Strafuntersuchung gegen Thurgauer Pfarrer

publiziert: Dienstag, 23. Mrz 2010 / 11:34 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Mrz 2010 / 12:04 Uhr
Bischofsstuhl von Kurt Koch: Das Bistum Basel will keine Informationen zum Fall mehr veröffentlichen.
Bischofsstuhl von Kurt Koch: Das Bistum Basel will keine Informationen zum Fall mehr veröffentlichen.

Frauenfeld/Aadorf TG - Der katholische Pfarrer von Aadorf TG befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft. Gegen den 40-jährigen Schweizer laufe eine Strafuntersuchung wegen des Verdachts auf Handlungen gegen die sexuelle Integrität, sagte René Ambord, Chef der Thurgauer Kriminalpolizei.

9 Meldungen im Zusammenhang
Seit Montag sind keine neuen Vorwürfe gegen den Pfarrer bekannt geworden. Nach Ermittlungen der Kantonspolizei gibt es aber Hinweise auf ein Fehlverhalten gegenüber Minderjährigen. Das Kantonale Untersuchungsrichteramt hatte den Pfarrer am Freitag polizeilich vorführen lassen.

Erste Ermittlungen liessen zumindest den Verdacht auf ein Verhalten im Grenzbereich von möglichen strafbaren Handlungen des Mannes zu, hatte es am Montag geheissen. Diese Verdachtsmomente werden nun abgeklärt. Es handle sich bei den Vorwürfen nicht um qualifizierten Missbrauch, sagte dazu die Kantonspolizei.

Das Bistum Basel - zu dem der Thurgau gehört - hat den Pfarrer «von allen Verpflichtungen und Verantwortungen dispensiert». Bis zum Abschluss des Verfahrens, will das Bistum keine weiteren Informationen zu dem Fall veröffentlichen, um «keine unnötigen Spekulationen und Vorverurteilungen zu unterstützen».


Grössere Kartenansicht

(tri/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 3 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Frauenfeld - Der katholische Pfarrer von Aadorf TG ist am Montag aus der ... mehr lesen
Der aadorfer Pfarrer ist wieder auf freiem Fuss.(Symbolbild)
Bischof Markus Büchel: Der Papst kann sich nicht für etwas entschuldigen, was er nicht getan hat.
Der katholischen Kirche laufen die ... mehr lesen
Frauenfeld/Aadorf TG - Gegenüber ... mehr lesen
Wer hat was gewusst im Bistum Chur?
Weitere Artikel im Zusammenhang
Küng fordert darin unter anderem von Papst Benedikt XVI. ein persönliches Schuldeingeständnis für den Kindsmissbrauch in der katholischen Kirche. (Archivbild)
Bern - Der Schriftsteller Thomas Hürlimann, die Literaturkritikerin Beatrice Eichmann-Leutenegger und der Tübinger Theologe Karl-Josef Kuschel haben in Luzern Preise der ... mehr lesen
Bern - Das Bistum Chur untersucht ... mehr lesen
Das Bistum Basel war über den Missbrauchs-Priester informiert.
das Strafrecht ist weltlich!
Da bin ich ganz anderer Meinung. Vor allem Pädophilie ist etwas Abscheuliches, das nicht nach kirchlichen, sondern nach weltlichen Gesetzen zu verurteilen ist. Hier ist die Politik sehr wohl gefragt und an deren Spitze eben die EJPD-Vorsteherin. http://bazonline.ch/wissen/medizin-und-psychologie/Paedophilie-kann-ma.... Die katholische Kirche hat jahrelang die Schandtaten vertuscht. Wie will sie nun plötzlich in der Lage sein, dies selbst zu regeln? Mit schönen und frommen Worten ist nichts erreicht.
das wär ja noch schöner
Wieso sollte sie was dazu sagen?
Das wäre jetzt das allernötigste, dass sich die Politik auch hier noch einmischt.
Das muss die Kirche selber ausbaden.
die Politik schweigt
Die Bündner Bundesrätin äussert sich doch gerne zu Themen, die sie eigentlich nicht betreffen. Hier wäre einmal etwas, das in das EJPD passen würde. Hat irgendjemand gehört, gelesen oder gesehen, dass sich die BDP-Vertreterin zu diesem Thema zu Wort gemeldet hätte?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die sich auf das Wesentliche konzentriert.
Minimalismus ist eine Lebensphilosophie, die ...
Publinews In unserer heutigen Welt, geprägt von Konsum und Überfluss, erscheint die Idee des Wegwerfens oft negativ behaftet. Doch die Kunst des Loslassens, die weit über die blosse Entsorgung von Gegenständen hinausgeht, birgt tiefgreifende Vorteile für unser Wohlbefinden und unsere Beziehung zu unserem Lebensraum. Indem wir uns von unnötigem Ballast befreien, schaffen wir Raum für Neues und gewinnen Freiheit und Klarheit in unserem Alltag. mehr lesen  
Eingebettet in die sanfte Hügellandschaft des Thurgaus, thront das Hotel Kloster Fischingen majestätisch auf einem Hügel. Wo einst Mönche ihre Psalmen sangen, empfängt heute ein modernes ... mehr lesen
Das Kloster Fischingen aus der Luft.
Anbetung der Könige, Darstellung um 1500, als die Kolonialisierung Amerikas und Afrikas Fahrt aufnimmt. Altargemälde, Kirche St. Peter und Paul, Zug, um 1493.
Bis zum 07.01.2024  Wie aus vielen Magiern drei Könige ... mehr lesen  
Fotografie Fotoausstellung über Lagos, Religion und Lotterie  Das Photoforum Pasquart präsentiert in Zusammenarbeit mit der Fondation Taurus und den Bieler ... mehr lesen  
Hoffnung durch Lotterie und Religion. Foto des nigerianischen Fotografen Anthony Ayodele Obayomi.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 9°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 9°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 9°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Genf 9°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 19°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten