SMS-Anleitungen für Erste Hilfe

publiziert: Freitag, 8. Sep 2006 / 15:50 Uhr / aktualisiert: Freitag, 8. Sep 2006 / 22:52 Uhr

Olten - Zum internationalen Tag der ersten Hilfe lanciert das Schweizerische Rote Kreuz einen neuen SMS-Dienst zur Verbesserung der Nothilfe.

Die meisten Leute wüssten gemäss einer Umfrage nicht, was nach einem Unfall zuerst zu tun sei.
Die meisten Leute wüssten gemäss einer Umfrage nicht, was nach einem Unfall zuerst zu tun sei.
1 Meldung im Zusammenhang
Zum Preis von einem Franken kann damit jedermann eine Anweisung für erste Hilfe auf sein Handy laden.

Wer mit seinem Mobiltelefon ein SMS mit dem Wortlaut «123help» an die Nummer 9234 schickt, erhält Anweisungen für die Nothilfe. Die Idee ist, diese Anweisungen auf dem eigenen Handy zu speichern, damit sie im Notfall sofort abrufbereit sind. Die Hilfeanleitung kann auf Mobiltelefone mit Internetzugang (WAP) geladen werden.

Den SMS-Dienst lancierten in Olten das Schweizerische Rote Kreuz und seine in den Bereichen Erste Hilfe und Rettungswesen tätigen Mitgliedorganisationen - nämlich der Samariterbund, die Lebensrettungs-Gesellschaft, der Militär-Sanitäts-Verband und die Rega.

Gefährliche Unwissenheit

Die meisten Leute wüssten gemäss einer Umfrage nicht, was nach einem Unfall zuerst zu tun sei, schreiben die Rettungsorganisationen in einer Mitteilung. Der neue SMS-Dienst solle dieser Situation entgegenwirken.

Unterstützt wird die Aktion von den Nationalräten Bea Heim (SP/SO), Paul Günter (SP/BE) und Felix Gutzwiller (FDP/ZH). Heim hatte im Juni im Nationalratssaal einen Herzstillstand überlebt, weil mit Günter und Gutzwiller zwei Ärzte anwesend waren und ihr Erste Hilfe leisteten.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die wichtigste malariaübertragende Mückenart in Afrika südlich der Sahara wurde genetisch verändert: Anopheles gambiae.
Die wichtigste malariaübertragende Mückenart in Afrika ...
Wissenschaftler haben Stechmücken entwickelt, die das Wachstum von Malaria verursachenden Parasiten in ihrem Darm verlangsamen und so die Übertragung von Malaria auf den Menschen verhindern. mehr lesen 
Ein internationales Forschungsteam um den Drohnenexperten Mirko Kovac von der Empa und vom «Imperial College London» hat sich Bienen zum Vorbild ... mehr lesen  
Zukunftsvision: Drohnenschwärme könnten auch im Weltraum zum Einsatz kommen, etwa bei einer künftigen Mars-Mission.
Die Papierbatterie besteht aus zwei in Reihe geschalteten elektrochemischen Zellen an den beiden Enden des Papierstreifens, die durch eine Wasserbarriere (zwischen den Buchstaben «m» und «p») getrennt sind.
Ein Empa-Forscherteam hat eine durch Wasser aktivierbare Einweg-Batterie aus Papier entwickelt. Damit liesse sich eine breite Palette ... mehr lesen  
Die Zementindustrie emittiert grosse Mengen von klimaschädlichem Kohlendioxid - doch alternative Bindemittel auf der Basis von Magnesiumcarbonat könnten CO2 sogar binden. Beton als Kohlenstoffsenke? Ein ... mehr lesen
Spannende Aufgabe: Empa-Expertin Barbara Lothenbach wird das Projekt leiten.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 10°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 8°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen bedeckt, wenig Regen
Bern 9°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Luzern 9°C 13°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Genf 11°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten