SVP steht vor Wahl des Schmid-Nachfolgers

publiziert: Montag, 24. Nov 2008 / 16:45 Uhr

Bern - Bis morgen Dienstag 9 Uhr können noch Vorschläge für mögliche Nachfolgerinnen und Nachfolger von Bundesrat Samuel Schmid unterbreitet werden. Danach liegt das Schicksal der Kandidierenden in den Händen der SVP-Fraktion.

Ueli Maurer (l.) will nicht gegen Blocher antreten.
Ueli Maurer (l.) will nicht gegen Blocher antreten.
9 Meldungen im Zusammenhang
Weitere Vorschläge von Kantonalparteien sind keine mehr zu erwarten, nachdem am Sonntag der Thurgauer Nationalrat Hansjörg Walter seiner Kantonalpartei einen Korb gegeben hat. Eine andere Nomination aus dem Kanton Thurgau gebe es nicht, erklärte SVP-Kantonalpräsident Walter Marty auf Anfrage.

Offiziell vorgeschlagen sind acht Männer und eine Frau. Viele freuen sich ob der Ehre, so Erich Hess (JSVP/BE), Rita Fuhrer (SVP-Frauen/ZH), Pirmin Schwander (SZ), die Berner Adrian Amstutz und Andreas Aebi, Jean-Claude Mermoud (VD), Hannes Germann und Thomas Hurter (beide SH).

Andere wie SVP-Fraktionschef Caspar Baader (BL) - und auch der noch nicht nominierte Zürcher Kantonalpräsident und trotzdem als Kronfavorit gehandelte Ueli Maurer - stellen Bedingungen: Beide wollen nicht gegen alt Bundesrat Christoph Blocher antreten.

Blocher nur als Einziger?

Blocher schickt sich nach eigener Darstellung in eine Wahl. Seine offizielle Nomination sollte noch am Abend durch die Zürcher Kantonalpartei erfolgen. Falls die Bundeshausfraktion einen Zweier-Vorschlag präsentiere, wisse er jedoch nicht, ob er dann zur Verfügung stehen würde.

Es ist nun Aufgabe der SVP-Bundeshausfraktion zu entscheiden, wer offiziell zur Wahl am 10. Dezember antreten soll. Noch ist offen, ob nur eine Person oder zwei Kandidierende auf den Schild gehoben werden.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Niederbuchsiten - Die SVP-Fraktion ... mehr lesen 11
Darf man Ueli Maurer schon zum Bundesrats-Sitz gratulieren? (Archivbild)
Nationalrat Thomas Hurter.
Schaffhausen - Der von der SVP ... mehr lesen
Bern - Die Kantonalparteien und ... mehr lesen
Überraschung: Nationalrat Bruno Zuppiger steht auf der Kandidatenliste.
Keine Überraschung im Albisgüetli: Christoph Blocher.
Zürich - Die SVP-Delegierten des ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Blick hinter die Fassade: Christoph Blocher.
Uster - Wichtigste Aufgabe der Politik ... mehr lesen 6
Bern - SVP-Präsident Toni Brunner ... mehr lesen
Wer neben Blocher als Kandidat in Frage komme, ist gemäss Toni Brunner völlig offen.
Etschmayer OK. Wenn es um Kolumnistenfutter geht, ist die SVP in der Schweiz im Moment nicht zu schlagen. Die Zutaten für das nächste Drama sind bereits fertig a ... mehr lesen  1
Christoph Blocher ist für die anderen Parteien nicht wählbar.
Bern - Die SVP will mit Blick auf die ... mehr lesen 42
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Der Trend geht zu grösseren Wohnungen.
Die EKW beobachtet den Wohnungsmarkt  Bern - Die Bedeutung des Wohnens hat während der Pandemie zugenommen. Grössere Wohnungen und Wohneigentum waren während der letzten Monate besonders gefragt. Dies sind Beobachtungen der Eidgenössischen Kommission für Wohnungswesen EKW. Sie bilden eine Momentaufnahme des zweiten Halbjahres 2021. Die EKW wird die Situation im Rahmen ihres Mandats weiter beobachten. mehr lesen 
Verbände Bern - Um den Herausforderungen der saisonbedingten Arbeitslosigkeit und des Fachkräftemangels im Gastgewerbe zu begegnen, wurde ... mehr lesen  
Durch die Massnahme sollten Saisonmitarbeitenden im Gastgewerbe Ganzjahresperspektiven geboten werden.
Private Radio- und Fernsehveranstalter werden mit 30 Millionen Franken aus der Radio- und Fernsehabgabe direkt unterstützt.
57.5 Millionen Franken für entgangene Werbeeinnahmen  Bern - Die Coronavirus-Pandemie trifft die Medien hart. Ihre Werbeeinnahmen sind bereits drastisch ... mehr lesen  
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen   3
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
Basel 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen gewitterhaft
Bern 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten