Sticht unser stärkster Trumpf?

publiziert: Donnerstag, 3. Feb 2005 / 09:11 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 3. Feb 2005 / 16:21 Uhr

Vor 20 Jahren bei der WM in Bormio war der Name Zurbriggen ein Garant für Medaillen und Titel. Und auch heute ist ein Zurbriggen unser stärkster Trumpf. Sticht Silvan Z. am Donnerstag in der Kombination ein erstes Mal?

Silvan Zurbriggen im Gespräch mit Trainer Franz Heinzer.
Silvan Zurbriggen im Gespräch mit Trainer Franz Heinzer.
4 Meldungen im Zusammenhang
Silvan Zurbriggen ist neben Jürg Grünenfelder (2. in der Abfahrt von Val Gardena) und Didier Défago (3. in der Kombination mit einem Slalom-Lauf) der einzige Schweizer WM-Teilnehmer, der in diesem Winter auf einem Weltcup-Podest stand (Zweiter im Slalom von Sestriere). In der Super-Kombination von Wengen hatte der Walliser Pech. Er rutschte an einem Tor weg, stieg zurück und verlor viel Zeit und viele Weltcuppunkte.

Name verpflichtet

Gleichwohl zählt er im Veltlin zu dem halben Dutzend Medaillen- oder gar Siegesanwärtern. In Bormio verpflichtet der Name Zurbriggen. Pirmin holte 1985 zweimal Gold und einmal Silber und ist einer der engsten Berater von Silvan. Mit Cracks wie Bode Miller oder Benjamin Raich misst sich Zurbriggen heute, und eigentlich wäre es logisch, wenn er - mittlerweile ein Abfahrer von Weltklasse-Format - den Abstand auf die Spitzenfahrer weiter verkürzen würde. Und dann wäre es zu einer Medaille nicht mehr... "Zu solchen Überlegungen sage ich nichts", blockt Zurbriggen vorsichtig-bestimmt ab.

Neben Zurbriggen (Startnummer 33) starten um 11.45 Uhr noch Didier Défago (Nummer 31) sowie die Slalom- und Riesenslalom-Spezialisten Daniel Albrecht (Nummer 16) und Marc Berthod (Nummer 5) in der Kombination. Zurbriggen und Défago erhielten so hohe Startnummern, weil sie das Training vom Mittwoch ausliessen. Für Défago, der im Falle von vielen Ausfällen Aussenseiterchancen besitzt, ist es primär ein wettkampfmässiger Test für die Abfahrt vom Samstag, für Albrecht - nach seiner Wirbelblockade im Training - ein Test, ob der Rücken hält.

Die Startliste zur Kombinations-Abfahrt:
1 Jaroslav Babusiak (Slk). 2 Ted Ligety (USA). 3 Dimitri Uljanow (Russ). 4 Kurt Engl (Ö). 5 Marc Berthod (Sz). 6 Alex Antor (And). 7 Sergej Komarow (Russ). 8 Borek Zakouril (Tsch). 9 Ondrej Bank (Tsch). 10 Pawel Tschestakow (Russ).

11 Mario Matt (Ö). 12 Andrej Sporn (Sln). 13 Aksel Lund Svindal (No). 14 Patrik Järbyn (Sd). 15 Pierrick Bourgeat (Fr). 16 Daniel Albrecht (Sz). 17 Michael Walchhofer (Ö). 18 Lasse Kjus (No). 19 Roger Cruickshank (Gb). 20 Bjarne Solbakken (No).

21 Benjamin Raich (Ö). 22 Ales Gorza (Sln). 23 Bode Miller (USA). 24 Manuel Osborne-Paradis (Ka). 25 John Kucera (Ka). 26 Peter Fill (It). 27 Andrej Jerman (Sln). 28 Kjetil André Aamodt (No). 29 François Bourque (Ka). 30 Erik Guay (Ka).

31 Didier Défago (Sz). 32 Giorgio Rocca (It). 33 Silvan Zurbriggen (Sz). -- 43 Fahrer gemeldet.

(fest/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die grösste Überraschung aller ... mehr lesen
"Wenn Miller (Bild) ausfällt, holt Zurbriggen sogar Gold."
Silvan Zurbriggen gehört in der Kombination zu den Topfavoriten.
ZURBRIGGEN NUMMER 3 - HOLZHACKER - GEBURTSTAG DES PRINZEN - DER ÄLTESTE ATHLET - SHOW GESTOHLEN mehr lesen
Die österreichische Teamleitung um Männer-Chef Toni Giger traf nach der dritten abgesagten Abfahrtsqualifikation ein ... mehr lesen
Hermann Maier stand in diesem Winter noch in keinem Weltcuprennen auf dem Podest.
Waren das noch Zeiten, als sich Zurbriggen und Müller noch gegenseitig die Piste runterjagten.
Das waren noch Zeiten: 1'749'000 ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der ... mehr lesen  
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 9°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Luzern 10°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten