Schadstoffarme Fahrzeuge fahren in Graubünden billiger
publiziert: Donnerstag, 11. Dez 2008 / 11:46 Uhr

Chur - Besitzerinnen und Besitzer von schadstoffarmen Fahrzeugen müssen in Graubünden nächstes Jahr wesentlich weniger Verkehrssteuern abliefern. Die Reduktion beträgt bis zu 80 Prozent, wie die Regierung mitteilte.

Um 60 Prozent wird die Verkehrssteuer herabgesetzt für Fahrzeuge, die nicht mehr als 160 Gramm CO2 je Kilometer ausstossen.
Um 60 Prozent wird die Verkehrssteuer herabgesetzt für Fahrzeuge, die nicht mehr als 160 Gramm CO2 je Kilometer ausstossen.
3 Meldungen im Zusammenhang
Die maximale Senkung gilt für leichte Motorfahrzeuge mit einem CO2-Ausstoss bis 140 Gramm pro Kilometer. Um 60 Prozent wird die Verkehrssteuer herabgesetzt für Fahrzeuge, die nicht mehr als 160 Gramm CO2 je Kilometer ausstossen.

Bei den schweren Motorfahrzeugen, welche die strengste auf dem Schweizer Markt erhältliche Euro-Klasse erfüllen, wird die Steuer ebenfalls um 80 Prozent ermässigt. Die Grenzwerte werden aufgrund des technischen Fortschritts bei den Fahrzeugen im Turnus von zwei Jahren nach unten angepasst, erstmals auf Anfang 2011.

Weiter hat die Regierung in der Verordnung des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz über den Strassenverkehr festgeschrieben, dass leichte Dieselfahrzeuge einen Feinstaub-Ausstoss von 0,01 Gramm je Kilometer nicht überschreiten dürfen. Dieser Wert ist nur mit einem geschlossenen Partikelfilter zu erreichen.

Die Ausfälle bei der Verkehrssteuer lassen sich noch nicht genau beziffern. Die Regierung geht davon aus, dass durch die Ermässigungen schätzungsweise rund 2,5 Millionen Franken pro Jahr weniger in die Kasse fliessen.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Im Jahr 2008 ist die Luft in ... mehr lesen
Günstige Wetterverhältnisse in der Schweiz. (Symbolbild)
Der VCS fordert «Umweltzonen» in städtischen Agglomerationen.
Green Investment Bern - Der Verkehrs-Club der Schweiz (VCS) fordert im Kampf gegen den ... mehr lesen 2
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht ... mehr lesen  
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, um das Unternehmen für potenzielle Mitarbeiter attraktiv zu machen. mehr lesen  
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 17°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 16°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Bern 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 17°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 20°C 25°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten