Spitzenspiele zum Auftakt der Rückrunde

publiziert: Samstag, 7. Feb 2009 / 08:16 Uhr / aktualisiert: Samstag, 7. Feb 2009 / 16:26 Uhr

Fast traditionell beginnt die Saison, beziehungsweise die Rückrunde in der Axpo Super League mit Spitzenspielen.

In der 19. Runde gastiert Meister Basel (2.) bei YB (3.), während Leader FCZ zum Derby gegen GC (4.) antritt. Setzen sich die Top-Klubs ab oder rücken die Verfolger durch Heimsiege zum Spitzenduo heran?

In Italien gab es bis vor einem Jahr die Regel, dass die ersten fünf in der darauffolgenden Saison in den ersten sechs Runden nicht aufeinander treffen durften. In der Schweiz ist das Gegenteil der Fall. Die Spielplaner der Swiss Football League setzen auf Knalleffekte.

FC Zürich nicht begeistert

Das Duell YB - FCB findet seit Februar 2007 nun schon zum vierten Mal zum Auftakt einer «Halb-Serie» statt. Der FCZ begann die Rückrunde 2006 gegen Basel und 2007 ebenso wie heuer mit dem Derby gegen GC. Und im Sommer startete die Saison zuletzt zweimal mit dem Spiel zwischen dem Meister und härtesten Konkurrenten (2007 Basel - Zürich, 2008 YB - Basel).

Bei Wintermeister FC Zürich, der 14 Tage nach dem Derby zum Knüller bei Titelverteidiger FC Basel antritt, hält sich die Freude über das happige Startprogramm in Grenzen. «Man muss das akzeptieren. Aber es ist vor allem interessant für die Fans und die Medien», sagte Trainer Bernard Challandes.

Der FC Basel tritt in Bern zum ersten von 21 Endspielen (inkl. Cup) an. Zumindest lautet so die Terminologie von Coach Christian Gross. Einen Fehlstart im Stade de Suisse wie vor Jahresfrist (0:2) kann sich der Meister diesmal nicht leisten, nachdem der Rückstand auf den FCZ zum Ende der Hinrunde auf vier Punkte angewachsen ist.

Die Spiele vom Samstag/Sonntag:

Vaduz - Aarau (Vorrunde: 0:2, 0:4)
Samstag, 17.45 Uhr. -- Absenzen: Sutter, Brezny, Reinmann (alle verletzt); Rogerio (gesperrt/ist zudem verletzt), Elmer, Nushi, Schaub (alle verletzt). -- Fraglich: Polverino; keiner. -- Statistik: Vaduz ist das einzige Team, das der FC Aarau im Herbst zweimal schlagen konnte. Das 2:0 in Liechtenstein, der bisher einzige Auswärtssieg der Aarauer, liegt schon fast sieben Monate zurück. Ianu und Rogerio schossen am 23. Juli 2008 die Tore im Rheinpark.

Young Boys - Basel (1:2, 2:1)
Samstag, 17.45 Uhr. -- Absenzen: Doubaï; Chipperfield, Costanzo, Eduardo, Rubio (alle verletzt). -- Fraglich: Portillo; keiner. -- Statistik: Das Duell YB - FCB steht zum vierten Mal seit Februar 2007 zum Beginn einer «Halb-Serie» auf dem Programm. Zweimal gewann der FC Basel im Stade de Suisse: am 10. Februar 2007 souverän mit 3:0; am 18. Juli 2008 glückhaft und nach einem Tor von Benjamin Huggel in der 87. Minute mit 2:1.

Bellinzona - Sion (2:0, 2:1)
Sonntag, 16.00 Uhr. -- Absenzen: La Rocca, Mehmeti (beide gesperrt), Sermeter, Carbone (beide verletzt), Frank Feltscher (nicht spielberechtigt); Yusuf, Brellier (beide verletzt). -- Fraglich: Lustrinelli; keiner. -- Statistik: Zwei der drei Siege in der Vorrunde feierte Bellinzona gegen Sion. Das 2:1 der Tessiner im Comunale war in der 14. Runde die erfolglose Premiere von Sions Präsidenten-Trainer Christian Constantin. Der letzte Sieg der Walliser in der Meisterschaft bei der ACB liegt fast 20 Jahre zurück (9. August 1989); allerdings trafen die beiden Vereine seither im Comunale bloss dreimal aufeinander.

Grasshoppers - Zürich (2:2, 1:2)
Sonntag, 16.00 Uhr. -- Absenzen: Callà, Sutter, Smiljanic (alle verletzt); Chikhaoui, Staubli (beide verletzt), Margairaz (Trainingsrückstand). -- Fraglich: keiner; Alphonse (Rücken). -- Statistik: Derby-Heimsiege der Grasshoppers sind selten geworden. Von den letzten zehn Partien mit Heimvorteil gewann GC nur zwei. Im letzten August war die Equipe von Hanspeter Latour nahe an einem Erfolg. Der Ausgleich des dezimierten FCZ fiel (per Foulpenalty) erst in der 94. Minute. Zu einem (fast) «Last-Minute-Tor» kamen die Stadtzürcher auch im zweiten Derby der Hinrunde: Eric Hassli schoss den FCZ im Heimspiel in der 88. Minute zum Sieg.

Neuchâtel Xamax - Luzern (1:0, 1:0)
Sonntag, 16.00 Uhr. - Absenzen: Ferro, Rossi, Tosi (alle verletzt); Veskovac, Diarra, Seoane, Wiss, Büchli (alle verletzt). -- Fraglich: Szlykowicz; keiner. -- Statistik: Die beiden 1:0-Siege in der Vorrunde realisierte Xamax jeweils in der Schlussphase. In Luzern schossen die Neuenburger das Siegestor in der 85. Minute, zuhause gewannen sie durch einen Treffer in der Nachspielzeit. Beide Tore erzielte der diesmal verletzte Julio Hernan Rossi.

Rangliste:
1. Zürich 18/42. 2. Basel 18/38. 3. Young Boys 18/32. 4. Grasshoppers 17/28. 5. Aarau 17/24. 6. Neuchâtel Xamax 18/18. 7. Sion 17/17. 8. Bellinzona 17/14 (17:30). 9. Vaduz 17/14 (10:32). 10. Luzern 17/11.

(tri/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 16°C 23°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 22°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 19°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 20°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten