Sektenführer Raël auch beim Bundesgericht abgeblitzt

publiziert: Mittwoch, 1. Okt 2008 / 20:50 Uhr

Lausanne - Zu Recht haben die Walliser Behörden dem umstrittenen Sektenführer «Raël» die Aufenthaltsbewilligung verweigert. Zu diesem Schluss kommt das Bundesgericht.

Raël möchte sich unbedingt im Wallis niederlassen.
Raël möchte sich unbedingt im Wallis niederlassen.
1 Meldung im Zusammenhang
Raël hatte unter anderem mit seinen Äusserungen zur «aktiven Sexualerziehung» von Kindern und im Zusammenhang mit dem Klonen von Menschen für Aufsehen gesorgt.

Das Walliser Kantonsgericht hatte sein Gesuch für eine Aufenthaltsbewilligung mit Hinweis auf die öffentliche Ordnung abgelehnt.

Das Bundesgericht bestätigte nun den Entscheid der Walliser. Der Schutz der sexuellen Integrität von Minderjährigen und der Schutz der menschlichen Würde seien wichtiger als jede andere Erwägung, befand das oberste Schweizer Gericht.

Das Walliser Kantonsgericht hatte Raël vorgeworfen, sich nicht von kontroversen Schriften über Pädophilie distanziert zu haben. Zudem billige Raël, dass sein Name mit der Gesellschaft Clonaid in Verbindung gebracht werde; das Klonen von Menschen sei in der Schweiz verboten.

Europäischer Gerichtshof?

Raël hatte schon vor seinem Gang ans Bundesgericht angekündigt, nötigenfalls den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte anzurufen. Raël möchte sich unbedingt im Wallis niederlassen, um in der Weinkellerei eines Sektenmitglieds zu arbeiten.

Sein Begehren war 2007 zunächst von der Walliser Dienststelle für Ausländer abgelehnt worden. Das Veto wurde noch im gleichen Jahr von der Kantonsregierung bekräftigt. In der Folge wurde das Gesuch auch von allen gerichtlichen Instanzen zurückgewiesen. (Urteil 2C_396/2008 vom 15. September 2008)

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Bringen Sie ihre Wohnung zum Leben!
Publinews Erwecken Sie mit der Einrichtung nach Feng-Shui Ihr «Chi»  Feng-Shui ist eine Lehre der chinesischen Kultur, die die Lebensenergie («Chi») in positive Bahnen lenken soll. Übersetzt heisst «Feng» Wind und «Shui» Wasser. Der Begriff symbolisiert, dass die Energie frei fliessen können soll, wobei die Umgebung und ihre Einrichtung eine entscheidende Rolle spielt. Feng-Shui überlässt Ihnen ein hohes Mass an Gestaltungsfreiraum. mehr lesen  
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern gewitterhaft
Basel 16°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 15°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen gewitterhaft
Bern 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass gewitterhaft
Luzern 16°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Genf 17°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 23°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten