Samuel Schmid eröffnet 64. Jugendskilager

publiziert: Montag, 3. Jan 2005 / 16:51 Uhr

Lenk - Bundespräsident Samuel Schmid hat an der Lenk das traditionelle Schweizerische Jugendskilager eröffnet. Rund 600 Jugendliche aus allen Landesteilen treffen sich für eine Woche Gratisferien im Berner Oberland.

Mit dem Skilager fällt auf nationaler Ebene der Startschuss zum UNO-Jahr des Sports.
Mit dem Skilager fällt auf nationaler Ebene der Startschuss zum UNO-Jahr des Sports.
1 Meldung im Zusammenhang
Mit dem 64. Jugendskilager falle auf nationaler Ebene der Startschuss zum UNO-Jahr des Sports, sagte Schmid laut einer Medienmitteilung des Schweizerischen Skiverbandes Swiss-Ski. Auf der ganzen Welt solle in diesem Jahr mehr Sport betrieben werden und der Sport mehr Anerkennung erhalten.

Eröffnung mit ehemaligen Skistars

Am Eröffnungsfest an der Lenk waren ausser Schmid auch die ehemaligen Ski-Stars Vreni Schneider und Michael von Grünigen sowie der Snowboarder Gian Simmen dabei.

Aus Anlass des UNO-Jahrs wurden laut Swiss-Ski heuer 20 Auslandschweizer-Kinder ins Berner Oberland eingeladen, doppelt soviele wie sonst. Die Gäste kommen aus den Nachbarländern der Schweiz sowie aus Griechenland, Kanada, den USA, Australien, Südafrika und von der Insel La Réunion im indischen Ozean.

Die rund 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Schweiz werden alljährlich aus über 1000 Anmeldungen ausgelost. Das Jugendskilager wird von Swiss-Ski organisiert. Sponsoren, Gönner und zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ermöglichen den Anlass.

(sl/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Trogen - Bundespräsident Samuel ... mehr lesen
Im Jugendcamp werden Sport und Spiel als zentrale Instrumente für einen konstruktiven Austausch eingesetzt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der sgv spricht sich für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet.
Der sgv spricht sich für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine ...
Verbände Schon früh hat der sgv vor den finanziellen Folgen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die Finanzierungsvorschläge des Bundesrates, die eine Anhebung der Lohnprozente vorsahen, werden vom Verband als inakzeptabel bezeichnet. Der sgv spricht sich stattdessen für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet. mehr lesen  
Buchhaltung Bern - Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 27. März 2024 beschlossen, die Zinssätze für die ausstehenden Covid-19-Kredite per 31. März 2024 ... mehr lesen  
Die Verzinsung bietet einen Anreiz, Covid-19-Kredite nicht länger als notwendig zu beanspruchen.
Bei einem Treffen am 13. Februar 2024 in Bern diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der Kantone, Städte, Gemeinden, Bau- und Immobilienwirtschaft sowie der Zivilgesellschaft unter Leitung von Bundesrat Guy Parmelin Massnahmen zur Behebung der Wohnungsknappheit. Ein Aktionsplan mit über 30 Empfehlungen wurde vereinbart, um das Wohnungsangebot zu erhöhen und qualitativ hochwertigen, erschwinglichen und bedarfsgerechten Wohnraum zu schaffen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=22&col=COL_2_1
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 4°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen trüb und nass
Bern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 5°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten