Sarrazin nimmt Aussagen nicht zurück
publiziert: Montag, 30. Aug 2010 / 12:51 Uhr / aktualisiert: Montag, 30. Aug 2010 / 18:07 Uhr
Thilo Sarrazin polemisierte und polarisierte: Wird er nun aus der SPD ausgeschlossen?
Thilo Sarrazin polemisierte und polarisierte: Wird er nun aus der SPD ausgeschlossen?

Berlin - Regierung und Partei verärgert, die deutsche Bundesbank in Erklärungsnot, Demonstranten vor der Tür: Begleitet von massiver Kritik hat Thilo Sarrazin sein umstrittenes Buch zur Migration vorgestellt - und nichts zurückgenommen.

6 Meldungen im Zusammenhang
Das Bundesbank-Vorstandsmitglied wird mit seinen polemischen Äusserungen zunehmend zum Problem für Partei, Bundesbank und Regierung. Der SPD-Vorstand leitete am Montag ein Parteiausschlussverfahren gegen den ehemaligen Berliner Finanzsenator ein.

Partei-Chef Sigmar Gabriel begründete den Entscheid mit Sarrazins Äusserungen über die angebliche genetische Disposition bestimmter Gruppen wie Juden oder Basken. Sarrazin habe Begriffe benutzt, die «nahe an der Rassenhygiene und Rassentheorie» lägen, sagte Gabriel. Damit habe er sich ausserhalb der sozialdemokratischen Partei- und Wertegemeinschaft begeben.

Es ist bereits der zweite Versuch, den 65-Jährigen aus der SPD auszuschliessen.

Bundesbank erstmal nur mit einem Rüffel

Der Vorstand der Bundesbank distanziert sich am Montag zwar deutlich von den Äusserungen seines Mitglieds. Sarrazin schade dem Ansehen der Zentralbank und missachte «fortlaufend und in zunehmend schwerwiegendem Masse» seine Verpflichtungen als Vorstandsmitglied, hiess es in einer Erklärung.

Ein Entscheid über die Abwahl von Sarrazin wurde jedoch vertagt. Erst nach einem Gespräch soll über weitere Schritte entschieden werden.

Sarrazin verteidigt sich

Sarrazin selbst will Posten und Parteibuch behalten und berief sich auf die Meinungsfreiheit. «Ich bin in einer Volkspartei und werde in einer Volkspartei bleiben, weil ich meine, dass diese Themen in eine Volkspartei gehören», sagte er bei der Vorstellung seines Buches «Deutschland schafft sich ab» in Berlin.

Er bekräftige seine Warnung, dass die Deutschen wegen der niedrigen Geburtenrate zu «Fremden im eigenen Land» werden könnten und warf Einwanderern aus muslimischen Ländern mangelnde Integration vor. Der Ökonom wiederholte auch seine umstrittene Aussage vom Wochenende über das Erbgut von Juden und Basken, sah sich allerdings einige Stunden später zu einer «Präzisierung» gezwungen.

Während Sarrazin sprach, protestierten vor der Tür etwa 150 Menschen.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 8 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Berlin - Der frühere SPD-Politiker und Bundesbanker Thilo Sarrazin hat ... mehr lesen 24
Schwere Vorwürfe von Thilo Sarrazin gegen die deutsche Politik.
Angela Merkel.
Istanbul/Berlin - Der Rauswurf von ... mehr lesen 1
Frankfurt/Berlin - Im Streit um die ... mehr lesen
Nach Medienberichten steht der Rausschmiss Sarrazins unmittelbar bevor.
Das Buch von Sarrazin solle vor oder nach dem Festival vorgestellt werden - und dann durch eine politische Stiftung.
Berlin - Der wegen seiner Thesen zur ... mehr lesen
Dschungelbuch Thilo Sarrazin hat mit seinem neuen Buch «Deutschland schafft sich ab» die Verkaufs-DNA unter Erregungsdemokraten entdeckt. Es gibt gar nicht soviele TV-Kanäle und Printspalten, wie Sarrazin Medienaufmerksamkeitssynapsen auf sich und seine banal-populären Thesen konzentrieren kann. mehr lesen  5
Weitere Artikel im Zusammenhang
Berlin - Thilo Sarrazin, Vorstandsmitglied der deutschen Bundesbank, sorgt in Deutschland weiter für Empörung. Seine Äusserungen zum Erbgut von Juden und Basken und weitere Aussagen über Muslime in Deutschland lösten am Samstag heftige Reaktionen aus. mehr lesen  12
Zahltag
Dann werd ich mich bemühen, ab und an auf ein Werbebanner zu klicken.
Klang und Kleid wär mein Geschmack.
Gibt's auch irgendwann eine Browserbar?
Kopfgeburten
Zitat JasonBond
"Da wird einfach völlig übertrieben."

Es steckt mehr dahinter.

Sarazin hat eigentlich nur gesagt, dass die Menschen sich unterscheiden. Und das eben auch auf genetischer Ebene.
Ich hab mir vor Jahren übrigens aus Gwunder mein Set bei Igenea bestellt.
http://www.igenea.com/
kann ich empfehlen.

Die Multikulitvertreter behaupten, völlig losgelöst von jeglichen wissenschaftlichen Erkentnissen, dass alle Menschen auf's Tüpfelchen gleich sind und es nur eine Frage der richtigen Erziehung (Schule) ist, oder es der Unterstützung durch Fachleute bedarf (Sozialarbeiter), damit alle Menschen gleich werden.

Die Menschen seien ein Einheitsbrei, der auch die Geschlechter umfasst.

Siehe Elter1 und Elter2.
Klar sichtbare biologische Merkmale (z.B. sekundäre Geschlechtsmerkmale) sollen nach dieser Sprachregelung ignoriert und sogar Männer und Frauen gleichgemacht werden. Das hat dazu geführt, dass die Männer lange Zeit sich nicht mehr getrauten, Männer zu sein und die Frauen sich fragten, wo die Männer geblieben sind.

Diese Bewegung war damals nötig, um den Mief um veraltetes Rollendenken zu lüften und die Rollen zu hinterfragen. Heute sind wir glücklicherweise wieder soweit, dass ein junger Mann und eine junge Frau ihr Geschlecht leben können, ohne sich in pseudoemanzipatorischen Ergüssen rechtfertigen zu müssen.

Die Geschlechter begreifen sich als Partner. Ausdrücke aus einer verstaubten Bürostube in Bern - wie Elter1 und Elter2 - zeigen, dass die Gleichmacher alt geworden sind. So alt, das sie unterdessen von der Realität überholt wurden und gar nicht gemerkt haben, dass der Geschlechter- und Klassenkampf - auch dank ihnen - abgeschafft wurde und man nun von Partner zu Partner redet.

Schön, dass die meisten Leute langsam wieder auf höherem Niveau zur Ruhe kommen.

Ein Film wie The Expendables zeigt, wer in seinem Graben gefangen ist.
Wer seinem Freund diesen Film nicht gönnt, ist noch nicht soweit. Ich mein. Ich gönn ihr ja auch Sex and the City. Klar geb ich dazu meine geschlechtspezifischen Kommentare ab;) und vice versa.

Die Multikultis (meist Teil der Staatsquote - Lehrer, Sozialarbeiter und Politiker) leben gut damit, die Realität, die beweist, dass wir auch von unseren Genen bestimmt werden, zu verleugnen und jeden, der was anderes sagt, in die rechtsextreme Ecke zu stellen.

In Deutschland hat Multikulit religiöse Züge angenommen.
Man will auf Teufel komm raus beweisen: Wir heutigen Deutschen sind besser als die Deutschen, die in den zwölf Jahren der tausendjährigen Geschichte der deutschen Völker (von den Bayern bis zu den Friesen) soviel Leid verursacht haben.

Einige gehen soweit, dass sie die deutschen Völker am Liebsten auflösen würden, um klarzustellen, dass nie mehr eine Gefahr davon ausgeht. Deshalb heisst es in diesen Kreisen auch "Nichtdeutsches zuerst, denn von Deutschem kann nur Schlechtes kommen. Und im Umkehrschluss -von Nichtdeutschem kann nur Gutes kommen".
Ziemlich schräg.

Und wie immer, wenn es um religiösen Glauben geht, sind die Strafen für Ketzer barbarisch und mittelalterlich.
Heute mit modernen Mitteln. Der mediale Prange für Sarazin und das Berufsverbot für den Politiker und Bankvorstand. Eigentlich wird dadurch ein Leben zerstört und wir sehen dabei zu. Eine mediale Hinrichtung.

Wäre Sarazin nicht schon auf höchster Eben angelangt, hätte er keine Chance, nach diesen Attacken auf seine Person, dahin zu gelangen.

Vielleicht hat er deshalb solange gewartet damit, sein Buch zu schreiben.

Sarazin kommt erfrischend normal, als deutscher Mann, der auch nur dies sein will und sich Sorgen um sein Vaterland macht, rüber.
Sarrazin's kapitaler Fehler
Er teilt dasselbe Schicksal wie Eva Herrmann.
In Deutschland ist es immer noch ein absolutes Tabu in irgendeiner Form auch nur Andeutungsweise etwas zu äussern, dass irgendwie negativ über Juden ausgelegt werden könnte, oder irgendetwas der N* (nicht erlaubtes Wort)-Zeit als positiv ausgelegt werden könnte.

Da wird einfach völlig übertrieben. Gerade die Bücher von Eva Herrmann finde ich doch einigermassen harmlos, es sind nur sehr wenige Aussagen, die man missverstehen kann wenn man will.
Aber gut hier geht es ja nicht um Herrmann.
Halbseitig
Zitat BigBrother
"Wenn er gleich schreibt, wie er spricht, dann wird das Leseverständnis arg strapaziert."

Wenn man bedenkt, dass Thilo Sarazin aufgrund eines Schlaganfalles eine gelähmte Gesichtshälfte hat, spricht er sehr deutlich.

Er hat Mut. Eine Diskussionsrunde in der er fünf offenen oder potentiellen Gegnern gegenübersitzt.
Özgan die türkischstämmige Ministerin, Künast von den Grünen, ein SPD Mann, der für seinen Parteiausschluss eintritt, ein Streetworker, der von der Migrationsindustrie lebt.

Schon der erste Satz von Beckmann zeigt die Stossrichtung
Der Gensatz kommt - als Keule des Gutmenschen.
Beckmann unterbricht Sarazin dauernd und lässt sich nicht bremsen darin, Sarazin zu unterbrechen.

Aus 400 Seiten wird zu Beginn ein Satz von Seite 92 totgeritten.
Kommt mir vor, als ob er vor einem Exekutionskommando antritt.
Sarazin bleibt ruhig, sachlich und belegt seine Aussagen.

http://www.livingscoop.com/ls_player/player.swf?file=http://www.living...

Wer übrigens selber mal feststellen möchte, welche Gene im Pool mitschwimmen
http://www.igenea.com/

Ich hab mir das Teil noch nicht weiter angesehen. Als Özgan begonnen hat, von den Errungenschaften der arabisch/türkischen Mitbürger zu reden, hab ich unterbrochen.
Sie geht mit keinem Wort darauf ein, dass es genau diese Gruppe ist, die die Sozialwerke und die Gefängnisse des Landes belastet und die Gesamtrechnung massiv negativ ist. Die Guppe kostet sehr viel mehr, als sie zum Volksvermögen beiträgt.

Mal sehen, ob ich mir den Rest noch antue. Eigentlich kann er nicht gewinnen. Beckmann pusht so heftig gegen Sarazin, dass es schon sehr auffällt.

Sogar der Wissenschaftsmoderator mit indischem Vater bemüht sich, die Aussage des Buches zu relativieren. Er nennt als Beispiel gelungener Migration dieser Volksgruppe Schweden und Kanada.
So so. Also da, wo Feuerwehr und Krankenwagen sich nicht ohne Polizeischutz in moslemische Gettos traut, wo sogar die Polizei nur noch mit zwei Wagen reinfährt. Die Polizei unter Polizeischutz quasi. Hunderte von Schulen wurden niedergebrannt. Die Schweden verstehen die Welt nicht mehr. Sie wollten doch nur gutes tun.

Schweden
http://www.youtube.com/watch?v=Wg9D4uHjCXI&feature=related

Die aktuelle Parteiwerbung der Rechten in Schweden.
http://www.youtube.com/watch?v=XkRRdth8AHc&feature=player_embedded
versteht der Mann überhaupt, was er schreibt?
Eine halbe Stunde habe ich es ausgehalten, diesem Schreiberling bei "Beckmann" zuzuhören. Wenn er gleich schreibt, wie er spricht, dann wird das Leseverständnis arg strapaziert. Warum der neue Chefredaktor der BaZ seinen ersten Tageskommentar ausgerechnet diesem Wirren widmet, bleibt ebenfalls ein Geheimnis.
Ihr Geld?
Na, dann ist ja gut, dass sie nichts dafür bezahlt haben.
Ich habe dieses Buch (noch) nicht gelesen ...
und werde es wohl kaum lesen. Aber, die eine Aussage, die dieser Sarazzin macht, nämlich, dass die Muslime, der Islam es in sich selbst zu verantworten haben, resp. zu verantworten hat, dass die muslimischen Menschen sich nur mit Mühe bei uns assimilieren können, dieser Meinung bin ich auch.
Muslime die ihren Glauben streng anwenden, können sich hier gar nie richtig wohl fühlen ... Ihr Glaube, der Islam wird vom Koran beherrscht und ist starr und intolerant. Es ist gar nicht erlaubt, dass sie dich anpassen, geschweige denn ASSIMILIEREN könnten!

Wenn Sie, kubra, den Koran gelesen haben, wie Sie sagen, so können Sie dies sicher bestätigen!

Wenn dem so ist, dann nützt alles Gerede nichts und es bewahrheitet sich halt, was gesagt wird zum Verhalten von Muslimen, strenger noch von Islamisten, dass diese durchaus sich anpassungsgewillt äussern, aber, wenn sie den Koran dann konsultieren, sich plotzlich nicht mehr gewillt zeigen, nachzuvollziehen, wo sie sich vorher anpassungsgewillt äusserten ...

Dies entspricht der Aussage von Kennern des Islam, dass die Glaübigen heute zu etwas ja sagen und morgen genau das Gegenteil davon! Nicht gerade eine gute Voraussetzung für ein problemloses Zusammenleben im Gastland!

So erlebe ich auch die Realität und merke, dass es wohl mehr und mehr Menschen gibt in unserem Land, die selbst angefangen haben zu erfahren und nach zu denken darüber. Das daraus entstehende und schon entstandene, auch unterschwellige Problem im Zusammenleben ..., das ist das, u.a., was sich bei der unseeligen Minarettintiative manifestierte!

Die weltfremden in unserer Gesellschaft sprechen da von Rassismus, wenn einer diese Einsichten vertritt und die anderen, die eben offen zum Problem stehen, die sind, wie es das Beispiel Sarazzin wieder zeigt, einem enormen Druck ausgesetzt, sowieso, wenn es öffentliche Personen sind!

Aber, die Diskussion muss jetzt klar und deutlich geführt werden. Aber nicht so, dass es auch die Integrationswilligen trifft!
Alternativmeldung
Schon nach dem ersten Satz war mir klar, dass am Schluss des Artikels das Kürzel sda steht.

"Das Bundesbank-Vorstandsmitglied wird mit seinen polemischen Äusserungen zunehmend zum Problem für Partei, Bundesbank und Regierung."

Ich hätt ja so begonnen.

Mit seinem gut recherchierten Buch, das schon längst bekannte Fakten zusammenfasst und in Zusammenhang bringt, hat Sarazin die Politiker, die diese Fakten seit Jahren ignorieren und am liebsten verhindern würden, dass diese bekannt werden, aufgeschreckt.

Die Menschen in der Bevölkerung beginnen laut mitzudenken und zu realisieren, dass sie nicht die Einzigen sind, die den Kaiser nackt sehen.

Die Fakten sind schon lange bekannt und deren Vertuschung ist ebenso lange am Laufen. Aber da jemand wie Sarazin als ehemaliger Finanzsenator von Berlin und Vorstandsmitglied der deutschen Bundesbank nicht irgendjemand ist, sondern einer, dem man zuhört, werden diese Fakten endlich ernst genommen.

Deshalb sehen wir nun den Versuch, ihm diese Legitimation als Politiker und Bankvorstand zu nehmen.
Notabene. Es wird keine Versuch unternommen, die Fakten zu sehen und Massnahmen zu diskutieren, sondern man nimmt die bequeme Lösung und erschiesst medial den Überbinger der Botschaft.

Polemik beinhaltet übrigens auch die subtile Beschuldigung des Opponenten. So wie von sda wieder mal vorgeführt.

Schreibt da ein Alt68er Multikultiverliebter aus Deutschland, oder sein Enkel?

Gibt's eine gescheite Alternative zu der Propagandaagentur, deren Meldungen ihr Geld nicht wert sind?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Basel -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen -3°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf -2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 2°C 8°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten