Swisscom heizt den ADSL-Wettbewerb an
publiziert: Dienstag, 3. Dez 2002 / 12:03 Uhr

Bern - Im Wettbewerb mit den Kabelnetzbetreibern um den Internet-Breitband-Zugang ADSL setzt Swisscom Fixnet neu auf Freileitungsanschlüsse. Man habe festgestellt, dass rund 400 000 Freileitungsanschlüsse ADSL-fähig sind.

Freileitungen sind für den ADSL-Betrieb zum grossen Teil nutzbar.
Freileitungen sind für den ADSL-Betrieb zum grossen Teil nutzbar.
Damit steige die ADSL-Abdeckung auf 95 Prozent, teilte Swisscom in einem Communiqué weiter mit. In der Schweiz waren bis Ende Oktober insgesamt 160 000 ADSL-Anschlüsse geschaltet.

Im Vergleich zu anderen Internet-Zugangstechnologien bietet ADSL verschiedene Vorteile wie Geschwindigkeit, Verfügbarkeit, einfache Anwendung, Verlässlichkeit und Sicherheit (vom Nutzer zum Anbieter besteht eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung).

Bisher seien Freileitungen bei ADSL-Anschlüssen nicht zur Anwendung gekommen, weil mögliche Störungen nicht ausgetestet gewesen seien, heisst es in der Swisscom-Mitteilung. Freileitungen sind Telefonleitungen, die oberirdisch (frei in der Luft) von Masten zu Masten verlaufen und deshalb von äusseren Einflüssen und Störungen stärker betroffen sind als Erdleitungen.

Die in den letzten Monaten durchgeführten Tests hätten jedoch gezeigt, dass rund 400 000 der insgesamt 560 000 Freileitungsanschlüssen ADSL-tauglich seien. Untaugliche Freileitungen seien auf technische Einschränkungen im Swisscom-Netz und auf zu grosse Distanzen zwischen Telefonzentrale und Anschluss zurückzuführen.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen Unternehmensbereiche viel effizienter zusammenarbeiten.
Die Digitalisierung trägt dazu bei, dass die verschiedenen ...
Publinews Kundenerlebnisse sind der Schlüssel zum Erfolg, das wusste schon Steve Jobs. Wie stark die Abhängigkeiten sind, steht im druckfrischen Report von Adobe «Digitale Trends 2021». mehr lesen  
Gestern gab YouTube bekannt, dass es einen grossen Teil der YouTube Originals, die Originalinhalte wie Serien, Bildungsvideos, Musik und Prominentenprogramme produzieren, zurückfahren wird. Robert Kyncl, Chief ... mehr lesen
Keine grosse Zukunft für Autoren und Contentmacher bei YouTube Originals.
Es gibt einiges zu beachten, wenn man einen erfolgreichen Onlineshop betreiben möchte.
Publinews Wenn Sie Ihre Sichtbarkeit im Onlineshop erhöhen wollen, müssen Sie Ihren Shop für die Suchmaschinen optimieren. Das geht am besten so: mehr lesen  
Google ist nicht mehr die am meisten aufgerufene Webseite: Im letzten Jahr verzeichnete die chinesische Social-Media-Plattform TikTok mehr Besuche als die Suchmaschine Google des US-Konzerns Alphabet. mehr lesen
TikTok ist besonders bei jungen Leuten beliebt.
Mickael L. Perrin in seinem Labor an der Empa.
eGadgets Mini-Stromgenerator aus Quantenpunkten Dübendorf, St. Gallen und Thun - Mickael L. Perrin ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -2°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel 0°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 1°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern -5°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern -2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf -1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 0°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten