, nehmen sie selbst immer noch an vielen Flugreisen ... mehr lesen  
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Das Team testete die KI an zwei Flugsimulatoren: einer wurde von der KI gesteuert, der andere von einem Menschen - beide operierten im selben Luftraum.
Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University glaubt, den ersten KI-Piloten entwickelt zu haben, der es autonomen Flugzeugen ermöglicht, in einem ... mehr lesen  
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer ... mehr lesen
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Basel 5°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 6°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Bern 3°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 4°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 3°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten