120'000 Menschen ausgenommen

Schlag gegen US-Anlagebetrüger

publiziert: Montag, 6. Dez 2010 / 19:13 Uhr / aktualisiert: Montag, 6. Dez 2010 / 22:13 Uhr
Justizminister Eric Holder löste ein Wahlversprechen von Barack Obama ein.
Justizminister Eric Holder löste ein Wahlversprechen von Barack Obama ein.

Washington - US-Ermittler haben bei einem umfangreichen Schlag gegen Anlagebetrüger hunderte Verdächtige dingfest gemacht. Durch Schneeballsysteme und andere Gaunereien hätten sie mehr als 120'000 Menschen Schäden von mehr als zehn Mrd. Dollar zugefügt.

Der US-Justizminister Minister Eric Holder sprach am Montag von «atemberaubenden Zahlen». Die «Operation Broken Trust» (Operation Gebrochenes Vertrauen) sei die erste landesweite Aktion gewesen, die sich gegen ein breites Spektrum von Betrügereien gerichtet habe.

Die Fahnder hätten dreieinhalb Monate lang ermittelt und bislang in mehr als 340 Fällen strafrechtliche Verfahren eingeleitet, in rund 190 Fällen zivilrechtlichem, sagte Holder. 87 Betrüger seien bisher zu Haftstrafen verurteilt worden, in einigen Fällen zu mehr als 20 Jahren Gefängnis.

Task Force

Federführend war eine von Präsident Barack Obama Ende 2009 ins Leben gerufene Task Force für den Kampf gegen Anlagebetrügereien, an der auch die US-Börsenaufsicht SEC und die amerikanische Bundespolizei FBI beteiligt sind.

«Die Operation unterstreicht die Ausmasse des Problems und die Folgen für Menschen aus allen Lebensbereichen», sagte FBI-Vizedirektor Shawn Henry. «Betrug durch bekannte Firmen oder Manager machen die meisten Schlagzeilen, aber andere Gaunereien sind für hart arbeitende Familien und Rentner genauso verheerend», sagte SEC-Chefermittler Robert Khuzami.

Luxusjacht und Strandhaus

«Viele der Kriminellen haben mit dem Geld der Investoren einen grosszügigen Lebensstil finanziert», sagte Justizminister Holder weiter. Einer der Betrüger mit Sitz in Florida habe seine Anleger um 880 Mio. Dollar gebracht und damit seine Privatjacht, ein Strandhaus und seinen Mercedes bezahlt.

Ebenfalls in Florida habe ein Betrüger vor allem Opfer unter der aus Haiti eingewanderten Bevölkerung gefunden. In Ohio machte ein früherer Polizist unter pensionierten Ermittlern und Feuerwehrleuten Kasse. In Chicago zockte ein Betrüger hunderte arglose Anleger ab, darunter viele ältere Einwanderer aus Italien.

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der Datenklau trifft die Schweiz hart.
Der Datenklau trifft die Schweiz hart.
Ein unbekannter Hacker oder eine Gruppe von Hackern hat Anfang Juni 2023 sensible Daten des IT-Unternehmens XPlain in der Schweiz gestohlen. Zu den gestohlenen Daten gehören Kundeninformationen, Finanzdaten, geistiges Eigentum und Daten von Schweizer Behörden. mehr lesen 
Die Angriffe auf KMU werden im kommenden Jahr ebenso zunehmen, wie die auf Städte und Gemeinden.
Konzentration auf Ransomware begünstigt Angriffe auf weniger geschützte Bereiche  Jena - Wenn die Kassen in Elektro-Flächenmärkten nicht mehr klingeln, im Strassenverkehrsamt keine Kfz zugelassen werden können oder Kliniken neue Patienten abweisen ... mehr lesen  
Spyware der israelischen Firma Candiru im Fokus der Ermittlungen  Jena - Die Forscher des europäischen IT-Sicherheitsherstellers ESET haben strategische Angriffe auf die ... mehr lesen  
Watering‑Hole‑Angriffe im Nahen Osten.
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=19&col=COL_2_1
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 7°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Basel 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeregenschauer
Luzern 4°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 11°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten