Schneemangel beunruhigt auch Sportämter

publiziert: Donnerstag, 11. Jan 2007 / 16:06 Uhr

Bern - Der Schneemangel beunruhigt auch die kantonalen Sportämter, die Skilager für Schülerinnen und Schüler organisieren. Da die Sportwoche in den meisten Kantonen aber erst Mitte oder Ende Februar stattfindet, können sie noch auf Frau Holles Einsehen hoffen.

Blick vom Skigebiet Mythen im Dezember 2006.
Blick vom Skigebiet Mythen im Dezember 2006.
4 Meldungen im Zusammenhang
Nicht in allen Kantonen stehen Alternativen bereit. Im Kanton St. Gallen zum Beispiel würde das - allerdings erst für die Frühlingsferien - geplante Lager schlicht abgesagt, wie es auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA beim kantonalen Amt für Sport hiess.

Im Kanton Zürich hingegen werden die geplanten Skilager nach Auskunft der kantonalen Fachstelle Sport so oder so durchgeführt. Die Lagerleitungen seien angehalten worden, Alternativen bereit zu halten. Dazu gehören etwa Eislaufen, Wandern, Schwimmen.

Annullierungen denkbar

Noch nicht so weit sind die Verantwortlichen im Kanton Luzern. Sie hofften nach wie vor auf genügend Schnee, erklärte ein Mitarbeiter der Abteilung Sport im Bildungs- und Kulturdepartement. Gegebenenfalls könnten dann immer noch andere Möglichkeiten ins Auge gefasst werden.

Denkbar sei jedoch auch die Annullierung von Lagern. Für viele Snöber oder Skifahrer seien andere Beschäftigungen wie etwa Wandern zu wenig attraktiv. Auffallend sei, dass die Anmeldungen für die Skilager bisher weniger zahlreich eingetroffen seien als in anderen Jahren. Ob dies mit dem Wetter zu tun habe, sei unklar.

«Weisser Bus» betroffen

Abwarten und auf Schnee hoffen heisst die Devise auch im Kanton Genf. Die Lager allenfalls abzusagen sei nicht geplant, hiess es bei der kantonalen Abteilung Jugend und Sport.

Bereits Auswirkungen hatte der Schneemangel auf das Sportförderungs- Programm «Weisser Bus». Von Luzern, Bern, Chur, Lausanne, Thun und Zürich aus sollten bis Ende Januar jeden Mittwoch 10- bis 13-Jährige kostenlos in einen Wintersportort gefahren werden. Hinter dem Projekt stehen die Becker-Clever-Stiftung und Sponsoren.

(ht/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wetterprobleme sind an einer ... mehr lesen
Schneemangel ist ein altes Problem.
Die Schneefallgrenze soll auf 400 bis 800 Meter sinken.
Bern - Nach dem milden Januar soll ... mehr lesen
In Genf war es aussergewöhnlich warm.
Wien - In Europa klettert das Thermometer dieser Tage auf ungewöhnlich hohe Werte. In Österreich wurde ein neuer Temperaturrekord für einen 10. Januar gemessen: Mit 13,1 Grad wurde die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen Entfernungen direkt ins Sichtfeld des Trägers.
Die Sirius AR-Brille projiziert digitale Objekte in verschiedenen ...
eGadgets Eine innovative Generation vernetzter Skibrillen steht kurz davor, die Skigebiete zu erobern. Mit Augmented Reality ausgestattet, liefert die intelligente Skibrille namens ?Sirius? von Ostloong dem Träger Geschwindigkeits- und Richtungsanweisungen direkt ins Blickfeld. mehr lesen  
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels ... mehr lesen  
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und ... mehr lesen  
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 14°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Basel 16°C 30°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 16°C 26°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt
Bern 15°C 29°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Luzern 16°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft freundlich
Genf 17°C 28°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Lugano 19°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten