Vergleich mit Europa
Schweizer öV-Preise im Mittelfeld
publiziert: Donnerstag, 24. Apr 2014 / 13:09 Uhr
Wer täglich mit dem öV unterwegs ist, zahlt durchschnittliche Preise.
Wer täglich mit dem öV unterwegs ist, zahlt durchschnittliche Preise.

Bern - Der öffentliche Verkehr in der Schweiz schneidet im europäischen Vergleich gut ab - auch was die Kosten betrifft: Die Schweizer öV-Preise liegen laut einer Studie des Informationsdienstes für den öffentlichen Verkehr (LITRA) im Mittelfeld.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass sich die öV-Preise in der Schweiz - kaufkraftbereinigt - im Mittelfeld aller Vergleichsländer bewegten, teilte LITRA am Donnerstag mit. Dies gelte sowohl für öV-Reisen im Nahverkehr wie auch im ganzen Land.

In der Studie werden die öV-Fahrpreise in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich, den Niederlanden und Grossbritannien miteinander verglichen. Dabei wurden nicht die Preise einzelner Billette berücksichtigt, sondern die Preise typischer Mobilitätssituationen - etwa das tägliche Pendeln oder gelegentliches Reisen im ganzen Land.

Die Studie kommt zum Schluss, dass in den Schweizer Städten die Benützung des öV günstiger ist als in den meisten Vergleichsländern. Bei Reisen innerhalb eines Metropolitanraums liege die Schweiz hingegen preislich insgesamt im Mittelfeld. Wer täglich pendelt, zahlt verglichen mit den anderen Ländern ebenfalls durchschnittliche Preise.

Sehr gute Angebotsqualität

Erwachsene, die in der Schweiz durchs ganze Land reisen und dabei Bus und Bahn benutzen, bezahlen laut der Studie ebenfalls weniger als in den meisten Vergleichsländern. Die Fahrpreise für Senioren und Jugendliche liegen hingegen im Mittelfeld.

Die Preisvergleiche sind allerdings mit «einer gewissen Unschärfe» behaftet, wie es in der Studie heisst. Grund dafür ist, dass nur eine kleine Anzahl von Reisen verglichen wurde.

Sehr gut schneidet der Schweizer öV laut der Studie bezüglich Angebotsqualität ab - hier belegt die Schweiz den Spitzenplatz. Berücksichtigt wurden für die Bewertung der Grad der öV-Vernetzung, die Geschwindigkeit, die Angebotsdichte und die Pünktlichkeit.

Die Studie wurde im Auftrag der LITRA vom Forschungs- und Beratungsbüro Infras durchgeführt.

(bg/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein neues Billett-System soll gemäss Pro Bahn her. (Symbolbild)
Bern - Die Vereinigung Pro Bahn Schweiz will ein einfacheres Billett-System für Zug, Tram und Bus. Reisende würden sich über den «Tarifdschungel» und «Ungerechtigkeiten» ... mehr lesen
Bern - Die Billettpreise in der Schweiz dürften bis 2033 um durchschnittlich 1,5 Prozent ... mehr lesen 5
Ulrich Gygi, Verwaltungsratspräsident SBB
Zugfahrer sind in den letzten Jahren stärker zur Kasse gebeten worden als Autofahrer.
Bern - Zugfahrer sind in den letzten Jahren stärker zur Kasse gebeten worden als Autofahrer: Die Kosten für Bahnreisende stiegen im Vergleich zu jenen der Autolenker seit 1990 ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - Rekord.
Kräftiger Stau: 2018 verfügten Schweizer Autos durchschnittlich über 179 PS - ...
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen 
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht betroffen ist. E-Bikes lassen sich zudem platzsparend ... mehr lesen
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
E-Bikes werden immer beliebter.
Publinews Ein Firmenwagen stellt oft ein lukratives Angebot für Arbeitnehmer dar und wird daher auch von zahlreichen Firmen angeboten, ... mehr lesen  
Versicherungen CBD-Produkte haben in den vergangenen Jahren die Erfolgsleiter kennengelernt. Sie sind nicht nur in Deutschland immer beliebter geworden. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -3°C -1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -2°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern -1°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Genf -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 5°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten