St. Galler Curler gehen getrennte Wege

publiziert: Freitag, 28. Apr 2006 / 14:25 Uhr / aktualisiert: Freitag, 28. Apr 2006 / 14:52 Uhr

Nach einer Saison, in der es an den Europameisterschaften (4. Rang), bei Olympia (5.) und den WM (5.) die angestrebte Medaille verpasst hat, löst sich das Team von Skip Ralph Stöckli auf.

Skip Ralph Stöckli, Trainer Patrick Hürlimann (mi), Claudio Pescia, Marco Battilana und Pascal Sieber.
Skip Ralph Stöckli, Trainer Patrick Hürlimann (mi), Claudio Pescia, Marco Battilana und Pascal Sieber.
1 Meldung im Zusammenhang
Ralph Stöckli, mit 30 Jahren im Curlingsport noch jung, will auch in den nächsten vier Jahren Curling auf Topniveau spielen -- mit dem übergeordneten Ziel Olympische Spiele 2010 in Vancouver. Aus der bisherigen Crew geht Leadspieler Simon Strübin den gleichen Weg; die beiden werden auch künftig gemeinsam spielen.

Claudio Pescia, Pascal Sieber und Marco Battilana dagegen streben kurzfristigere Ziele wie Schweizer Meistertitel oder EM- und WM- Teilnahmen an. Sie sind aufgrund ihrer beruflichen und familiären Verpflichtungen nicht mehr bereit, sich mit aller Konsequenz auf eine langjährige Planung einzulassen. Ob Pescia, Sieber und Battilana zusammen in einer neuen Formation spielen werden oder ob sich jeder von ihnen einem bestehenden Team anschliesst, ist ebenso offen wie die Frage, wer ab der nächsten Saison den Platz von St. Galler Bär in der Swiss League A ausfüllen wird. Pescia wird als langjähriger Skip möglicherweise eine neue eigene Crew zusammenstellen.

Auch Coach Hürlimann hört auf

Zu Ende geht nach über drei Jahren auch Stöcklis Zusammenarbeit mit Teamcoach Patrick Hürlimann. Der Olympiasieger 1998 wurde im April in die Exekutive des Curling-Weltverbandes WCF gewählt. Eine weitere Tätigkeit als Coach kommt deshalb für den mit Beruf und Familie ebenfalls stark engagierten Zuger nicht mehr in Frage.

Die St. Galler Bären spielten sechs Jahre lang in nahezu unveränderter Formation zusammen und erlebten die WM 2003 in Winnipeg, wo sie den Final erreichten und den Kanadiern um Randy Ferbey nur knapp unterlagen, als Höhepunkt. «Die Trennung nach so vielen Jahren tut schon weh, wir gehen jedoch als Freunde auseinander», sagt Stöckli. Mit Pascal Sieber beispielsweise hatte Stöckli von Kindsbeinen an gespielt; die beiden errangen 1997 in Nagano den Junioren-WM-Titel.

Entbehrungen

Curling auf Topniveau verlangt den Schweizer Spitzenspielern vieles ab (grosser zeitlicher und finanzieller Aufwand, zum Teil Lohnausfall). Auf diesem Hintergrund sei es laut Stöckli logisch und verständlich, dass sich nicht alle die gleich hohen, langfristigen Ziele setzen können.

Ralph Stöckli macht sich nun auf die Suche nach einer neuen Nummer 2 und einer neuen Nummer 3. Beim relativ kleinen Markt an wirklichen Spitzenspielern ist dies keine einfache Aufgabe.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schon kurz nach der Auftrennung ... mehr lesen
Das angestrebte Ziel mit der neuen Mannschaft ist die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ... mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Basel 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
St. Gallen -5°C -1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Bern -1°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Genf 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Lugano -1°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten