Malysz führt hauchdünn vor Ammann

Simon Ammann wieder auf Goldkurs

publiziert: Freitag, 19. Mrz 2010 / 16:59 Uhr / aktualisiert: Freitag, 19. Mrz 2010 / 17:58 Uhr

An der Skiflug-WM in Planica (Sln) liegt Simon Ammann nach zwei von vier Wettkämpfen in Führung und somit auf Titelkurs.

Wieder ganz vorne: Simon Ammann.
Wieder ganz vorne: Simon Ammann.
Vor den beiden Wettkämpfen vom Samstag weist der Olympiasieger nach Flügen auf 215,5 und 216 m 2,8 Punkte Vorsprung auf Adam Malysz auf. Der Pole und Ammann sind der Konkurrenz weit voraus. Der Kreis der weiteren Medaillenanwärter beginnt mit Gregor Schlierenzauer (Ö) und umfasst weitere fünf Athleten.

Das Duell zwischen Simon Ammann und Adam Malysz ist in dieser Saison nicht neu. Es dauert seit den Olympischen Winterspielen in Vancouver an und ging immer zugunsten des Schweizers aus. Nach dem ersten Durchgang lag der Pole aber leicht im Vorteil. Adam war mit 217,5 m um zwei Meter weiter geflogen als Ammann. Weil beim Olympiasieger die Windkompensation mehr Punkte abwarf, betrug die Differenz aber nur einen halben Punkt.

Der Beginn des Wettkampfes war von Seitenwind und Windturbulenzen beeinträchtigt gewesen. Mit hereinbrechendem Abend wurden die Verhältnisse stabiler. Im ersten Durchgang stand Robeert Kranjec (Sln) mit 223 m die grösste Weite. In der zweiten Serie setzte der frühere Kombinierer David Zauner (Ö) bei der gleichen Marke auf, was ebenfalls Bestweite bedeutete. Der aus dem Jahre 2005 stammendeWeltrekord des Norwegers Björn Einar Romoerens von 239 m stand nie in Gefahr, und auch Simon Ammanns persönliche Bestweite von 225,5 m hat weiterhin Bestand.

Resultate nach zwei von vier Wettkämpfen:
1. Simon Ammann (Sz) 445,6 (215,5/216). 2. Adam Malysz (Pol) 442,8 (217,5/215). 3. Gregor Schlierenzauer (Ö) 428,4 (209,5/205). 4. Wolfgang Loitzl (Ö) 425,2 (207/211,5). 5. Harri Olli (Fi) 414,1 (215,5/200). 6. Robert Kranjec (Sln) 413,6 (225,5/213,5)

(ht/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 17°C 20°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Basel 18°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft sonnig
St. Gallen 15°C 18°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen recht sonnig
Bern 16°C 21°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter sonnig
Luzern 17°C 19°C bedeckt mit Gewitternleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Genf 17°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Lugano 16°C 27°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten