Schweiz wegen Schokolade und Bergen bekannt

publiziert: Dienstag, 25. Aug 2009 / 14:21 Uhr

Bern - Noch immer ist die Schweiz im Ausland vor allem wegen heiler Bergwelt, Schokolade und anderer Stereotypen beliebt. Humanitäres Engagement und demokratisches System hingegen sind wenig bekannt. Dies geht aus dem neuen Buch «Das Image der Schweiz im Ausland» hervor.

Die Schweiz ist nicht ganz unschuldig daran: Werbung auf der Schweizer Botschaft in Berlin.
Die Schweiz ist nicht ganz unschuldig daran: Werbung auf der Schweizer Botschaft in Berlin.
2 Meldungen im Zusammenhang
Das Buch fasst Imagestudien des Hochschulinstituts für öffentliche Verwaltung (IDHEAP) in sieben Ländern zusammen: USA, Grossbritannien, Frankreich, Spanien, Deutschland, Japan und China. Befragt wurden 13'119 Personen.

Überraschend waren für die Autoren vor allem zwei Resultate: Weder humanitäres und menschenrechtliches Engagement noch die Mitsprache der Bürger in politischen Entscheidungen gelten im Ausland als typisch schweizerisch. Auch für das Entwickeln innovativer Produkte ist die Schweiz nicht besonders bekannt.

Volksentscheide nicht gut sichtbar

Eine mögliche Erklärung für diese Einschätzungen liege darin, dass internationale Organisationen wie das IKRK trotz ihres Sitzes in der Schweiz nicht mit der Eidgenossenschaft assoziiert würden, teilten die Herausgeber mit.

Die «etwas verzerrte Wahrnehmung» der demokratischen Rechte erklären sie damit, dass Schweizer Volksentscheide im Ausland nicht gut sichtbar seien - unter anderem deshalb, weil Abstimmungsniederlagen weniger häufig mit Köpferollen verbunden seien als andernorts auf der Welt.

Stabiles Image

Die Studien wurden abgeschlossen, bevor die Schweiz im Zusammenhang mit UBS, Bankgeheimnis und anderen Affären weltweit in die Schlagzeilen geriet. Studienautor Martial Pasquier glaubt, dass Themen wie UBS und Libyen einen kurzfristigen Einfluss auf das Image haben.

«Langfristig wird das aber keine Konsequenzen haben», sagte Pasquier zur SDA, «das Image eines Landes ist sehr stabil; es braucht eine ganze Reihe von Vorfällen, damit es sich ändert.» Insgesamt hat die Eidgenossenschaft ein sehr gutes Image.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Das Image der Schweiz im ... mehr lesen 2
«Kompetent und ehrlich».
Die Schweizer Bevölkerung hat zum ersten Mal seit sechs Jahren weniger Schokolade gekauft.
Bern - Bitteres Jahr für die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im jungen oder mittleren Alter. ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang ... mehr lesen
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten