Schweizer spielten keine Hauptrolle

publiziert: Montag, 2. Jan 2006 / 17:22 Uhr

Beim nächtlichen Spektakel der SB-Jam-Session in Davos ragte ein Boarder heraus: Der französische Halfpipe-Spezialist Mathieu Crêpel bot den über 10 000 Zuschauern in der Silvesternacht am Bolgen eine Flugshow erster Güte und löste Andy Finch ab.

Andy Finch in Aktion
Andy Finch in Aktion
Der so genannte «Ruler of the Night» hob sich im 32er-Finalfeld von der Konkurrenz mit technisch perfekten Sprüngen ab. Crêpel zeigte dem Publikum sowohl auf der Schanze als auch in der Pipe Tricks mit Dreifachrotation (1080°).

In der Kombination beider Wertungen war der 21-jährige Qualifikationssieger nicht zu schlagen - auch nicht vom US-Star Finch (8.), an dessen Favoritenrolle nach zwei Siegen in den Spezial-Disziplinen «Highest Air» und «Best Trick Pipe» niemand mehr gezweifelt hatte.

Mit Crêpels Erfolg war zwar nicht zwingend zu rechnen, ein Unbekannter ist er hingegen nicht. 2005 dominierte der ehrgeizige Freestyler aus dem Rossignol-Team den FIS-Weltcup und gewann die wichtigste Trophäe der offiziellen Tour der Snowboarder mit mehr als 1000 Punkten Vorsprung. Nach seinem Coup in Davos sprach der Franzose «vom besten Pipe-Run, den ich je an einem Wettkampf gefahren bin».

In seiner aktuellen Verfassung zählt der junge Mann aus Anglet auch an den Olympischen Spielen beim Halfipe-Wettbewerb in Bardonecchia zum Kreis der Favoriten. Die Schweizer werden in Italien kaum die Hauptrolle spielen, zu «altmodisch» ist ihr Stil.

Und Nicolas Müller, welcher das Ranking der von der Snowboard-Industrie finanzierten «Ticket to Ride»-Tournée dank dem 6. Platz in Davos mittlerweile anführt, beschränkt sich auf Events ausserhalb der FIS-Tour. Altmeister und Olympiasieger Gian Simmen (18.) verzichtete in seinem Programm am Bolgen auf riskante Mehrfachdrehungen, Ex-Weltmeister Markus Keller stürzte, weil er sich offenkundig zu viel zutraute.

Unwesentlich besser verlief das Bündner Gastspiel für Xaver Hoffmann. Der Deutsche lebte den Exhibition-Gedanken der SB-Jam-Session am meisten aus. Dreimal scheiterte Hoffmann aber daran, einen weltweit wohl einmaligen 1440er-Trick (vier Umdrehungen) zu stehen.

Zum Rang des Publikumslieblings reichten die Vorstellungen Hoffmanns ebenfalls nicht aus; den besetzte der erst 12-jährige Juniorensieger Jan Scherrer, der im Final an der Seite Simmens die Zuschauer entzückte.

Overall-Sieger Halfpipe: 1. Mathieu Crêpel (Fr). 2. Risto Mattila (Fi). 3. Frederik Austbö (No). 4. Eero Ettala (Fi). Ferner: 6. Nicolas Müller. 7. Gian-Luca Cavigelli. 8. Andy Finch (USA/TV). 13. Markus Keller. 18. Gian Simmen.

Höchster Sprung: Finch.

Bester Trick Kicker (Schanze): Crêpel.

Bester Trick Halfpipe: Finch.

Bester Trick Rail (Geländer): Ettala.

(Sven Schoch/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 0°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -6°C 1°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 3°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern -2°C 4°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 0°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten