Schweizer Haushaltseinkommen sinkt

publiziert: Donnerstag, 14. Sep 2006 / 13:33 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 14. Sep 2006 / 14:15 Uhr

Bern - Das monatliche Bruttoeinkommen der Haushalte in der Schweiz ist im Jahr 2004 gegenüber dem Vorjahr im Durchschnitt um 275 auf 8506 Franken gesunken. Das zeigt die am Donnerstag vom Bundesamt für Statistik veröffentlichte Einkommenserhebung.

Der Rückgang ist nicht mit einem solchen der Löhne gleichzusetzen.
Der Rückgang ist nicht mit einem solchen der Löhne gleichzusetzen.
1 Meldung im Zusammenhang
Der Rückgang des durchschnittlichen Bruttohaushaltseinkommens ist nicht mit einem solchen der Löhne gleichzusetzen. Die Einkommen aus unselbständiger Arbeit pro Erwerbsperson sind im Gegenteil von 4384 Franken im Jahr 2003 auf 4538 Franken im Jahr 2004 gestiegen.

Die Abnahme beim Bruttohaushaltseinkommen erklärt sich einerseits durch die geringere Haushaltsgrösse und die damit tiefere Zahl aktiver Haushaltsmitglieder. Dazu kommen sinkende Einkommen aus selbständiger Arbeit wie auch aus Vermietung und Vermögen.

Rückgang der Haushaltsausgaben

Mit dem Rückgang der Haushaltsgrösse gingen auch die durchschnittlichen Haushaltsausgaben zurück, wenn auch weniger stark als die Einkommen. Sie lagen 2004 bei durchschnittlich 7684 Franken pro Monat, das sind rund 70 Franken weniger als im Vorjahr.

Das verfügbare Einkommen, welches den Haushalten nach den obligatorischen Abzügen (Sozialversicherungsbeiträge, Steuern, Krankengrundversicherung und andere obligatorische Ausgaben) bleibt, sank innert Jahresfrist von 73,9 auf 73,6 Prozent des Bruttohaushaltseinkommens.

Der Anteil dieser so genannten Zwangsausgaben nahm somit von 26,1 auf 26,4 Prozent zu. Dieser Anstieg ist vor allem auf die Grundversicherungsprämien der Krankenkassen zurückzuführen, die im Jahre 2004 um durchschnittlich 17 Franken pro Monat anstiegen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Neuenburg - Die Haushalte in der ... mehr lesen
2007 schnellten die Konsumausgaben um 240 Franken in die Höhe.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Hausarbeiten machen mit 7,6 Milliarden Stunden gut drei Viertel des Gesamtvolumens an unbezahlter Arbeit aus.
Die Hausarbeiten machen mit 7,6 Milliarden Stunden gut ...
 Satellitenkonto Haushaltsproduktion 2020  9,8 Milliarden Stunden sind im Jahr 2020 in der Schweiz unbezahlt gearbeitet worden. Das ist mehr als für bezahlte Arbeit mit 7,6 Milliarden Stunden aufgewendet wurde. Die gesamte im Jahr 2020 geleistete unbezahlte Arbeit entspricht einem Geldwert von 434 Milliarden Franken. Dies zeigen die neuen Zahlen zum Satellitenkonto Haushaltsproduktion des Bundesamtes für Statistik (BFS). mehr lesen 
Massenweise Solaranlagen bauen, und das Energieproblem ist gelöst?
Empa-Studie: Einfluss von Energiespeichern  Die Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen, erfordert einen möglichst raschen Umbau des Energiesystems. Doch die Geschwindigkeit ... mehr lesen  
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist ... mehr lesen
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 0°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -1°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Bern -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 0°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt wechselnd bewölkt
Genf -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 2°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten