SBB rechnet mit Kundenforderungen wegen Winterwetter
SBB muss für Verspätungen zahlen
publiziert: Sonntag, 2. Jan 2011 / 14:05 Uhr
Gemäss der EU-Regel wird die Hälfte des Fahrpreises zurückerstattet, wenn eine grenzüberschreitende Verbindung mehr als 120 Minuten Verspätung aufweist.
Gemäss der EU-Regel wird die Hälfte des Fahrpreises zurückerstattet, wenn eine grenzüberschreitende Verbindung mehr als 120 Minuten Verspätung aufweist.

Bern - Nach zahlreichen Verspätungen und Ausfällen im internationalen Zugverkehr rechnet die SBB mit Geldforderungen der Kunden. Seit einem Jahr gilt eine EU-Verordnung, die auch den Schweizer Bahnkunden für Verspätungen im grenzüberschreitenden Bahnverkehr einen Teil des Billettpreises zugesteht.

4 Meldungen im Zusammenhang
Trifft ein Zug aus Frankreich oder Deutschland also mit Verspätung in der Schweiz ein, können die Bahnkunden bei der SBB vorstellig werden. Von Januar bis Oktober 2010 seien bei der SBB bereits 17'800 Anträge für Rückerstattungen eingegangen, bestätigte SBB-Sprecher Christian Ginsig einen Bericht der «NZZ am Sonntag».

Nach dem Wintereinbruch mit Schnee und Eis im November und Dezember dürfte diese Zahl erheblich steigen. «Man kann davon ausgehen, dass noch viele Kunden dazukommen», sagte Ginsig. Für konkrete Zahlen sei es aber im Moment zu früh. Die SBB werde von ihren Partnerfirmen in Deutschland und Frankreich Geld zurückfordern.

Gemäss der EU-Regel wird die Hälfte des Fahrpreises zurückerstattet, wenn eine grenzüberschreitende Verbindung mehr als 120 Minuten Verspätung aufweist; bei einer über 60-minütigen Verspätung gibt es 25 Prozent zurück.

Im Inlandverkehr der Schweiz gelten diese Regeln nicht. Die Bahnen sind nur verpflichtet, ihre Passagiere bis Betriebsschluss am Abend ans Ziel zu bringen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Verspätungen kommen die ... mehr lesen
Ein SBB-Doppelstockzug.
Zürich - 47 Züge sind wegen der Stellwerkstörung im Bahnhof Schlieren ZH vom Dienstagabend ausgefallen. Am frühen Mittwochmorgen war die defekte Apparatur geflickt und die Signale konnten wieder automatisch bedient werden. Der Zugverkehr hatte sich bereits am späten Abend normalisiert. mehr lesen 
Bern - Eine beschädigte Fahrleitung behinderte am Sonntag fast sechs Stunden lang den Bahnverkehr zwischen Basel und Olten. Grund war gemäss SBB eine gerissene Fahrleitung zwischen Tecknau und Gelterkinden BL. Die Ursache für die Beschädigung wird abgeklärt. mehr lesen 
In der Schweiz lief der Verkehr wieder glatt.
Berlin - Tauwetter in der Schweiz, doch heftige Schneefälle in anderen Ländern des Kontinents: Das Winterwetter hat auch am Dienstag zu etlichen Flugausfällen und gestörten ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend unterbringen. mehr lesen  
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, ... mehr lesen  
E-Bikes werden immer beliebter.
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Basel -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen -3°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Bern -2°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Luzern -1°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder recht sonnig
Genf -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Nebelfelder
Lugano 1°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten