Strobl klar der Schnellste - 3 Schweizer gut

publiziert: Montag, 27. Dez 2004 / 15:00 Uhr / aktualisiert: Montag, 27. Dez 2004 / 20:21 Uhr

Der Österreicher Fritz Strobl war im ersten Weltcup-Abfahrts-Training in Bormio (It) der überragende Mann. Gut hielten sich auch die Schweizer Bruno Kernen (4.), Didier Cuche (7.) und Didier Défago (10.).

Fritz Stobl fuhr im Training allen davon.
Fritz Stobl fuhr im Training allen davon.
Die Schweiz stellte 1985 an der letzten WM in Bormio mit Pirmin Zurbriggen den Abfahrts-Weltmeister, im Rahmen des Weltcups sind die Athleten von Swiss-Ski auf der Piste Stelvio aber noch sieglos.

Diesmal büsste Bruno Kernen als Bester des Schweizer "Top-Ten- Trios" 1,60 Sekunden auf Strobl ein. Der Berner Oberländer war von seinem Abschneiden gleichwohl überrascht. "Ich hätte nicht gedacht, so weit vorne klassiert zu sein. Ich glaubte, meine Fahrt sei nicht allzu gut gewesen."

Grund für Kernens "Fehleinschätzung" war die extrem weiche, zunehmend unruhiger gewordene Piste, die es praktisch unmöglich machte, die bei der Besichtigung vorgenommene Linienwahl umzusetzen. Noch weniger angetan als Kernen von den Streckenverhältnissen war Didier Cuche, dem es "überhaupt keinen Spass gemacht hat. Ich kam mir vor wie ein Akrobat. Es war ein Kampf von oben bis unten."

Comback von Ambrosi Hoffmann

Sein Comeback gab Ambrosi Hoffmann (34.), der sich Anfang Dezember in Beaver Creek einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen hatte. Ob der Davoser das Rennen bestreiten wird, steht noch nicht fest. "Unterwegs habe ich noch Schmerzen verspürt", berichtete der Davoser. "Ich werde nichts riskieren, denn im Januar bei den grossen Klassikern will ich unbedingt dabei sein. Ich schaue deshalb von Tag zu Tag."

Neun Startplätze für 11 Schweizer

Das Training nahmen elf Schweizer auf, zur Verfügung stehen neun Startplätze. Einen Fixplatz auf sicher hat, wer bei der Auslosung unter den ersten 30 figuriert. Aus Schweizer Sicht sind dies Kernen, Cuche, Didier Défago, Hoffmann, Jürg Grünenfelder und Paul Accola.

Tobias Grünenfelder, Daniel Züger, Silvan Zurbriggen, Beni Hofer und Konrad Hari machen im heutigen Abschlusstraining die restlichen drei Schweizer Teilnehmer unter sich aus. Allerdings muss neben Hoffmann auch hinter den Start von Jürg Grünenfelder ein Fragezeichen gesetzt werden. Der Sensationszweite von Val Gardena schlägt sich mit einer Grippe herum.

Strobl mit grossem Vorsprung

Dass Fritz Strobl auf der WM-Strecke vom Februar der Schnellste war, erstaunt nicht, zumal er sich auf der "Stelvio" besonders wohl fühlt. Hier hatte der Kärntner vor drei Jahren gewonnen, hier war er zudem auch schon dreimal Zweiter geworden.

Auf den ersten Blick überrascht vielmehr der grosse Vorsprung; Bode Miller lag als Zweiter bereits 1,19 Sekunden zurück. Die Marge wird indes dadurch relativiert, weil sich sowohl Miller als auch sein drittplatzierter Teamkollege Daron Rahlves im Gegensatz zu Strobl vor dem Ziel aufrichteten und Riesenslalom-Schwünge einlegten.

Resultate:
Bormio (It). Erstes Training zur Weltcup-Abfahrt der Männer vom Mittwoch: 1. Fritz Strobl (Ö) 1:53,22. 2. Bode Miller (USA) 1,19 zurück. 3. Daron Rahlves (USA) 1,23. 4. Bruno Kernen (Sz) 1,60. 5. Lasse Kjus (No) 1,68. 6. Johann Grugger (Ö) 1,69. 7. Didier Cuche (Sz) 1,86. 8. Michael Walchhofer (Ö) 1,96. 9. Marco Büchel (Lie) 2,14. 10. Didier Défago (Sz) 2,22.

Ferner: 21. Hermann Maier (Ö) 2,94. 23. Antoine Dénériaz (Fr) 3,00. 30. Werner Franz (Ö) 3,35. 31. Max Rauffer (De) 3,36. 32. Paul Accola (Sz) 3,41. 34. Ambrosi Hoffmann (Sz) 3,47. 35. Benjamin Raich (Ö) 3,48. 37. Daniel Züger (Sz) und Tobias Grünenfelder (Sz), je 3,57. 45. Silvan Zurbriggen (Sz) 4,08. 52. Jürg Grünenfelder (Sz) 4,56. 53. Beni Hofer (Sz) 4,68. 57. Konrad Hari (Sz) 5,10. -- 70 Fahrer gestartet und klassiert.

Technische Daten: Piste Stelvio, 2886 m Länge, 892 m HD, Kurssetzer Helmut Schmalzl (FIS/It).

(bsk/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die Landschaft weiss ist.
Für den Winterurlaub ist es am schönsten, wenn die ...
Publinews Die Schweiz gehört zu den ersten Adressen, wenn es um Ski-Locations geht. Die Pisten sind perfekt präpariert, die Hotels und Après-Ski-Locations sind ausgezeichnet. Stellt sich nur die Frage, wo liegt zur gewünschten Reisezeit garantiert Schnee? mehr lesen  
Winterguide Das Skigebiet Diavolezza im Oberengadin öffnet bereits am kommenden Samstag, 23. Oktober 2021, die Tore für seine Gäste und präsentiert frisch präparierte ... mehr lesen  
Das erste Nicht-Gletscher-Skigebiet in der Schweiz, die Diavolezza im Oberengadin, eröffnet am 23. Oktober.
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.auktionen.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 7°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 8°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 13°C 21°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten