Auffahrts-Ausflügler kehren heim

Stau am Gotthard

publiziert: Sonntag, 5. Jun 2011 / 18:17 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 5. Jun 2011 / 19:00 Uhr
Beschwerliche Rückreise.
Beschwerliche Rückreise.

Bern - Am Ende des Auffahrtswochenendes haben die Rückreisenden für Stau vor dem Gotthardtunnel gesorgt. Am Sonntagnachmittag betrug die Blechschlange vor dem Südportal in Richtung Norden rund acht Kilometer.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Autofahrer mussten zwischen Quinto und Airolo rund zwei Stunden warten, wie Angelina Chrétien vom Verkehrsinformationsdienst Viasuisse auf Anfrage sagte. Als Folge des Staus sei die Einfahrt Airolo vorübergehend gesperrt worden.

Auch vor dem San-Bernardino-Tunnel mussten sich die Autofahrer in Geduld üben. In Richtung Norden stockte der Verkehr am Sonntagnachmittag auf einer Strecke von vier Kilometern.

Nördlich des Gotthards meldete Viasuisse zudem stockenden Verkehr auf der Autobahn A2 zwischen Amsteg und der Verzweigung Altdorf in Richtung Luzern. Betroffen war ein sechs Kilometer langer Strassenabschnitt.

Auch auf der Alternativ-Route durch den San-Bernardino-Tunnel mussten sich die Autofahrer in Geduld üben. Zwei Auffahrunfälle, die sich gleichzeitig am Sonntagnachmittag vor und im Plazza-Tunnel auf der Autobahn A13 ereigneten, erschwerten die Durchfahrt zusätzlich. Bei den Unfällen verletzten sich acht Personen. Sie wurden ins Spital gebracht.

Sonderzüge der SBB

Um das Gedränge in den Zügen etwas zu mildern, setzte die SBB vor, während und nach Auffahrt Sonderzüge ein. In die klassischen Ferienregionen Tessin, Wallis und Graubünden fuhren jeden Tag Zusatzzüge. Am Sonntag waren insgesamt sieben Sonderzüge aus Brig, Göschenen, Chiasso oder Domodossola im Einsatz.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Kurz aber heftig war das Verkehrsaufkommen am ... mehr lesen
Stau vor dem Gotthard (Archivbild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien ...
Publinews Während die Politiker über Klimaschutz reden, nehmen sie selbst immer noch an vielen Flugreisen teil, was zu einer hohen CO2-Belastung führt. In diesem Artikel werfen wir einen genaueren Blick auf die CO2-Sünden der Staatschefs. mehr lesen  
Ein Forscherteam der Carnegie Mellon University glaubt, den ersten KI-Piloten entwickelt zu haben, der es autonomen Flugzeugen ermöglicht, in einem überfüllten Luftraum zu navigieren. mehr lesen
Das Team testete die KI an zwei Flugsimulatoren: einer wurde von der KI gesteuert, der andere von einem Menschen - beide operierten im selben Luftraum.
Dübendorf, St. Gallen und Thun - Wieviel verbraucht die Fahrzeugflotte eines Landes im Durchschnitt? Wie ändert sich das von Jahr zu Jahr? Mit der zunehmenden Zahl an Elektrofahrzeugen und immer mehr «Crossover»-Modellen, die kaum noch einem Fahrzeugsegment zugeordnet werden können, wird die Analyse immer schwieriger. mehr lesen  
An erster Stelle steht die eigene Sicherheit.
Die Vorteile von E-Bikes sind zahlreich. Wer ein E-Bike besitzt, ist zeitlich flexibel, da er beispielsweise von Störungen im öffentlichen Nahverkehr nicht ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 12°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 13°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 8°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 11°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 14°C 19°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten