USA
Sechs Millionen Versicherungsabschlüsse durch Obamacare
publiziert: Freitag, 28. Mrz 2014 / 00:03 Uhr
Barack Obama. (Archivbild)
Barack Obama. (Archivbild)

Washington - Kurz vor Fristablauf haben in den USA mehr als sechs Millionen Menschen im Zuge der Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama eine Krankenversicherung abgeschlossen. Das teilte das Weisse Haus am Donnerstag in Washington mit.

5 Meldungen im Zusammenhang
Technische Pannen hatten den Start des Onlineportals healthcare.gov im Herbst verhagelt, in den ersten Monaten blieb die Nachfrage weit hinter den Erwartungen zurück. Nun nähert sich die Zahl der Versicherungsabschlüsse aber der ursprünglich anvisierten Zielmarke von sieben Millionen.

Über Onlinebörsen können unversicherte US-Bürger seit dem 1. Oktober 2013 die Policen privater Anbieter vergleichen und Anträge ausfüllen. Ausserdem erfahren sie dort, ob sie Anspruch auf staatliche Hilfen haben.

Frist verlängert

Als Frist für den Abschluss einer Krankenversicherung hatte Obamas Regierung den 31. März gesetzt, sonst droht eine Strafzahlung. Das Weisse Haus weichte diesen Termin aber vor einigen Tagen auf: Wer mit dem Ausfüllen des Antrags bis spätestens Montag beginnt, bekommt noch einen letzten Aufschub bis Mitte April.

Das Interesse an einer Krankenversicherung unter der Obamacare genannten Reform zog in den vergangenen Tagen offenbar noch einmal deutlich an. Alleine am Mittwoch seien 1,5 Millionen Zugriffe auf healthcare.gov verzeichnet worden, teilte das Weisse Haus mit.

Anfänglich hatten viele Nutzer das Onlineportal wegen technischer Mängel nur sehr eingeschränkt verwenden können. Bis Ende November konnte die Regierung die meisten Probleme zwar beheben, der Imageschaden für Obamas Prestigeprojekt war aber gewaltig.

Mehrere Etappen

Die im Jahr 2010 verabschiedete Gesundheitsreform tritt in mehreren Etappen in Kraft. Das Massnahmenbündel soll insgesamt mehr als 30 Millionen unversicherten Menschen in den USA Zugang zu einer Krankenversicherung verschaffen. Im Kern steht die Pflicht aller Bürgerinnen und Bürger, sich bei einer Krankenkasse zu versichern.

Die Republikaner prangern dies als Beschneidung bürgerlicher Freiheitsrechte an, ausserdem befürchten sie die Belastung der Wirtschaft durch Überregulierung. Der andauernde Streit um Obamacare zeichnet sich als ein zentrales Thema bei den Kongresswahlen im November ab.

(ww/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Washington - Die Pannenserie bei ... mehr lesen
Kathleen Sebelius hat genug.
Obama hat es wieder einmal geschafft. (Symbolbild)
Washington - US-Präsident Barack Obama hat am Dienstag den Erfolg seiner Gesundheitsreform gefeiert. Das Gesetz für eine obligatorische Krankenversicherung «tut, was es tun soll, es funktioniert», ... mehr lesen
CNN-News Der wichtigste Patient der US-Gesundheitsreform, der ... mehr lesen
Eric Cantor: «Jeder Amerikaner sollte davon befreit werden».
CNN-News «Sei vorsichtig mit deinen Wünschen». US-Präsident Barack Obama hat hart für die Gesundheitsreform gekämpft, die unter dem Namen «Obamacare» bekannt wurde, doch nun könnte sich sein wichtigstes innenpolitisches Projekt als grösster Flopp seiner Präsidentschaft entpuppen. mehr lesen 
Der 1. Dezember sollte ein grosser Tag für die neue Gesundheitsreform werden. (Archivbild)
Zwei Monate nach dem Fehlstart sollte der 1. Dezember ein grosser Tag für US-Präsident Barack Obamas Gesundheitsreform werden. Tatsächlich funktionierte die ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und Vietnam sind, wenn auch noch nicht Freunde, so doch nun Partner. China verfolgt die Entwicklung mit Misstrauen. mehr lesen  
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 16°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 17°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 15°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 16°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten