Swisscom vor feindlicher Übernahme schützen
publiziert: Samstag, 1. Okt 2005 / 12:40 Uhr / aktualisiert: Samstag, 1. Okt 2005 / 14:15 Uhr

Zürich - Der Rückzug des Bundes aus der Aktienmehrheit beim Schweizer Telekommunikationskonzern Swisscom dürfte nach der Einschätzung von Bundesrat Moritz Leuenberger einen schweren Stand haben.

Moritz Leuenberger.
Moritz Leuenberger.
5 Meldungen im Zusammenhang
Würde nämlich die Bundesmehrheit aufgegeben, könnte auch die Swisscom in die Hand eines ausländischen Giganten geraten, sagte Leuenberger in einem Interview in der «Neuen Zürcher Zeitung» vom Samstag.

«Wir werden dem Bundesrat Varianten vorlegen», sagte Leuenberger auf die Frage, ob er beantrage, die Mehrheitsbeteiligung zu halten. Wenn der Bundesrat die Aktienmehrheit aufgeben wolle, wäre das ein finanzpolitischer Entscheid, den das Eidgenössische Finanzdepartement umsetzen würde, so wie es auch den Verkauf der Swiss an die Lufthansa abwickle.

Eine Änderung der gesetzlich vorgeschriebenen Mehrheitsbeteiligung des Bundes würde wohl ein Referendum provozieren, sagte Leuenberger weiter. Dieses Geschäft dürfte «einen schweren Stand» haben.

Cablecom-Verkauf prüfen

Zum Verkauf des Kabelnetzbetreibers Cablecom an die amerikanische Gesellschaft Liberty Global sagte Leuenberger, dass «das Bakom seine Aufsicht weiter wahrnehmen» werde. Der Bundesrat werde nun sicherlich den Besitzerwechsel für die Veranstalterkonzession von Cablecom prüfen.

Swisscom habe Cablecom auf Geheiss der Wettbewerbskommission abstossen müssen, nachdem sie diese, damals noch als Telecom, mit seiner Billigung erworben hatte, sagte Leuenberger weiter. Und nun werde das Unternehmen doch durch eine US-Gesellschaft übernommen, obwohl seine Bedeutung für die Versorgung in unserem Land offensichtlich sei.

(fest/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Offenbar hat der Schweizer ... mehr lesen
Jens Alder will mit Übernahmen wachsen.
Ex-Monopolist Swisscom senkt die Preise nur widerwillig.
Bern - Für private Festnetz-Anbieter ... mehr lesen
Zürich - Börsengang und dann doch ... mehr lesen
Die Zeitungen sind enttäuscht, das Vertrauen ist angekratzt.
Kommt in amerikanische Hände: Cablecom.
Zürich - Der gerade erst ... mehr lesen
Zürich - Die Swisscom muss nach dem Einstieg der Kabelnetzbetreiberin Cablecom ins Telefoniegeschäft Federn lassen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Durch die Massnahme sollten Saisonmitarbeitenden im Gastgewerbe Ganzjahresperspektiven geboten werden.
Durch die Massnahme sollten Saisonmitarbeitenden im ...
Verbände Bern - Um den Herausforderungen der saisonbedingten Arbeitslosigkeit und des Fachkräftemangels im Gastgewerbe zu begegnen, wurde 2019 der Pilotversuch Mitarbeiter-Sharing gestartet, der nun mangels Beteiligung der Teilnehmenden beendet wird. mehr lesen  
Coronavirus  Bern - Der Bundesrat hat heute beschlossen, das summarische Abrechnungsverfahren für Kurzarbeitsentschädigung (KAE) bis zum 31. März 2022 für alle Unternehmen zu verlängern. Vom 1. Januar 2022 bis zum 31. März 2022 wird zudem die Karenzzeit für alle Unternehmen aufgehoben. mehr lesen  
Bern - Nach 26 Jahren in der Uhrenstadt am Jurasüdfuss verabschiedet sich das Bundesamt für Wohnungswesen BWO von Grenchen. Das Amt zieht per Mitte Dezember 2021 wieder zurück nach Bern. mehr lesen
Das neue Bundesamt für Wohnungswesen BWO an der Hallwylstrasse 4 in Bern.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 1°C 3°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Basel 2°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
St. Gallen 0°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt, etwas Schnee
Bern 1°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Luzern 2°C 3°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, wenig Schnee
Genf 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 2°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten