Erstes grosses Ziel erreicht

Schweizer Curlerinnen mit toller Bilanz in den Playoffs

publiziert: Donnerstag, 20. Mrz 2014 / 23:13 Uhr
Die letzten drei Spiele der Vorrunde waren für das Team um Binia Feltscher eine Achterbahnfahrt.(Archivbild)
Die letzten drei Spiele der Vorrunde waren für das Team um Binia Feltscher eine Achterbahnfahrt.(Archivbild)

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Binia Feltscher erreichen an der Frauen-WM in Saint John souverän ihr erstes grosses Ziel. Mit der tollen Bilanz von 9:2 Siegen ziehen sie in die Playoffs ein.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die letzten drei Spiele der Vorrunde waren für Christine Urech, Fränzi Kaufmann, Irene Schori und Binia Feltscher eine Achterbahnfahrt. Zuerst besiegten sie die aktuellen Europameisterinnen und Olympia-Zweiten aus Schweden 5:3, danach unterlagen sie den Mitfavoritinnen aus Russland, den Europameisterinnen 2012, 5:8. Zum Abschluss wiederum fuhren sie gegen das in der Rangliste abgeschlagene Team aus Tschechien mit 9:5 jenen Sieg ein, der ihnen die letzte Gewissheit gab, in den Medaillenspielen der besten vier Teams dabei zu sein. Es ist schon jetzt ein toller Erfolg für die Crew, in der alle ausser Binia Feltscher ihre erste WM bestreiten.

Formidable Leistung im Finish

Beim Sieg gegen Schweden zeigten die Schweizerinnen vor allem im Finish eine formidable Leistung. Mit einem gestohlenen Stein im 7. End gingen sie 3:1 in Führung. Das Team von Margaretha Sigfridsson konnte vor dem letzten End ausgleichen. Dort jedoch spielten die Schweizerinnen magistral. Den Grundstein zum Erfolg legte in diesem 10. End Leadspielerin Christine Urech. Mit zwei sogenannten Soft Peelings - diese gehören zu den schwierigsten Steinen überhaupt - verschob sie mit höchster Präzision zwei schwedische Guard-Steine an den Rand und machte diese wirkungslos. Hierauf liessen die Schweizerinnen den Gegnerinnen mit perfektem Defensiv-Curling keine Chance mehr.

Auch der Match gegen die vom Zürcher Thomas Lips gecoachten Russinnen um Skip Anna Sidorowa - war lange Zeit offen. In den entscheidenden Ends zeigte sich in erster Linie Sidorowa mit prächtig gelungenen Steinen auf der Höhe.

Gegen die Aussenseiterinnen aus Tschechien lagen die Schweizer Meisterinnen nach zwei Ends 1:3 zurück. Dann übernahmen sie das Kommando und gaben es nicht mehr ab. Ein gestohlenes Zweierhaus im 9. End zum 9:5 bedeutete die Entscheidung.

Resultate:
Schweiz (Flims/Christine Urech, Fränzi Kaufmann, Irene Schori, Skip Binia Feltscher) - Schweden (Skip Margaretha Sigfridsson, Maria Wennerström, Christina Bertrup, Maria Prytz) 5:3. Russland (Anna Sidowowa) - China (Liu Sijia) 10:2. Südkorea (Kim Ji-Sun) - Deutschland (Imogen Oona Lehmann) 9:4. USA (Allison Pottinger) - Lettland (Ewita Regza) 7:3. - 15. Runde: Russland (Jekaterina Galkina, Alexandra Saitowa, Margarita Fomina, Skip Anna Sidorowa) - Schweiz 8:5. Südkorea - USA 8:6. Deutschland - Lettland 6:4. Schweden - China 10:5. - 16. Runde: Schweiz - Tschechien (Alzbeta Baudysova, Tereza Pliskova, Klara Svatonova, Skip Anna Kubeskova) 9:5. Kanada (Rachel Homan) - China 6:4. Deutschland - Dänemark (Madeleine Dupont) 10:5. USA - Schottland (Kerry Barr) 8:4.

Rangliste:
1. Kanada 10 Spiele/9 Siege. 2. Schweiz 11/9. 3. Russland und Schweden je 10/8. 5. Südkorea 10/7. 6. USA und China je 11/6. 8. Deutschland 11/3. 9. Schottland und Tschechien je 10/2. 11. Dänemark und Lettland je 10/1.

(ig/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Curlerinnen um Skip ... mehr lesen
Binia Feltscher führt die Schweizerinnen zum WM-Titel. (Archivbild)
Auf dem hervorragenden 2. Platz unter den zwölf Teams haben die Schweizer Curlerinnen um Skip Binia Feltscher die Vorrunde der Frauen-WM im kanadischen Saint John beendet. Sie erhalten nun gleich zwei Chancen, um in den Final vom Sonntagabend einzuziehen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Armin Harder hört als Leistungssport-Verantwortlicher auf.
Persönliche Gründe  Armin Harder tritt nach fünfeinhalb Jahren aus persönlichen Gründen von seinem Amt als Leistungssport-Verantwortlicher des Verbands Swiss Curling zurück. mehr lesen 
Skip John Shuster und seine Crew aus dem Bundesstaat Minnesota hatten gegen die Japaner im Playoff-Spiel des Dritten gegen den Vierten der Vorrunde 5:4 gewonnen. (Symbolbild)
Curling  Nach einer Durststrecke von neun Jahren bescheren Skip John Shuster und seine Crew dem ... mehr lesen  
2. Team bekannt  Kanada und das überraschende ... mehr lesen
Die Amerikaner bezwangen überraschend Japan und stehen nun im WM-Halbfinal.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -5°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel -5°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -7°C 0°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -6°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf -4°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten