Kunden entreissen sich gegenseitig Aktionswaren aus den Händen

Schnäppchenjäger stürmen Migros-Filiale in Luzern

publiziert: Donnerstag, 28. Jun 2012 / 19:19 Uhr / aktualisiert: Freitag, 29. Jun 2012 / 00:05 Uhr
Migros-Mediensprecherin Eva D'Andrea: «Im Glattcenter beispielsweise sei eine ähnliche Aktion viel gesitteter über die Bühne gegangen.» (Symbolbild)
Migros-Mediensprecherin Eva D'Andrea: «Im Glattcenter beispielsweise sei eine ähnliche Aktion viel gesitteter über die Bühne gegangen.» (Symbolbild)

Luzern - Mehrere hundert Schnäppchenjäger haben am Donnerstagmorgen die neu eröffnete Elektronikabteilung der Migros Schweizerhof in Luzern gestürmt. Unter anderem, weil es ein Laptop für 200 statt 800 Franken im Angebot stand. Die Migros war vom Ansturm überrumpelt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Bereits um 7 Uhr hätten sich die ersten Schnäppchenjäger vor der Filiale in Luzern eingereiht, sagte Migros-Mediensprecherin Eva D'Andrea auf Anfrage. Um 8 Uhr dann, als die Türen zur neuen Elektronikabteilung geöffnet wurden, stürmten mehrere hundert Personen in den Laden und stürzten sich auf die Aktionen.

Laut «blick.ch» und «20minuten.ch» riss man sich die Schnäppchen gar aus den Händen. Nach ihren Kenntnissen sei eine Person dabei gestürzt, sagte Migros-Sprecherin D'Andrea. Die Laptops seien innert Kürze verkauft gewesen. Mehrere hundert waren an Lager.

Um auf die Eröffnung der Melectronics-Abteilung aufmerksam zu machen, kündete Migros im Vorfeld an, dass an diesem Morgen in der Luzerner Altstadt sechs iPad-Kopien versteckt seien. Wer eine finden würde, könne sie gegen ein echtes eintauschen.

Die Migros hatte zuvor das Konzept mit günstigen Neueröffnungen erprobt. Im Glattcenter beispielsweise sei eine ähnliche Aktion viel gesitteter über die Bühne gegangen, sagte D'Andrea. Man werde das Ereignis analysieren und dann entscheiden, ob ähnliche Aktionen wieder durchgeführt würden.

(asu/sda)

xxxFORUMHINWEISxxx
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Ein Software-Fehler hat unzählige Kunden des französischen ... mehr lesen
Wegen einem Fehler wurden die Preise aller Produkte halbiert.
Groupon: Ist die Erfolgswelle der Schnäppchen-Seiten bereits wieder abgeflaut?
New York - Nach dem boomenden ... mehr lesen
Android-Fans äussern sich begeistert ... mehr lesen
Auf dem HTC Magic war nach Android 1.6 Schluss.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Luzern 16°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Genf 17°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten