Suu Kyi mit friedlicher Neujahrsbotschaft

Suu Kyi ruft in Birma zu nationaler Aussöhnung auf

publiziert: Freitag, 31. Dez 2010 / 17:09 Uhr
Aung San Suu Kyi will die Aussöhnung mit dem Militärregime.
Aung San Suu Kyi will die Aussöhnung mit dem Militärregime.

Rangun - In Birma hat die vor kurzem freigelassene Friedensnobelpreisträgerin und Oppositionspolitikerin Aung San Suu Kyi zur nationalen Aussöhnung aufgerufen. Sie machte den Appell in ihrer Neujahrsbotschaft.

6 Meldungen im Zusammenhang
Suu Kyis Nationale Liga für Demokratie (NLD) veröffentlichte die Erklärung am Freitag. Suu Kyi appellierte an ihre Landsleute, «gemeinsam und mit neuer Intensität, neuer Kraft und neuen Worten» für die nationale Aussöhnung zu kämpfen. Um einen «wirklichen Gemeinsinn» zu erreichen, müssten in der Bevölkerung «politische und soziale Netzwerke» verankert werden.

Suu Kyi sass auf Befehl der in Birma herrschenden Militärregierung mehr als 15 der vergangenen 21 Jahre im Gefängnis oder stand unter Hausarrest. Mitte November kam die Nobelpreisträgerin frei.

Wenige Tage zuvor hatte sich die Partei der Militärjunta nach einer umstrittenen Parlamentswahl zum Sieger erklärt. Die NLD war im Mai verboten worden, weil sie zum Boykott des Urnengangs aufgerufen hatte.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bangkok - Die birmesische Oppositionspartei von Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi hat am Sonntag ihre erste offizielle Website gestartet. mehr lesen 
Aung San Suu Kyi steht in Birma als Symbol für den oppositionellen Widerstand.
Rangun - Die Partei von Birmas ... mehr lesen
Rangun - Die birmesische Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi ist am Samstag mit dem UNO-Sondergesandten Vijay Nambiar zusammengetroffen. Suu Kyi sprach eine Stunde lang mit Nambiar, der auch Stabschef von UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon ist. mehr lesen 
Rangun - Erstmals seit zehn Jahren ... mehr lesen
Suu Kyi sass mehr als 15 der vergangenen 21 Jahre im Gefängnis oder stand unter Hausarrest.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Achtens Asien In der Nähe der Botataung Pagode am Yangon-Fluss. Jetzt, am Samstag (20. November), wo ich dies in der Mittagshitze schreibe, herrscht auf der Strand-Strasse am Hafen wenig Verkehr. Ein hagerer Mann schenkt am Strassenrand an Laufkunden auf niedrigen Plastikstühlchen aus einer rot geblümten chinesischen Thermoskanne burmesischen Grüntee aus. Myint Nayi Lin nimmt dafür 70 Kyiat, umgerechnet sechs Rappen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der Schweizer Journalist Peter Achten.
Der Schweizer Journalist Peter Achten.
Als Peter Achten am 26. März verstorben ist, ging einer der grossen Journalisten der Schweiz von uns. Ein Journalist, der, als news.ch noch aktiv publizierte, auch sechs Jahre für VADIAN.NET tägig war und zwischen 2010 und 2016 gute 300 Kolumnen über China, Vietnam, Birma und Asien im Allgemeinen für uns verfasst hat. mehr lesen 
Neujahrstag  Rangun - Myanmars neuer Präsident Htin Kyaw hat zum Neujahrstag des Landes mehr als 80 ... mehr lesen  
Achtens Asien Mit der Wahl von drei Vize-Präsidenten ist Myanmar dem historischen Machtwechsel einen wichtigen Schritt näher gekommen. Der definitive Entscheid fällt in ... mehr lesen  
Der designierte Präsident und seine Chefin: U Htin Kyaw und Aung San Suu Kyi.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 12°C 31°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
Basel 14°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
St. Gallen 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Bern 13°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 15°C 30°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
Genf 16°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 18°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten