Stamm will Neonazis vom Rütli fernhalten

publiziert: Dienstag, 2. Aug 2005 / 14:13 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 2. Aug 2005 / 14:51 Uhr

Bern - Eine derart unwürdige Störaktion wie am Montag will Rütlikommissions-Präsidentin Judith Stamm nicht mehr tolerieren.

Judith Stamm: "...was am Montag passiert ist, war unwürdig."
Judith Stamm: "...was am Montag passiert ist, war unwürdig."
7 Meldungen im Zusammenhang
Sie stellt deshalb zur Debatte, ob die Rütlifeier künftig ausfallen oder nur noch für geladene Gäste stattfinden soll. "Ich habe mich getäuscht", sagte Stamm auf Anfrage. Bisher habe sie stets dafür plädiert, dass das Rütli am 1. August für alle offen sein solle - und sie habe geglaubt, dass sich auch die Rechtsextremen an gewisse Grundregeln hielten. "Aber was am Montag passiert ist, war unwürdig."

Zwar sei schon Kaspar Villiger während seiner Ansprache auf dem Rütli im Jahr 2000 von Rechtsradikalen ausgepfiffen worden. Aber er sei nicht derart respektlos persönlich angegriffen worden wie Samuel Schmid.

Kommission wird tagen

Für Stamm ist klar, dass die Rütlikommission über die Bücher muss. Sie werde wohl im September eine Sitzung abhalten. Die Kommission, die aus Vertretern der Vierwaldstättersee-Kantone, des Bundes und der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SGG) besteht, muss dann entscheiden, ob und in welcher Form die nächste Rütlifeier stattfindet.

Möglichkeiten, die Störung durch die Skinheads zu verhindern, gibt es verschiedene. Allerdings sehe sie überall auch Nachteile.

Wenn geschlossen, dann für alle geschlossen

Probleme ergäben sich etwa, wenn die Feier für nächstes Jahr abgesagt würde. Wenn man das tue, müsse die Wiese faktisch vom 31. Juli bis 2. August geschlossen werden, sagte Stamm. "Denn es kann ja nicht sein, dass die Rechtsextremen dann einfach ihre private Feier auf dem Rütli abhalten."

Heikel sei auch die Idee, nur noch geladene Gäste zur Feier zuzulassen. "Rechtlich wäre das wohl machbar, denn die Wiese ist Privateigentum des Bundes", sagte Stamm. Aber erstens würden auch unbescholtene Leute übergangen. Und zweitens müsste die Polizei die Rechtsextremen fernhalten.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Schwyz - Die Polizei habe vertretbar gehandelt und ihren Auftrag erfüllt, als sie den ... mehr lesen
Nach der Feier auf dem Rütli waren rund 600 Rechtsextreme durch das Dorf marschiert.
Rechtsradikales Pack auf der Rütli-Wiese.
Bern - Auf dem Rütli soll am 1. ... mehr lesen
Moritz Leuenberger hält die Kritik an der SVP und Blocher für notwendig.
Bern - Bundesrat Moritz Leuenberger ... mehr lesen
Bern - Rechtsextremisten auf dem ... mehr lesen
Die Mobilisierung in der rechtsextremen Szene hat zugenommen. Bild: Rechtsradikale auf Rütliwiese.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Mehrere 100 Rechtsextreme demonstrierten in Brunnen. (Bild: Archiv)
Luzern - 800 Personen haben am ... mehr lesen
Rütli – Über 2000 Personen sind zur ... mehr lesen
Bundesrat Schmid rief dazu auf, Brücken zu bauen, und wurde dafür vom rechten Mob ausgebuht.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Schon lange auf der Liste: Basler Fasnacht.
Mitmachen erwünscht  Das Bundesamt für Kultur (BAK) aktualisiert zum zweiten Mal die seit 2012 bestehende «Liste der lebendigen Traditionen in der Schweiz». Auch die Bevölkerung ist aufgerufen, lebendige Traditionen für die Aktualisierung vorzuschlagen. mehr lesen 
Publinews Im Haushalt passieren jeden Tag zahlreiche Unfälle. Dabei sind Senioren häufiger betroffen als Kinder oder Erwachsene im ... mehr lesen  
Ein Missgeschick kann immer passieren.
Die Preise sind gegenüber dem Vorjahr um 6,9% gestiegen.
Produzenten- und Importpreisindex im Mai 2022  Der Gesamtindex der Produzenten- und Importpreise erhöhte sich im Mai 2022 gegenüber dem Vormonat ... mehr lesen  
Weiterbildung in der Schweiz im Jahr 2021  Im Jahr 2021 haben sich 45% der Bevölkerung weitergebildet. Dieser Anteil ist relativ hoch, im Vergleich zur letzten Erhebung vom Jahr 2016 entspricht es jedoch einem Rückgang ... mehr lesen
Mit zunehmendem Bildungsniveau steigt der Anteil der Personen, die an Weiterbildungsaktivitäten teilnehmen.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 9°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten