Ski-WM ohne Burgermeister

publiziert: Dienstag, 15. Feb 2005 / 07:49 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 15. Feb 2005 / 08:23 Uhr

Langläufer Reto Burgermeister (29) kommt an den morgen beginnenden Weltmeisterschaften in Oberstdorf höchstens in der Staffel zum Einsatz.

Reto Burgermeister fühlt sich ermattet. (Archiv)
Reto Burgermeister fühlt sich ermattet. (Archiv)
Der von Ermüdungssymptomen geplagte Burgermeister könnte nach dem Continental Cup in Sankt Jakob/Rosental (Ö, 19./20. Februar) nachnominiert werden. Neben dem Zürcher Oberländer gibt es allerdings weitere Kandidaten für den freien Platz auf dem zweiten Abschnitt in der klassischen Technik.

Burgermeister schmerzt der (erwartete) Verzicht auf die Einzelrennen deshalb besonders, weil er sich spätestens nach dem 2. Platz am Weltcup-Rennen vor einem Jahr auf der WM-Strecke Hoffnungen auf Edelmetall gemacht hatte. Stattdessen erlebt der klar beste Schweizer einen Winter zum Vergessen.

20-jährige Doris Trachsel in der Staffel

Eine der wenigen Knacknüsse bei den Selektionen betraf die Frauen-Staffel. Swiss-Ski entschied, ein Quartett zu stellen, und nominierte neben den drei Einzelläuferinnen Natascia Leonardi Cortesi, Seraina Mischol und Laurence Rochat auch die erst 20-jährige Freiburgerin Doris Trachsel.

Insgesamt umfasst das Schweizer Aufgebot 20 Athletinnen und Athleten. Skispringer Marco Steinauer ist nur für die Teamspringen vorgesehen, die Kombinierer Michael Hollenstein und Lucas Vonlanthen sind lediglich Ersatz.

An elf Wettkampftagen werden in Oberstdorf 19 WM-Medaillensätze vergeben. Zum zweiten Mal nach 2001 in Lahti steht ein Teamspringen von der Normalschanze im Programm. Im Langlauf fällt im Vergleich zu den letzten Titelkämpfen im Val di Fiemme je ein Distanzrennen für Frauen und Männer weg, dafür werden erstmals Weltmeisterinnen und Weltmeister im Teamsprint gekürt.

Das Swiss-Ski-Aufgebot für die nordischen Weltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf.

Skispringen (Disziplinenchef Gary Furrer):
Simon Ammann (23, Unterwasser, Nationalmannschaft). Andreas Küttel (25, Einsiedeln, Nationalmannschaft). Michael Möllinger (24, Neustadt/De, B-Kader). Marco Steinauer (28, Einsiedeln, B-Kader).
Bemerkung: Steinauer ist nur für die beiden Team-Wettkämpfe selektioniert. Sollte er im ersten Teamwettkampf (Normalschanze) eine ansprechende Leistung zeigen, ist eine Teilnahme am zweiten Einzelwettkampf möglich.

Langlauf (Disziplinenchef Michel Antzemberger).
Männer: Gion Andrea Bundi (28, Andermatt, Nationalmannschaft). Christoph Eigenmann (25, Wattwil, Nationalmannschaft Sprint). Remo Fischer (23, Adetswil, B-Kader). Toni Livers (21, Davos, B-Kader). Christian Stebler (23, Wolfenschiessen, Nationalmannschaft). Peter von Allmen (27, Heimenschwand, Nationalmannschaft Sprint).
Bemerkung: Für die Staffel wird nach dem Continental Cup in Sankt Jakob/Rosental (Ö, 19./20. Februar) noch ein klassischer Läufer nachnominiert.

Frauen: Natascia Leonardi Cortesi (33, Poschiavo, Nationalmannschaft). Seraina Mischol (23, Davos, A-Kader). Laurence Rochat (25, Le Pont, Nationalmannschaft). Doris Trachsel (20, Plasselb, B-Kader).
Bemerkung: Trachsel ist als vierte Läuferin für die Staffel nominiert. Als Vorbereitung startet sie auch über 10 km (freie Technik).

Nordische Kombination (Disziplinenchef Hippolyt Kempf):
Ronny Heer (24, Trachslau, A-Kader). Michael Hollenstein (20, Oberdürnten, B-Kader). Andreas Hurschler (27, Trachslau, Nationalmannschaft). Ivan Rieder (28, Kandersteg, A-Kader). Jan Schmid (21, Tiller/No, Nationalmannschaft). Lucas Vonlanthen (23, Trachslau, A-Kader).
Bemerkung: Hollenstein und Vonlanthen sind als Ersatz für den Teamwettkampf nominiert. Nur einer der beiden wird nach Oberstdorf reisen.

Programm:

Mittwoch, 16. Februar: 18.00 Uhr Eröffnungsfeier.

Donnerstag, 17. Februar: 12.30 Uhr Langlauf Frauen, 10 km (freie Technik). 15.00 Uhr Langlauf Männer, 15 km (freie Technik).

Freitag, 18. Februar: 11.00 Uhr Nordische Kombination (Klassische Distanz), Springen (Einzel). 15.00 Uhr Nordische Kombination, 15-km-Langlauf. 17.00 Uhr Skispringen, Qualifikation Normalschanze.

Samstag, 19. Februar: 12.30 Uhr Langlauf Frauen, Verfolgung (je 7,5 km klassische und freie Technik). 16.00 Uhr Skispringen, Normalschanze (Einzel).

Sonntag, 20. Februar: 12.30 Uhr Langlauf Männer, Verfolgung (je 15 km klassische und freie Technik). 15.30 Uhr Skispringen, Normalschanze (Teams).

Montag, 21. Februar: 12.30 Uhr Langlauf Frauen, Staffel (4x5 km, klassische und freie Technik).

Dienstag, 22. Februar: 10.30 bis 14.00 Uhr Langlauf Frauen und Männer, Sprint (klassische Technik).

Mittwoch, 23. Februar: 11.00 Uhr Nordische Kombination, Springen (Teams). 15.00 Uhr Nordische Kombination, Langlauf (4x5 km).

Donnerstag, 24. Februar: 12.30 Uhr Langlauf Männer, Staffel (4x10 km, klassische und freie Technik). 17.00 Uhr Skispringen, Qualifikation Grossschanze.

Freitag, 25. Februar: 12.30 bis 14.00 Uhr Langlauf Frauen und Männer, Teamsprint (freie Technik). 17.00 Uhr Skispringen, Grossschanze (Einzel).

Samstag, 26. Februar: 12.30 Uhr Langlauf Frauen, 30 km (klassische Technik, Massenstart). 16.00 Uhr Skispringen, Grossschanze (Teams).

Sonntag, 27. Februar: 10.00 Uhr Nordische Kombination (Sprint), Springen (Einzel). 12.30 Uhr Langlauf Männer, 50 km (klassische Technik, Massenstart). 15.30 Uhr Nordische Kombination, 7,5-km-Langlauf. 16.30 Uhr Schlussfeier.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin Freund muss nach einer Hüftoperation in der Vorbereitung auf die WM-Saison rund vier Monate pausieren. mehr lesen  
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam ... mehr lesen
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 14°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 7°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 12°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 13°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 6°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 12°C 18°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten