BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich

SCB gegen New York Rangers chancenlos

publiziert: Dienstag, 30. Sep 2008 / 20:15 Uhr

Der SC Bern blieb in der Exhibition gegen die New York Rangers ohne echte Siegchance. Die Berner wurden vor 16'000 Zuschauern im ersten Aufeinandertreffen eines Schweizer Teams gegen eine NHL-Equipe mit 1:8 deklassiert.

NY Rangers Dan Fritsche gegen Berns Travis Roche.
NY Rangers Dan Fritsche gegen Berns Travis Roche.
1 Meldung im Zusammenhang
Wenigstens blieben die Berner nicht ohne Treffer. Der kanadische Verteidiger Travis Roche erzielte in der 42. Minute das 1:2.

Es war der einzige Moment, in dem die Berner auf ein Erfolgserlebnis hoffen konnten. Doch die Rangers reagierten eindrücklich: Mit zwei Powerplay-Treffern innerhalb von 27 Sekunden rückten sie die Verhältnisse wieder ins rechte Licht.

Respekt

40 Minuten lang war der Respekt der Berner vom Starensemble aus New York zu gross. Ohne sich gross anstrengen zu müssen, gingen die Rangers im ersten Drittel 2:0 - auch diese Treffer fielen in Überzahl - in Führung.

Als der SCB im letzten Abschnitt versuchte etwas frecher zu agieren, liefen sie prompt in die Konter der Amerikaner hinein. Eindrücklich die Powerplay-Bilanz der Rangers: Sechs ihrer acht Treffer erzielten sie in Überzahl.

Zweiter Auftritt in Bern

Bereits am Mittwoch haben die New York Rangers ihren zweiten Auftritt in Bern. Gegen den Europacupsieger Metallurg Magnitogorsk spielt das Traditionsteam aus der NHL im neu geschaffenen Victoria Cup um eine Million Dollar. Es ist das erste Duell zwischen einem russischen Team und einem NHL-Vertreter seit 17 Jahren.

Bern - New York Rangers 1:8 (0:2, 0:0, 1:6)
PostFinance-Arena. -- 16'022 Zuschauer. -- SR Koharski/Vinnerborg (Ka/Sd), Morin/Masik (Ka/Slk). -- Tore: 5. Girardi (Ausschluss Leuenberger) 0:1. 19. Redden (Rozsival/Ausschlüsse Gamache, Beat Gerber) 0:2. 42. Roche 1:2. 44. (43:55) Drury (Tscherdew/Ausschlüsse Froidevaux, Philippe Furrer) 1:3. 45. (44:22) Dubinsky (Ausschluss Philippe Furrer) 1:4. 52. (51:35) Kalinin 1:5. 53. (52:35) Korpikoski (Potter) 1:6. 56. Potter (Sjöström/Ausschluss Ziegler) 1:7. 59. Dubinsky (Tscherdew/Ausschluss Abid) 1:8. -- Strafen: 9mal 2 Minuten gegen Bern, 3mal 2 Minuten gegen New York Rangers.

Bern: Bührer (30. Müller); Roche, Philippe Furrer; Rytz, Josi; Beat Gerber, Kobach; Leuenberger; Patrik Bärtschi, Dubé, Gamache; Bordeleau, Trevor Meier, Abid; Pascal Berger, Ziegler, Reichert; Chatelain, Froidevaux, Daniel Meier; Alain Berger.

New York Rangers: Valiquette; Rozsival, Redden; Potter, Fahey; Girardi, Kalinin; Drury, Gomez, Prucha; Tscherdew, Dubinsky, Voros; Callahan, Korpikoski, Sjoström; Betts, Orr, Fritsche.

Bemerkungen: Bern ohne Rüthemann, Martin Plüss und Jobin (alle verletzt), New York Rangers ohne Näslund, Marc Staal und Rissmiller (alle geschont).

(li/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die New York Rangers haben den ... mehr lesen
Ryan Callahan erzielt für die NY Rangers das Tor zum 4:3.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
CBD kann nicht nur zur schnelleren Heilung von Verletzungen beitragen, sondern auch als Prävention dienen.
CBD kann nicht nur zur schnelleren Heilung von ...
Dass Sportler gerne zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, um ihre Leistungsfähigkeit und Gesundheit zu unterstützen, ist kein Geheimnis. Tabletten mit Vitaminen und Mineralien und Proteinpulver sind beliebt aber auch CBD-Produkte sind immer mehr im Kommen. mehr lesen 
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen  
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Im Herbst oder auch Frühling sind Sportarten im Freien besonders beliebt.
Publinews Bewegung ist nicht nur notwendig, sondern sorgt auch dafür, dass wir gesund und vor allem fit bleiben. Der Kreislauf und der Stoffwechsel ... mehr lesen  
Publinews Viele Arbeitnehmer streben zwar eine gute Work-Life-Balance an - also ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben - doch gelingt dies ... mehr lesen  
Auch ein regelmässiges Sportprogramm wirkt sich positiv aus.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Basel 12°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Genf 10°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten