Katholische Kirche

Strafverfahren gegen Bischof Tebartz-van Elst eingestellt

publiziert: Montag, 18. Nov 2013 / 15:40 Uhr
Das Strafverfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst wird eingestellt. (Archivbild)
Das Strafverfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst wird eingestellt. (Archivbild)

Hamburg - Das Amtsgericht Hamburg hat das Strafverfahren gegen den Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst eingestellt. Dies gegen Zahlung einer Geldauflage von 20'000 Euro.

4 Meldungen im Zusammenhang
Der Beschluss sei mit Zustimmung der Staatsanwaltschaft ergangen und nicht mehr anfechtbar. Dies obwohl die Staatsanwaltschaft die Einstellung gegen eine Geldbusse zunächst abgelehnt hatte. Das teilte die Pressestelle der Hamburger Gerichte am Montag mit.

In dem Verfahren ging es um den Vorwurf der eidesstattlichen Falschaussage. Der Bischof soll im Zusammenhang mit einem Erste-Klasse-Flug nach Indien vor Gericht falsche Angaben an Eides statt gemacht haben.

Tebartz-van Elst war unter anderem darum und wegen der hohen Baukosten für den neuen Limburger Bischofssitz stark unter Druck geraten. Der Papst entzog ihm vorerst die Führung der Amtsgeschäfte.

 

(tafi/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Der umstrittene deutsche Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst kehrt nicht in ... mehr lesen 1
Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst tritt zurück.
Bischof Tebartz-van Elst soll Stiftungsgelder in Millionenhöhe zweckentfremdet haben.
München/Limburg - Mit Spannung warten nicht nur die Menschen im Bistum Limburg auf den Prüfbericht zum Neubau des Bischofssitzes. Medien berichten bereits über Details, die Bischof ... mehr lesen
Rom - Der umstrittene Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst bleibt zunächst im Amt. Er werde sich in Absprache mit dem Papst allerdings von den Amtsgeschäften im Bistum zurückziehen, teilte der Vatikan am Mittwoch in Rom mit. mehr lesen 
Rom - Schicksalsstunden in Rom: Papst Franziskus hat den umstrittenen Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst zu einer mit Spannung erwarteten Audienz empfangen. Einzelheiten des etwa 20-minütigen Gesprächs am Montag wurden nicht bekannt. mehr lesen  2
Religion...
ist heute nur noch als eine Art Rundumscheuklappen-Krankheit bei Menschen vorstellbar, die eigentlich nichts zur Kenntnis genommen haben von dem, was zur sogenannten Neuzeit geführt hat und gehört: keinen Kopernikus, Galilei, Newton, Darwin, Einstein, keinen Voltaire, keinen Nietzsche, keine moderne Astronomie, nicht die Dekodierung des genetischen Codes, und natürlich keinen K.H. Deschner. Ein unerkennbares Wesen namens Gott (Jehova, Allah), das hinter Milliarden Galaxien vermutet wird, legt Wert darauf, dass Zweibeiner auf einem Sandkorn wie der Erde an ihn (sie/es) glauben, es anbeten, nach seinen "göttlichen" Vorschriften leben -... beim Himmel: wie kann man so etwas heute noch glauben?!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Für die Solarwirtschaft wurden die Berufe «Solarinstallateur/in EFZ», «Solarmonteur/in EBA» eingeführt.
Für die Solarwirtschaft wurden die Berufe ...
Um den Anforderungen der Wirtschaft Genüge zu tun  Das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) hat im Jahr 2023 insgesamt 50 neue oder überarbeitete Berufe genehmigt und eingeführt: 23 in der grundlegenden beruflichen Ausbildung und 27 in der höheren beruflichen Bildung. mehr lesen 
Publinews In der sich ständig weiterentwickelnden Welt der Technik gewinnen Anwendungen oft schnell an Aufmerksamkeit, nur um später wieder von der Bildfläche zu verschwinden. Peppr, einst ein heisses Thema unter Technikbegeisterten, ist ein Beispiel für diesen Trend. Was zeichnete Peppr also aus, und welche Herausforderungen führten zu seinem Niedergang? mehr lesen  
Menschliche Beteiligung ist unerlässlich für KI-generierte Kunstwerke ohne US-Copyright  In zunehmend mehr Bereichen wird die KI-Technologie eingesetzt, jedoch hat ein US-Gericht bestätigt, dass Kunstwerke, die von dieser Technologie erstellt wurden, keinen Urheberrechtsschutz geniessen. mehr lesen  
Die New York Times prüft eine Urheberrechtsklage gegen OpenAI, ein KI-Forschungslabor, das ChatGPT entwickelt hat, einen Chatbot, der Texte ... mehr lesen  
Wehrt sich gegen das KI-Training von OpenAI mit ihren Texten: The New York Times.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Basel 4°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen 3°C 5°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer freundlich
Bern 3°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern 6°C 9°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 2°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 10°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten