Schweizer Doppelsieg im Parallelslalom

publiziert: Donnerstag, 21. Dez 2006 / 17:55 Uhr

Simon Schoch und Roland Haldi bescherten der Schweizer Alpinfraktion im letzten Rennen vor der WM einen Doppelsieg. Im zweiten Parallelslalom von Bad Gastein innert 24 Stunden musste dagegen Olympiasieger Philipp Schoch verletzt aufgeben.

Simon Schoch fand dir richtige Mischung zwischen Risiko und Angriff.
Simon Schoch fand dir richtige Mischung zwischen Risiko und Angriff.
Arrivierte Fahrer wie Gilles Jaquet, Urs Eiselin oder Heinz Inniger kamen mit der Piste nicht zu Recht. Sie scheiterten in der Qualifikation und mussten gleichzeitig ihre Hoffnungen auf das WM- Ticket begraben. Offiziell kommuniziert wird das WM-Aufgebot der Alpinen am Freitag.

Simon Schoch gab im letzten Wettkampf des Jahres in allen Läufen die Pace vor. Dem Zürcher Oberländer, der auch im fünften Rennen der Saison auf dem Podest stand und zum zweiten Mal nach Sölden siegte, gelang es, die perfekte Mischung aus Risiko und Angriff zu finden.

Sein finaler Herausforderer Roland Haldi handelte sich im ersten Durchgang den maximalen Rückstand ein und vergab den ersten Weltcupsieg mit einem Fehler kurz vor Schluss. Der 28-jährige Saanenländer erreichte zum dritten Mal in seiner Karriere eine Top-3- Klassierung im Weltcup.

Philipp Schochs Brettbruch mit Folgen

Derweil wird Philipp Schoch aus den beiden Parallelrennen von Bad Gastein schmerzhafte Erinnerungen in die Weihnachtspause mitnehmen.

Dem zweifachen Olympiasieger brach im zweiten Halbfinal-Lauf am Mittwoch sein Brett entzwei, die dadurch frei gewordenen Kräfte führten zu einem angezerrten Band zwischen dem rechten Schien- und Wadenbein.

Trotz starker Schmerzen versuchte sich Schoch mit neuer Unterlage in der Qualifikation vom Donnerstag, musste aber nach dem ersten Run das Handtuch werfen. Der Tösstaler hat aber sein WM- Ticket auf sicher.

Kohli und Kummer an die WM

Für die Schweizer Frauen, deren interne Leistungsdichte nach den Rücktritten von Olympiasiegerin Daniela Meuli und Ursula Bruhin stark abgenommen hat, wird das WM-Kontingent in Arosa (maximal vier Athletinnen) bewusst nicht ausgeschöpft. Fixstarterinnen werden Fränzi Kohli und Patrizia Kummer sein.

Für die in die Position der Teamleaderin aufgerückte Kohli endete das Rennen in Bad Gastein im 13. Rang. Kummer überstand als 23. die Qualifikation nicht mehr.

Resultate:
1. Simon Schoch. 2. Haldi. 3. Anderson. Ferner: 6. Siegfried Grabner (Ö). In der Qualifikation gescheitert: 20. Gilles Jaquet. 24. Marc Iselin. 29. Heinz Inniger. 30. Urs Eiselin. 31. Philipp Schoch. 33. Hans Reichen. 40. Emanuel Oppliger (Au/Sz). 41. Louis Schnidrig. Ausgeschieden: Hans-Ruedi Ammann. -- WC-Stand (nach 5 Rennen): 1. Simon Schoch 4200. 2. Grabner 3600. 3. Rok Flander (Sln) 2850. 4. Haldi 1840. 5. Philipp Schoch 1828. 6. Iselin 1480. Ferner: 14. Eiselin 922. 15. Heinz Inniger 796. 28. Jaquet 426. 37. Schnidrig 208,2. 44. Reichen 112,5. 51. Galvarini 54.

Frauen: 1. Krings. 2. Heidi Neururer (Ö). 3. Julie Pomagalski (Fr). Ferner: 13. Kohli. 14. Marion Kreiner (Ö). -- In der Qualifikation gescheitert: 23. Patrizia Kummer. -- WC-Stand (nach 5 Rennen): 1. Doresia Krings 2860. 2. Neururer 2480. 3. Kreiner 2390. Ferner: 7. Kohli 1680. Ferner: 12. Kummer 1320.

(rr/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Basel 0°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C -1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, wenig Schnee
Bern -1°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Luzern -1°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt Schneeregenschauer
Genf -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 0°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten