Schweizer noch mit Medaillenchancen

publiziert: Donnerstag, 3. Feb 2005 / 14:28 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Feb 2005 / 14:55 Uhr

Der Walliser Silvan Zurbriggen zeigte in der Kombinations-Abfahrt nicht ganz die erhoffte Leistung. Als 12. verlor er 2,19 Sekunden auf die Bestzeit von Michael Walchhofer (Ö). Spektakulär ausgeschieden ist Bode Miller.

1 Meldung im Zusammenhang
Zurbriggen büsste etwas gar viel Zeit ein, doch die Medaillenchancen präsentieren sich weiterhin als intakt. Favorit auf Gold ist nun aber der Österreicher Benjamin Raich, der 1,65 Sekunden hinter Walchhofer Fünfter der Abfahrt wurde. In Wengen hatte Raich die einzige Kombination des Winters für sich entschieden. Erstaunlich gut fuhren zudem die Slalom-Cracks Giorgio Rocca (It) und Mario Matt (Ö), die weniger als drei Sekunden einbüssten.

Bode Miller auf einem Ski

Eine Einlage der ganz speziellen Art bot Titelverteidiger Bode Miller. Der Amerikaner verlor nach bereits 16 Sekunden den linken Ski, doch statt abzuschwingen, kämpfte sich Miller auf einem Ski zu Tale. Zwei Minuten hielt er sich auf einem Bein, bis er schliesslich doch noch aufgab. Die Balance-Aktion fand beim Publikum Gefallen, doch als Vorbereitung auf die Abfahrt vom Samstag dürfte sie nicht ideal gewesen. Aber solches hat Miller noch nie gekümmert. Er und ist und bleibt eben anders als die anderen.

Bester Schweizer in der Abfahrt war der Walliser Didier Défago, der hinter Walchhofer und dem Italiener Peter Fill mit 1,20 Sekunden Rückstand als Dritter einfuhr. Auch Défago darf bezüglich der Medaillen nicht abgeschrieben werden. Seine Slalomkünste sind für einen Speedfahrer beachtlich. In der Wengener Kombination hatte er Platz 3 belegt. Aussenseiter-Chancen besitzt auch Daniel Albrecht, der lediglich zwei Zehntel hinter Zurbriggen liegt. Marc Berthod, der Junioren-Slalom-Weltmeister von 2003, beendete die Abfahrt als 22. mit 3,50 Sekunden Rückstand auf Walchhofer.

Stand nach der Kombinations-Abfahrt:
1. Michael Walchhofer (Ö) 1:51,76. 2. Peter Fill (It) 1,05 zurück. 3. Didier Défago (Sz) 1,20. 4. Kjetil André Aamodt (No) 1,52. 5. Benjamin Raich (Ö) 1,65. 6. Erik Guay (Ka) 1,78. 7. Manuel Osborne-Paradis (Ka) 1,80. 8. François Bourque (Ka) 1,83. 9. Aksel Lund Svindal (No) 1,94. 10. John Kucera (Ka) 1,95.

11. Lasse Kjus (No) 2,00. 12. Silvan Zurbriggen (Sz) und Patrik Järbyn (Sd) 2,19. 14. Bjarne Solbakken (No) 2,27. 15. Ales Gorza (Sln) 2,38. 16. Daniel Albrecht (Sz) 2,41. Ferner: 18. Giorgio Rocca (It) 2,54. 19. Mario Matt (Ö) 2,73. 20. Pierrick Bourgeat (Fr) 3,06. 22. Marc Berthod (Sz) 3,50. -- Start des ersten Slalom-Laufes ist um 15.30 Uhr, der zweite Durchgang beginnt um 18.00 Uhr.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Schweizer Hoffnungen auf eine erste Medaille an den WM in Bormio haben sich zerschlagen. In der Kombination der ... mehr lesen
Zu einer Medaille fehlten Zurbriggen neun Zehntel.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 10°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 13°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten