Scheidung in Italien: Aufdringliche Schwiegermutter ist schuld
publiziert: Freitag, 14. Mrz 2003 / 13:16 Uhr

Rom - Eine aufdringliche Schwiegermutter ist jetzt in Italien als Scheidungsgrund anerkannt. Das oberste italienische Gericht stimmte der Scheidungsklage einer Frau zu, die sich von der Mutter ihres Mannes verfolgt fühlte. Dies berichteten italienische Zeitungen.

Die Schwiegermutter mischte sich immer wieder ein.
Die Schwiegermutter mischte sich immer wieder ein.
Die Schwiegermutter habe ihr ständig vorgeworfen, sich übermässig zu schminken, nur auf ihre Linie zu achten und die Tochter falsch zu erziehen, hatte die entnervte Ehefrau geklagt.

Ihr Mann sei der eigenen Mutter vollständig ergeben gewesen, gab sie an, nachdem sie mit der Tochter aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen war. Die Schwiegermutter habe die Ehe zerstört.

Ein Gericht im mittelitalienischen Vasto gab der Scheidungsklage statt, doch der Ehemann legte Berufung ein. Das Oberste Gericht in Rom wies diese jedoch ab. Der geschiedene Ehemann wohnt jetzt wieder bei Mamma.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Werden Menschen in den USA jetzt besser vor zielgerichteter Werbung geschützt?
Werden Menschen in den USA jetzt besser ...
Demokraten bringen Gesetzentwurf ein  Politiker der Demokratischen Partei haben in den USA einen neuen Gesetzentwurf eingebracht, der die Nutzung zielgerichteter digitaler Werbung auf Werbemärkten (Targeted Advertising) verbieten würde, die von Plattformen wie Facebook, Google und anderen Datenmaklern mit grossen Gewinnen betrieben werden. mehr lesen 
Coronavirus  Bern - Der Bundesrat hat heute beschlossen, das ... mehr lesen  
Der Bundesrat reagiert auf die Corona-Situation.
Auf Social Media-Kanälen sind Schuldner nicht mehr vor Inkassobüros sicher.
Social Media Schuldeintreiber in der USA dürfen seit kurzem auch säumige Schuldner per Social Media kontaktieren. Ein entsprechendes Gesetz des Consumer ... mehr lesen  
US-Regisseur Quentin Tarantino streitet sich derzeit mit Miramax, der Produktionsfirma seines Erfolgsfilms «Pulp Fiction», um Vermarktungsrechte digitaler NFTs (Non-Fungible Tokens). mehr lesen
Quentin Tarantino als Kopie, Madame Tussauds, Wien.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: https://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, wenig Schnee
Bern -5°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern -3°C 4°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeregenschauer
Genf -2°C 5°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten