Schweizer Reiseveranstalter Avione Travel stellt Aktivitäten ein
publiziert: Samstag, 15. Nov 2003 / 22:35 Uhr

Basel - Der Schweizer Reiseveranstalter Avione Travel hat seine Aktivitäten am Freitag per sofort eingestellt. Gründe sind nach Firmenangaben die Liquidation der Fluggesellschaft Aéris und ein Finanzstreit mit der Fluggesellschaft Eurojet.

Für rund zehn Prozent aller Ferienbucher, die noch im Ausland weilen, ist noch keine Lösung für die Heimkehr in die Schweiz gefunden worden.
Für rund zehn Prozent aller Ferienbucher, die noch im Ausland weilen, ist noch keine Lösung für die Heimkehr in die Schweiz gefunden worden.
Avione habe am Freitag die Reiseveranstalter informiert, dass das Unternehmen die Geschäftsaktivitäten per sofort einstelle, sagte Avione-Direktor Jürg Saladin gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Avione werde alles daran setzen, um die Heimreise seiner Kunden sicherzustellen.

Avione-Kunden waren mit den französischen Fluggesellschaften Aéris und Eurojet nach Mexico, Cuba, Ägypten und in die Dominikanische Republik geflogen. Rund 700 Passagiere seien vor zwei Wochen abgereist, sagte Saladin.

Für 90 Prozent von ihnen habe man eine Lösung gefunden. Sie hätten mit Air France oder mit einer Chartergesellschaft heimfliegen können.

Nach dem Zusammenbruch von Aeris und den Problemen mit Eurojet hätten die Kunden ihr Vertrauen in Avione und seine Partner verloren, sagte Saladin. Darauf hätten die Banken ihre Kreditlinien ohne Vorwarnung gestoppt, obwohl Avione genügend Kapital besitze, um die Transporte seiner Kunden zu garantieren.

Eurojet, die gemäss einem Communiqué ihre Flüge mit Avione am 4. November eingestellt hatte, kündigte an, den Flugbetrieb in der nächsten Woche auf neuer Basis wieder aufzunehmen

Der Finanzstreit zwischen Avione und Eurojet hatte in den vergangenen Tagen 90 Touristen, unter ihnen 25 Schweizer, den Heimflug von Madagaskar vermiest. Sie mussten drei Tage warten, bis sie am Donnerstagabend zurückfliegen konnten.

Anfang November sassen 263 Passagiere während 20 Stunden am Flughafen Basel-Mülhausen fest: Avione und Aéris waren sich über Zahlungen uneins.

(tr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
CBD-Konsum wirkt sich nicht auf die Fahrtüchtigkeit aus.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Basel 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Schneeschauer
Bern -2°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder wolkig, wenig Schnee
Luzern -1°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder Schneeregenschauer
Genf 1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Lugano 8°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten