Schweizer keine Musterschüler beim Zahlen von Rechnungen

publiziert: Dienstag, 2. Mrz 2004 / 17:09 Uhr

Zürich - Die Schweizer sind in Sachen Zahlungsmoral schon seit längerem keine Musterschüler mehr. Sie haben aber gemäss der neusten Umfrage des Inkassounternehmens Intrum Justitia im europäischen Vergleich einen Rang gutgemacht.

Die Schweizer liegen auf Rang drei in Sachen Zahlungsmoral.
Die Schweizer liegen auf Rang drei in Sachen Zahlungsmoral.
Die Schweiz befindet sich nach den Niederlanden und Deutschland auf Rang drei. Vor einem halben Jahr hatte das Inkassounternehmen die Schweiz nach Österreich, Deutschland und Spanien auf den vierten Platz gesetzt.

Schnellste Zahler sind neu die Niederländer, die vor einem halben Jahr noch den fünften Rang belegten. In Holland werden die Rechnungen bereits 40 Tage nach Ausstellung beglichen, aber immer noch mit einem Verzug auf die Zahlungsfrist von 13 Tagen, teilte Intrum Justitia mit.

In Deutschland werden die Rechnungen nach durchschnittlich 45 Tagen bezahlt. In der Schweiz dauert es 46 Tage (15 Tage Verzug) bis zur Begleichung, wie das Inkassounternehmen in einer Umfrage unter 29 700 Unternehmen in sieben europäischen Ländern herausgefunden hat.

Die säumigsten Zahler sind gemäss Umfrage in Italien zu finden. Hier dauert es bei einer Zahlungsfrist von 74 Tagen durchschnittlich 93 Tage, bis die Rechnung bezahlt wird. Wegen der ausgeprägt langen Zahlungsdauer würden die Unternehmen mit Liquiditätsengpässen kämpfen, schreibt Intrum weiter.

Im Vergleich mit einer früheren Erhebung von 1997 sei eine sich annähernde Tendenz festzustellen: In Ländern mit einer früher ausgesprochen hohen Verzugsdauer habe sich die Zahlungsmoral eher verbessert, während disziplinierte Zahler lascher geworden sind.

Italien hat zwar ein lasche Zahlungsmoral, begleicht die Rechnungen aber doch: Nur gerade 0,8 Prozent der Rechnungen müssten als Verlust abgeschrieben werden. Die Schweiz liege diesbezüglich im gefährlichen Mittelfeld mit 1,9 Prozent Debitorenverlusten. Den Negativrekord hält Belgien mit 3,1 Prozent unbezahlter Rechnungen.

(rr/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Der sgv spricht sich für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet.
Der sgv spricht sich für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine ...
Verbände Schon früh hat der sgv vor den finanziellen Folgen einer 13. AHV-Rente gewarnt. Die Finanzierungsvorschläge des Bundesrates, die eine Anhebung der Lohnprozente vorsahen, werden vom Verband als inakzeptabel bezeichnet. Der sgv spricht sich stattdessen für ein ausgewogenes Gesamtpaket aus, das eine moderate Erhöhung des Rentenalters sowie eine leichte Anhebung der Mehrwertsteuersätze beinhaltet. mehr lesen  
Fotografie Noch bis zum 16. Juni in der Galerie BelleVue Basel  Die Ausstellung im BelleVue/Basel präsentiert eine spannende fotografische Reise von den turbulenten 1970er-Jahren bis zur Gegenwart. Dabei bilden Fotografien aus dem Erbe von Kurt Graf/fotolib Basel den Ausgangspunkt. mehr lesen  
Schweizerische Lohnstrukturerhebung (LSE) 2022  Im Jahr 2022 lag der Medianlohn für Vollzeitstellen in der Gesamtwirtschaft (privater und öffentlicher Sektor) bei 6788 Franken brutto pro Monat. Die Lohnpyramide blieb zwischen 2008 und 2022 insgesamt stabil, aber es gab signifikante Unterschiede zwischen verschiedenen Branchen und Arbeitnehmerprofilen. mehr lesen  
In einer Zeit, in der Veränderungen in unseren Städten in einem beispiellosen Tempo voranschreiten, haben Forscher einen innovativen Ansatz gefunden, um die visuellen Spuren ... mehr lesen  
Obwohl man weiss, dass Gentrifizierung oft zu Vertreibungen führt, ist der Zusammenhang nicht immer klar.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Basel 7°C 25°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 7°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Genf 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten