Schweiz gewinnt auf den Färöern 3:1

publiziert: Samstag, 4. Jun 2005 / 19:25 Uhr / aktualisiert: Samstag, 4. Jun 2005 / 19:49 Uhr

Die Schweiz gewann in der WM-Qualifikation dank zwei Toren von Alex Frei und einem von Raphael Wicky verdient 3:1 auf den Färöern. Das Team von Köbi Kuhn übernahm mit 12 Punkten aus 6 Spielen die Tabellenführung.

8 Meldungen im Zusammenhang
Der Sieg der Schweiz war hart erarbeitet. Das erlösende 3:1 erzielte Alex Frei erst vier Minuten vor Schluss nach einem idealen Zuspiel von Daniel Gygax. Frei hatte zuvor schon das wegweisende 2:1 in der 73. Minute geschossen. Der Rennes-Profi verwertete eine herrliche Flanke des Länderspiel-Neulings Xavier Margairaz.

Das Tor fiel nur vier Minuten nach dem überraschenden Ausgleich der Gastgeber durch Rogvi Jacobsen, der von einer Unordnung in der Schweizer Abwehr profitierte. Sekunden zuvor hatte Frei alleine vor dem Tor dem färöischen Keeper in die Hände geköpfelt.

Erster Nati-Treffer für Wicky

Dabei waren die Schweiz gut in die Partie gestartet. Das Team von Köbi Kuhn kontrollierte die Färinger und kam nach 25 Minuten durch Raphael Wicky zur verdienten Führung. Der Walliser traf in seinem 59. Länderspiel zum ersten Mal für die SFV-Auswahl. Nach einem Corner von Gygax konnte Wicky völlig unbedrängt einköpfeln.

In der Folge gerieten die Schweizer eigentlich kaum je in Gefahr, und selbst der Ausgleich war letztlich mehr ein Produkt des Zufalls. Drei Schweizer Abwehrspieler verfehlten im Gewühl den Ball, den Jacobsen nur noch einschieben musste.

Kritischer Moment nach dem Ausgleich

Die Phase nach dem Ausgleich war trotz Freis Treffer zum 2:1 die kritischste. Jonhard Frederiksberg hatte gar noch einmal den Ausgleich auf dem Fuss, den Pascal Zuberbühler mit einem Reflex verhinderte.

Der Sieg ist jedoch verdient. Die Einheimischen waren auf dem engen Platz in Toftir sehr auf das Zerstören bedacht. Erst nach dem zweiten Rückstand waren ernsthafte Angriffsbemühungen auszumachen.

Weil neben Ricardo Cabanas auch noch Philippe Senderos kurzfristig ausfiel, kam neben Margaraiz auch Alain Rochat von den Young Boys zu seinem Debüt in der A-Nationalmannschaft. Senderos hatte in der Nacht auf Samstag einen Anginaanfall und musste deshalb Forfait erklären.

Telegramm:

Färöer - Schweiz 1:3 (0:1)

Svangaskard, Toftir. - 2300 Zuschauer. - SR Gumienny (Be). - Tore: 25. Wicky 0:1. 69. Rogvi Jacobsen 1:1. 73. Frei 1:2. 86. Frei 1:3.

Färöer: Mikkelsen; Hansen, Johannesen, Jon Roi Jacobsen, Olsen; Danielsen; Borg (66. Frederiksberg), Benjaminsen; Rogvi Jacobsen, Jörgensen (75. Lakjuni); Flötum (63. Christian Jacobsen).

Schweiz: Zuberbühler; Degen, Müller, Rochat, Magnin; Gygax, Vogel, Wicky (90. Lonfat), Barnetta (68. Margairaz); Vonlanthen (77. Ziegler), Frei.

Bemerkungen: Färöer ohne Todi Jonsson (nicht im Aufgebot), Schweiz ohne Coltorti (überzählig), Cabanas (verletzt) und Senderos (krank) sowie Streller, Roth und Rey (alle nicht eingesetzt). Länderspieldebüts von Rochat und Margairaz. Verwarnungen: 21. Hansen (Foul), 65. Wicky (Foul/im nächsten Spiel gegen Israel gesperrt).

Rangliste:

1. Schweiz 6/12. 2. Frankreich 6/10 (5:1). 3. Israel 6/10 (8:6). 4. Irland 5/9. 5. Färöer 5/1 (3:15). 6. Zypern 6/1.

(mo/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Irland überholte - mit einem Mehrspiel - mit dem 2:0-Erfolg auf den Färöern die Schweiz in der Gruppe 4 der WM-Qualifikation. mehr lesen
Kevin Kilbane erzielte das 2:0. (Bild: Archiv)
Magischer Moment: Raphaël Wicky (nicht im Bild) hat soeben sein 1. Nati-Tor erzielt. Alex Frei jubelt.
Der Erfolg der Schweiz in der ... mehr lesen
Goalie Diego Benaglio (22) wechselt vom VfB Stuttgart zu Nacional Madeira. Der U21-Internationale, der die letzten drei ... mehr lesen
Der Schweizer U21-Internationale Diego Benaglio wechselt nach Portugal.
Zwar schoss Robbie Keane ein Tor, zum Sieg reichte es den Iren aber nicht. (Bild: Archiv)
Die Favoriten der Schweizer ... mehr lesen
Die Topmannschaften Holland und ... mehr lesen
Jan Koller und seine Teamkollegen deklassierten Andorra gleich mit 8:1.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Köbi Kuhn ist erleichtert über den positiven Spielausgang. (Bild: Archiv)
Nati-Coach Köbi Kuhn lobt seine ... mehr lesen
Die Schweizer Nationalmannschaft ... mehr lesen
Alain Rochat kennt die Position in der Innenverteidigung aus der U21-Nati.
Alex Frei: "Streller war mein Wasserträger auf der linken Seite"
Vor dem WM-Qualifikationsspiel der ... mehr lesen
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 Franken.
Für das Nations League-Spiel gegen Belgien gibt es Schweizer Nati-Tickets für nur 25 ...
Schnäppchen-preis  Für das kapitale Nations League-Spiel zwischen der Schweiz und Belgien am 18. November in Luzern gibt es sehr günstige Tickets. mehr lesen 
Brasilien patzt  Lionel Messi schiesst beim 2:0-Sieg von Argentinien gegen Bolivien in der südamerikanischen WM-Qualifikation sein 50. Länderspiel-Tor. ... mehr lesen  
Sein 50. Tor, im Nationaltrikot der Argentinier, war gleichzeitig das 499. Tor seiner Karriere.
Edimilson Fernandes (links) jubelt mit Forian Kamberi (rechts) über dessen Ausgleich.
Direkte Qualifikation immer unwahrscheinlicher  Für die Schweizer U21-Nationalmannschaft wird die direkte Qualifikation für die ... mehr lesen  
EM-Qualispiel in Thun  Besiegen die aktuell drittplatzierten Schweizer in der U21-EM-Kampagne heute in Thun (19.00 Uhr) den Leader England, rückt die erste Endrunden-Teilnahme seit 2011 wieder in Sichtweite. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Die Markenrechte der WM werden von der FIFA penibel geschützt.
Publinews Bevor Vereine, Betreiber einer Fussballkneipe und andere Kleinunternehmen die Fussball-WM ohne offizielle Lizenzierung für ... mehr lesen
Der Fussball in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verändert.
Publinews Für viele Menschen ist Fussball mehr als nur ein Spiel. Das Spiel um den runden Ball schweisst Menschen ... mehr lesen
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 3°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bedeckt
Bern 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bedeckt
Genf 1°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
Lugano 7°C 8°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten