St. Gallen übernimmt Tabellenführung

publiziert: Sonntag, 10. Aug 2008 / 19:29 Uhr

ASL-Absteiger St. Gallen hat in der Challenge League das Szepter nach drei Runden resolut an sich gerissen. Die Ostschweizer bezwangen Yverdon auswärts klar 4:0 und verdrängten das ebenfalls verlustpunktlose Winterthur auf Platz zwei.

St. Gallens Moreno Costanzo war der Matchwinner in Yverdon: Zwei Treffer vorbereitet, eins selbst geschossen. (Archivbild)
St. Gallens Moreno Costanzo war der Matchwinner in Yverdon: Zwei Treffer vorbereitet, eins selbst geschossen. (Archivbild)
Die Ostschweizer könnten heute Abend zwar noch von der Leaderposition verdrängt werden, wenn der erstaunliche Aufsteiger Biel das Montag-Spiel gegen Concordia Basel deutlich für sich entscheiden würde.

Der mit Trainer Ueli Forte von Wil zu den St. Gallern gestossene Adrian Winter war der Matchwinner in Yverdon: Den ersten Treffer von Moreno Costanzo und das 3:0 von Moreno Merenda mittels Foulpenalty bereitete er vor, das 2:0 kurz nach der Pause erzielte er gleich selber. Philipp Muntwilers Treffer zum Schlussresultat fiel erst in der Nachspielzeit.

Turbulentes Spiel in Thun

Turbulent verlief das Duell zwischen ASL-Absteiger Thun und dem erstarkten Lugano: Die Tessiner führten schon nach drei Minuten 2:0, liessen sich diesen Vorsprung innerhalb einer halben Stunde aber wieder abjagen, weil sie zudem im ersten Durchgang gleich zwei Foulpenaltys nicht verwerten konnten. Nur zwei Minuten nach dem Wechsel führte Lugano wiederum 4:2, David Blumer und Omar Pape Fayé mit seinem zweiten Treffer gelang es aber erneut, den Thuner Zweitore-Rückstand nochmals wettzumachen.

Klare Heimsiege landeten Wil gegen das noch punktelose Wohlen und Locarno gegen Aufsteiger Nyon, der ebenfalls seine dritte Niederlage in Folge kassierte und am Tabellenende liegt. Lausanne-Sport gab beim 0:0 in Gossau seine ersten Punkte ab.

Nicht vom Fleck kommt Servette, das gegen Schaffhausen in der 93. Minute das 1:2 einstecken musste. Die Genfer sind nach drei Runden immer noch punktelos und treffen im nächsten Durchgang auf Schlusslicht Nyon.

Wil - Wohlen 3:0 (0:0)
Bergholz. - 1050 Zuschauer. - SR Grossen. - Tore: 60. Jagne (Handspenalty) 1:0. 65. Jagne 2:0. 77. Gonzalez 3:0. - Bemerkungen: 59. Platzverweis Keller (Wohlen) nach Hands auf der eigenen Torlinie. 73. Pfostenschuss Jagne. 75. Pfostenschuss Jagne.

Thun - Lugano 4:4 (2:3)
Lachen. - 3270 Zuschauer. - SR Rogalla. - Tore: 2. Valente 0:1. 3. Rennella 0:2. 14. Fayé 1:2. 32. Andrist 2:2. 42. Rennella 2:3. 47. Maggetti 2:4. 72. Blumer 3:4. 76. Fayé 4:4. - Bemerkungen: 21. Baldo (Lugano) schiesst Foulpenalty an die Latte. 29. Maggetti (Lugano) scheitert mit Foulpenalty an Stulz.

Servette - Schaffhausen 1:2 (1:1)
Stade de Genève. - 1346 Zuschauer. - SR Zimmermann. - Tore: 27. Braizat 1:0. 41. Pavlovic 1:1. 93. Ademi 1:2.

Yverdon - St. Gallen 0:4 (0:1)
Municipal. - 2480 Zuschauer. - SR Wermelinger. - Tore: 41. Costanzo 0:1. 52. Winter 0:2. 69. Merenda (Foulpenalty) 0:3. 93. Muntwiler 0:4. - Bemerkungen: 33. Biscotte-Schuss (Yverdon) ans Lattenkreuz.

Locarno - Nyon 3:0 (1:0)
Lido. - 590 Zuschauer. - SR Speranda. - Tore: 45. Pollini 1:0. 54. Stoller 2:0. 83. Sara 3:0. - Bemerkung: 72. Pfostenschuss Sene (Nyon).

Gossau - Lausanne-Sport 0:0
Buechenwald. - 650 Zuschauer.

Rangliste:
1. St. Gallen 3/9 (9:1). 2. Winterthur 3/9 (5:0). 3. Lugano 3/7 (11:5). 4. Lausanne-Sport 3/7 (5:1). 5. Biel 2/6. 6. Wil 3/6 (6:3). 7. Schaffhausen 3/6 (5:6). 8. Gossau 3/4 (3:2). 9. Thun 3/4 (7:8). 10. Yverdon 3/4 (5:6). 11. Locarno 3/3. 12. Concordia Basel 2/1. 13. Servette 3/0 (2:7). 14. Wohlen 3/0 (1:8). 15. La Chaux-de-Fonds 3/0 (0:7). 16. Stade Nyonnais 3/0 (2:10).

Torschützenliste:
1. Rennella (Lugano/+2) 5. 2. Boughanem (Lausanne) 4. 3. Costanzo (St. Gallen/+1) und Valente (Lugano/+1), beide 3. 5. Fayé (Thun/+2), Heiniger (Biel), Jagne (Wil/+2), Muntwiler (St. Gallen/+1), Rama (Thun), Renfer (Lugano), Sara (Locarno/+1), Christian Schneuwly (Biel) und Winter (St. Gallen/+1), je 2.

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der FC Winterthur trägt seine Heimspiele vorderhand in Wil aus.
Der FC Winterthur trägt seine Heimspiele vorderhand in Wil aus.
Rasen unbespielbar  Der FC Winterthur wird seine Heimspiele vorläufig in Wil austragen. Grund dafür ist das unbespielbare Terrain im Stadion Schützenwiese. mehr lesen 
Neuzugang  Die Grasshoppers wildern bei Ligakonkurrent FC Thun und schnappen sich den portugiesischen Flügelspieler Nuno da Silva. mehr lesen  
GC verpflichtet Flügelspieler Nuno da Silva vom FC Thun.
Der FCZ verleiht Flügelspieler Henri Koide in die Challenge League.
An den FC Wil  Der FC Zürich verleiht seinen Offensivspieler Henri Koide bis zum Ende dieser Saison in die Challenge League. mehr lesen  
1. Stationim Profibereich  Alex Frei wird beim FC Wil Nachfolger von Ciriaco Sforza. Der 41-Jährige unterschreibt für zwei Jahre. mehr lesen  
Alex Frei unterschreibt beim FC Wil als neuer Trainer für zwei Jahre.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Fussball ist ein anstrengender, körperlicher Sport.
Publinews Sobald das Fussballtraining oder das Spiel beendet wurde, beginnt die Phase der Erholung. Hierbei stehen die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Verfügung, die je nach ... mehr lesen
Die deutsche Bundesliga ist seit jeher eine Ziel-Liga für Schweizer Fussballer.
Publinews Die Schweiz bringt immer wieder das Kunststück fertig, den grossen Nationen die Stirn zu bieten. Das gilt vor allem im Sport, wo die ... mehr lesen
Heutzutage ist es schwierig, komplett kostenlos und ohne Anmeldung Fussball live zu verfolgen.
Publinews Am Wochenende steht das Spiel der Lieblingsmannschaft an und wird nicht im Free-TV übertragen - jeder Fan war schon einmal in ... mehr lesen
Der Weg zum Profifussballer ist hart und lang.
Publinews Es ist der Traum vieler Jugendlicher Karriere als Fussballer zu machen. Der Reiz Fussballprofi zu werden, scheint allgegenwärtig. Schaut man etwa in die ... mehr lesen
Fussball als Zuschauer ist zudem ebenfalls sehr interessant, da es klare Spielzeiten gibt und zwischendurch eine Pause besteht.
Publinews Sport ist seit geraumer Zeit von grösster Bedeutung für die Menschheit. Sport verknüpft Menschen, schafft ein gemeinsames Interesse und sorgt gleichzeitig dafür, ... mehr lesen
Auch der Torwart braucht eine Ausstattung.
Publinews Fussball ist eine beliebte Sportart. Ob man diese nun aktiv ausübt oder nur vor dem Fernseher verbringt, spielt dabei keine Rolle. Kaum ein Sport verbindet ... mehr lesen
Wenn das Team nicht stimmt, dann wird sich auch kein Erfolg einstellen.
Publinews Kaum eine Sportart ist so beliebt wie diese. Fussball schweisst die unterschiedlichsten Menschen zusammen. Jedes Wochenende aufs Neue wird im Stadion die Lieblingsmannschaft ... mehr lesen
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Basel 16°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
St. Gallen 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Bern 13°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten