Start-Ziel-Sieg für Hamilton
publiziert: Sonntag, 27. Sep 2009 / 16:12 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 27. Sep 2009 / 18:19 Uhr

Lewis Hamilton hat im Nacht-Grand-Prix in Singapur einen Start-Ziel-Sieg vor Timo Glock und Vorjahresgewinner Fernando Alonso gefeiert.

Lewis Hamilton im McLaren Mercedes führt das Feld beim Start an.
Lewis Hamilton im McLaren Mercedes führt das Feld beim Start an.
2 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
Lewis HamiltonLewis Hamilton
Robert Kubica gewann im BMW-Sauber als Achter einen WM-Punkt.

In der Fahrer-Wertung bleibt drei Rennen vor Schluss praktisch alles beim Alten. Sebastian Vettel vermochte mit Rang 4 den Rückstand auf den WM-Leader Jenson Button und den zweitklassierten Rubens Barrichello lediglich um einen respektive zwei Punkte zu verkleinern. Button wurde Fünfter, Barrichello Sechster.

Zweiter Sieg in dieser Saison

Der aus der Pole-Position gestartete Hamilton fuhr souverän seinem zweiten Sieg in diesem Jahr und dem elften insgesamt entgegen. Ende Juli hatte der Weltmeister in Ungarn triumphiert. Mit Rang 2 sicherte sich Glock seinen zweiten Podiumsplatz; Zweiter war der Deutsche schon in der letzten Saison in Ungarn geworden.

Im Gegensatz zu Kubica wars für Nick Heidfeld ein Sonntag zum Vergessen. Erst musste er nach einem Motor- und Getriebewechsel aus der Boxengasse starten und seine Runden am Ende des Feldes drehen. Nach einem Drittel der Distanz kam das Aus.

Aus für Heidfeld und Grosjean

Heidfeld touchierte den Force India mit Landsmann Adrian Sutil, der nach einem missglückten Überholmanöver gegen Jaime Alguersuari quer auf der Strecke stand, und beschädigte dabei den BMW-Sauber so sehr, dass an ein Weiterfahren nicht zu denken war. Zur Bergung der herumliegenden Trümmerteile wurde das Rennen durch den Safety-Car zwischenzeitlich neutralisiert.

Kurz war der Auftritt von Romain Grosjean im Renault. Der Genfer wurde durch Bremsprobleme, die ihm schon tags zuvor im Qualifying zu schaffen gemacht haben, schon nach drei Runden zur Aufgabe gezwungen. Zu den Ausgeschiedenen zählt auch Sébastien Buemi. Der Waadtländer musste in der 48. von 61 Runden wegen dem streikenden Getriebe kapitulieren.

Verfolger mit Fehlern

Die engsten Verfolger Hamiltons hatten sich zuvor mit lapidaren Fehlern gleich selber ihrer Siegchance beraubt. Nico Rosberg, im Vorjahr Zweiter, überfuhr nach dem ersten Zwischenhalt die Sicherheitslinie bei der Boxenausfahrt und musste als Strafe dafür einmal den Umweg durch die Boxengasse nehmen.

Rosberg, der zuvor hinter Hamilton an 2. Stelle gelegen hatte, fiel so hoffnungslos zurück. Das gleiche Verdikt wurde gegen Sebastian Vettel ausgesprochen. Vettel, auch er zu jenem Zeitpunkt Zweiter, wurde die überhöhte Geschwindigkeit nach dem zweiten Stopp zum Verhängnis.

Resultate:
1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes. 2. Timo Glock (De), Toyota, 9,6 Sekunden zurück. 3. Fernando Alonso (Sp), Renault, 16,6. 4. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 20,2. 5. Jenson Button (Gb), Brawn GP-Mercedes, 30,0. 6. Rubens Barrichello (Br), Brawn GP-Mercedes, 31,8. 7. Heikki Kovalainen (Fi), McLaren-Mercedes, 36,1. 8. Robert Kubica (Pol), BMW-Sauber, 55,0. 9. Kazuki Nakajima (Jap), Williams-Toyota, 56,0. 10. Kimi Räikkönen (Fi), Ferrari, 58,8. 11. Nico Rosberg (De), Williams-Toyota, 59,7. 12. Jarno Trulli (It), Toyota, 73,0. 13. Giancarlo Fisichella (It), Ferrari, 79,8. 14. Vitantonio Liuzzi (It), Force India-Mercedes, 93,5. -- Ausgeschieden: Sébastien Buemi (Sz), Toro Rosso-Ferrari; Romain Grosjean (Sz), Renault; Nick Heidfeld (De), BMW-Sauber; Mark Webber (Au), Red Bull-Renault; Adrian Sutil (De), Force India-Mercedes; Jaime Alguersuari (Sp), Toro Rosso-Ferrari.

WM-Stand:
Fahrer: 1. Button 84. 2. Barrichello 69. 3. Vettel 59. 4. Webber 51,5. 5. Räikkönen 40. 6. Hamilton 37. 7. Rosberg 30,5. 8. Alonso 26. 9. Glock 24. 10. Trulli 22,5. 11. Massa 22. 12. Kovalainen 22. 13. Heidfeld 12. 14. Kubica 9. 15. Fisichella 8. 16. Sutil 5. 17. Buemi 3. 18. Bourdais 2. -- Teams: 1. Brawn GP-Mercedes 153. 2. Red Bull-Renault 110,5. 3. Ferrari 62. 4. McLaren-Mercedes 59. 5. Toyota 46,5. 6. Williams-Toyota 30,5. 7. Renault 26. 8. BMW-Sauber 21. 9. Force India-Mercedes 1. 10. Toro Rosso-Ferrari 5.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Adrian Sutil muss nach der Kollision ... mehr lesen
Adrian Sutil hatte einen Unfall mit Nick Heidfeld verschuldet.
Hamilton steht zum dritten Mal in dieser Saison auf dem besten Startplatz. Bild: Boxen-Action.
Lewis Hamilton war im Qualifying ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Speed.
Speed.
Publinews Schon seit Monaten wird über die Vertragsverhandlungen zwischen Lewis Hamilton und dem Mercedes AMG Petronas F1 Team berichtet. Der Vertrag des amtierenden Weltmeisters der Formel 1 und dem erfolgreichsten Team der letzten Jahre lief zu Jahresende aus und wurde immer noch nicht verlängert. mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 12°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 10°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 11°C 21°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 12°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 10°C 22°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 15°C 24°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten