Erfolge für Apple in Patentprozess gegen Samsung

Samsung muss Apple über 1 Mrd. bezahlen

publiziert: Samstag, 25. Aug 2012 / 08:07 Uhr / aktualisiert: Samstag, 25. Aug 2012 / 14:11 Uhr
Samsung habe mit mehreren Geräten geschützte Designmuster des iPhone bewusst verletzt, stellten die Geschworenen fest.
Samsung habe mit mehreren Geräten geschützte Designmuster des iPhone bewusst verletzt, stellten die Geschworenen fest.

San Francisco - Apple hat im Patentprozess gegen Samsung in Kalifornien mehrere Siege errungen. Die Geschworenen stellten die Verletzung diverser Patente durch zahlreiche Samsung-Geräte fest und sprachen Apple Schadenersatz von gut 1,05 Mrd. Dollar zu.

14 Meldungen im Zusammenhang
Damit zeichnete sich für die Südkoreaner noch während der Vorlesung des Urteils eine schmerzhafte Niederlage ab. Es ist allerdings davon auszugehen, dass Samsung in Berufung geht.

Samsung habe mit mehreren Geräten geschützte Designmuster des iPhone verletzt, stellten die Geschworenen laut US-Medienberichten aus dem Gerichtssaal am Freitag fest. Auch das typische Aussehen des Home-Bildschirms mit seinen App-Symbolen sei kopiert worden.

Zudem verletzte Samsung mit mehreren Geräten nach Ansicht der neun Geschworenen die Patente für das Scrollen auf einem Touchscreen, das Hineinzoomen durch doppeltes Antippen sowie eine Funktion, bei der Inhalte wieder in die ursprüngliche Position zurückspringen, wenn sie über den Bildschirmrand gezogen werden.

Die Geschworenen sprachen von bewussten Patentverletzungen. In diesem Fall kann der Schadenersatz verdreifacht werden.

Die neun Geschworenen hatten die Entscheidung nach nur drei Tagen gefällt. Angesichts des komplexen Sachverhalts und eines langen Fragenkatalogs war allgemein mit längeren Beratungen der neun Geschworenen gerechnet worden.

Apple und Samsung werfen sich gegenseitig Ideenklau und Patentverletzungen vor. Apple will mehr als 2,5 Mrd. Dollar Schadenersatz, Samsung gut 400 Millionen Dollar.

Der Prozess ist der bisherige Höhepunkt des weltweit geführten Streits. Erst am Freitag hatte ein Gericht in Südkorea entschieden, dass Apple gegen zwei Samsung-Patente verstossen habe und Samsung gegen eines des US-Konkurrenten.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Samsung hat bereits Umgehungslösungen vorgelegt.
Apple steht in dem Patentkrieg mit Samsung vor einem weiteren grossen Erfolg in den USA. Ein Richter der US-Handelsbehörde ITC stellte die Verletzung von vier Apple-Patenten durch die ... mehr lesen
Bangalore - Im Patentstreit der ... mehr lesen
Samsung hatte die Klage bereits beim Verkaufsstart des iPhone 5 angekündigt. (Symbolbild)
San Francisco - Der Verkauf des ... mehr lesen
Das Samsung Galaxy Tablet 10.1..
Weitere Artikel im Zusammenhang
Insgesamt sind 21 Geräte von der Apple-Klage betroffen.
Samsung will den Patentkrieg gegen ... mehr lesen
San Jose - Apple lässt im Streit mit seinem Technologie-Konkurrenten Samsung ... mehr lesen
Das Smartphone Galaxy S III von Samsung.
Niederlage für Apple vor dem japanischen Gericht.
Japan - Ein japanisches Gericht hat ... mehr lesen
Bern - Apple legt im Kampf gegen ... mehr lesen
Auch vier Varianten des Galaxy S2 will Apple vom Verkauf ausschliessen.
Im grossen Patentprozess sprachen die Geschworenen am Freitag Apple einen Schadenersatz von rund 1,05 Mrd. Dollar zu.
Seoul - Samsung will die Niederlage ... mehr lesen
Seoul - Im Patentstreit zwischen den ... mehr lesen
Das iPhone 4S ist nicht betroffen und darf in Südkorea weiterhin verkauft werden.
San Francisco - Im Patentstreit von Apple und Samsung hat auch ein weiteres Gespräch der Konzernchefs keine Lösung gebracht. Jetzt dürften im grossen Prozess in Kalifornien ab Dienstag die Geschworenen über die gegenseitigen Vorwürfe der beiden Elektronik-Riesen entscheiden. mehr lesen 
New York - Apple und Samsung gehen mit harten Bandagen in den möglicherweise entscheidenden Patentprozess in Kalifornien. Der US-Konzern bekräftigte seinen Vorwurf, Samsung habe in grossem Stil iPhone und iPad nachgebaut. mehr lesen 
Das Galaxy S III sei im Vergleich zum Nexus nur farblich anders zu bewerten.
Apple eskaliert den Patentkrieg ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
OpenAI könnte rechtliche Probleme bekommen, wenn die Stimme absichtlich der von Johansson ähneln sollte.
OpenAI könnte rechtliche Probleme ...
Scarlett Johannson schaltet Anwälte ein  Nach der Aufregung um eine KI-Stimme von ChatGPT hat sich das Entwicklungsunternehmen OpenAI verteidigt. Laut Angaben des Unternehmens soll die Computerstimme nicht versuchen, die von Hollywood-Star Scarlett Johansson nachzuahmen. mehr lesen 
In der Schweiz regelt das Insolvenzrecht die Abwicklung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung sowohl bei natürlichen als auch juristischen Personen. Es zielt darauf ab, die Interessen aller ... mehr lesen
Das schweizerische Insolvenzrecht bietet verschiedene Möglichkeiten zur Bewältigung von Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung.
Die Qualität sei top, so Pharmasuisse.
Apotheke & Pharma News In der Schweiz beteiligen sich Apotheken derzeit an verschiedenen Projekten zur legalen Abgabe von Cannabis als Genussmittel. Vier ... mehr lesen  
Statistik zur Fernmeldeüberwachung  Die Statistik der Schweizer Strafverfolgungsbehörden und des Nachrichtendiensts des ... mehr lesen  
Die meisten Überwachungsmassnahmen wurden zur Aufklärung von Vermögensdelikten angeordnet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 15°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Bern 12°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 18°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten