Sauber muss sich noch in Geduld üben

publiziert: Montag, 30. Nov 2009 / 20:50 Uhr / aktualisiert: Montag, 30. Nov 2009 / 21:07 Uhr

Das bange Warten für Peter Sauber geht weiter. Noch hat er den Startplatz für die Formel-1-WM 2010 nicht auf sicher.

Peter Sauber darf sich aber noch Hoffnungen machen.
Peter Sauber darf sich aber noch Hoffnungen machen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Zwar hat der Internationale Automobilverband FIA am Montagabend spät wie erwartet doch noch die offizielle Nennliste für die bevorstehende Formel-1-Weltmeisterschaft veröffentlicht. Doch diese enthält trotz des Ausstiegs von Toyota weiterhin nicht das BMW-Nachfolgeteam von Peter Sauber. Sein Platz ist aber gewissermassen reserviert, weil die FIA nur zwölf Teams aufgeführt hat, 2010 wird jedoch mit 13 Teams gefahren.

Laut der FIA-Mitteilung muss Toyota wegen der im Concorde-Agreement verankerten finanziellen Verpflichtungen eine Nachfolgeregelung auf die Beine stellen, doch der japanische Automobilhersteller habe bereits signalisiert, dass man das Team in Köln nicht an einen neuen Eigentümer übergeben wird. Es werde daher «zu gegebener Zeit» eine Verlautbarung über den 13. Startplatz geben. Man darf davon ausgehen, dass dieser an Sauber gehen wird -- spätestens nach der Sitzung des FIA-Weltrats am 11. Dezember in Monte Carlo.

Startplatz so gut wie sicher

Zudem ist noch überhaupt nicht sicher, ob wirklich alle nunmehr aufgelisteten 12 Teams im Februar, bei den offiziellen Vorsaisontests in Spanien, dabei sein werden und dann auch Mitte März beim Saisonauftakt in Bahrain starten. Fragezeichen stehen hinter Renault, das auch aussteigen will, sowie hinter den vier Neulingen Lotus (Malaysia), Campos Meta (Spanien) USF1 (USA, North Carolina) und Virgin Racing (Manor/England).

Sauber hat also trotz der Hängepartie einen Startplatz so gut wie sicher. Sauber selbst sagte nach seiner Übernahme des Formel-1-Teams von BMW, dass er sich nicht vorstellen könne, dass das mit dem Startplatz nicht klappen werde. Im Klartext: Sauber weiss, dass er 2010 mit seinen beiden Sauber-Ferrari starten wird.

Sponsorenvertrag vor Abschluss

Mit der Übernahme seines Lebenswerks in Hinwil hat Sauber einen entscheidenden Schritt nach vorne getan. Die FIA kennt jetzt ihren Gesprächspartner bestens. Wenn der 66-jährige Zürcher demnächst mit seinem langjährigen Partner und Sponsor Petronas -- Malaysias staatlicher Öl- und Gaskonzern -- einen Sponsorvertrag abschliessen kann, kommt er seinem Ziel wieder um eine Etappe näher.

Der neue FIA-Präsident Jean Todt kennt Sauber bestens und weiss, dass er in seinem Hinwiler Hightechwerk ein eingespieltes und höchst effizientes Team hat, und dort Formel-1-Autos von höchster Güte entstehen. Nicht nur für Todt ist klar, dass die Kombination Sauber-Ferrari in der nächsten Saison um Welten besser dastehen wird, als etwa die vier neuen Teams.

Hat Ecclestone seine Finger im Spiel?

Es ist also nur noch eine Frage der Zeit, bis Sauber seinen Startplatz hat. Warum ihn die FIA so lange zappeln lässt, bleibt selbst Insidern ein Rätsel. Möglicherweise hat dabei auch noch Chefvermarkter Bernie Ecclestone seine Finger im Spiel. Seine Lieblingsbeschäftigungen sind ja: Dealen und Pokern.

Die von der FIA offiziell veröffentlichte Startliste vom 30. November 2009 mit zwölf Teams: McLaren-Mercedes, BrawnGP (Mercedes Werksteam), Red Bull Renault, Ferrari, Williams-Cosworth, Renault, Force India Mercedes, Toro Rosso Ferrari (mit Fix-Starter Sébastien Buemi/Startnummer 16), Lotus-Cosworth, Campos Meta Cosworth, US F1 Cosworth, Virgin (Manor) Cosworth.

(fest/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das neue Formel-1-Team, Mercedes ... mehr lesen
Wieder schlechte Nachrichten für Peter Sauber.
Peter Sauber hat die Zusage von der FIA erhalten.
Die Rückkehr von Peter Sauber in die Formel 1 ist perfekt. Wenige Stunden, nachdem Toyota seinen Startplatz für die Saison 2010 offiziell zurückgab, bestätigte der ... mehr lesen
Peter Sauber kehrt wieder an seine ... mehr lesen
Peter Sauber und sein Bolide: Noch sitzt niemand fest im Cockpit bei Sauber.
Nick Heidfeld ist noch BMW-Sauber-Fahrer. Ob er es auch bleiben  wird, ist noch ungewiss.
Der Name der Boliden, die Peter Sauber ab 2010 einsetzen wird, steht fest: Sauber-Ferrari. Die Piloten dafür sucht Sauber noch. mehr lesen
Der zunächst geplante Verkauf des Sauber-Teams an Investor Qadbak wird nicht vollzogen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet auf die Teilnahme an den Testfahrten vom 17. und 18. Mai in Montmeló. mehr lesen  
Marcus Ericsson im Sauber.
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit einem neuen Chassis bestreiten. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 14°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 14°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 22°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten