Flugbetrieb in Europa immer noch gestört
Schneetreiben in Europas Metropolen - Verkehr im Inland flüssig
publiziert: Dienstag, 21. Dez 2010 / 18:30 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 21. Dez 2010 / 18:50 Uhr
In der Schweiz lief der Verkehr wieder glatt.
In der Schweiz lief der Verkehr wieder glatt.

Berlin - Tauwetter in der Schweiz, doch heftige Schneefälle in anderen Ländern des Kontinents: Das Winterwetter hat auch am Dienstag zu etlichen Flugausfällen und gestörten Bahnverbindungen geführt.

3 Meldungen im Zusammenhang
Wegen Schneefalls in Frankreich ist die Bahnstrecke zwischen Basel SBB und Paris-Est auf der Linie Zürich - Paris-Est seit Montagabend nur beschränkt befahrbar. Nach Angaben der SBB muss mit Verspätungen und Zugausfällen bis am späten Mittwochabend gerechnet werden. Die SBB weist die Passagiere darauf hin, mehr Reisezeit einzurechnen.

Wegen Schneefalls in Deutschland erhielt am Dienstag auch der ICE 277 von Berlin über Frankfurt, Karlsruhe, Basel, Olten, Bern, Thun und Spiez nach Interlaken eineinhalb Stunden Verspätung.

Ansonsten gebe es auf dem Schweizer SBB-Netz keine Störungen, sagte SBB-Sprecher Reto Kormann auf Anfrage. Das seit Montag herrschende Tauwetter habe das Eis in den Weichen schmelzen lassen. Alle Züge verkehrten nach Fahrplan.

Schneemassen in London

Am Flughafen Zürich wurden bis am Dienstagabend 28 Starts und 30 Landungen annulliert, hauptsächlich wegen der Schneemassen an den Flughäfen von London, Brüssel und Frankfurt.

In Genf-Cointrin annullierte der Flughafen 13 Abflüge nach London, sechs nach Frankfurt und einen nach Paris sowie Ankünfte in derselben Grössenordnung. Die Situation sei jedoch deutlich besser als in den drei vergangenen Tagen; eine Normalisierung zeichne sich ab, sagte Mediensprecher Bertrand Stämpfli.

Mildes Wetter in Basel

Am Flughafen Basel-Mülhausen fielen am Dienstag 14 Flüge aus, wie eine Sprecherin kurz nach 16 Uhr sagte. Der EuroAirport selber habe bei sehr mildem Wetter und schneefreier Piste keine Probleme.

Solche hätten jedoch Flughäfen wie Amsterdam, Brüssel, Frankfurt und London-Heathrow oder Paris-Orly: Je sieben Abflüge und Ankünfte fielen deswegen in Basel aus - bei rund 160 Flügen pro Tag im Schnitt.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 15°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Basel 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 12°C 15°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt recht sonnig
Bern 14°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 14°C 17°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Genf 15°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano 19°C 22°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten