Deutsche Vorschrift gegen Cesar Millan

TIR begrüsst Bewilligungspflicht für Hundetrainer in Deutschland

publiziert: Dienstag, 23. Sep 2014 / 16:39 Uhr
Aktion «Tausche TV-Hundetrainer-Ticket gegen Training».
Aktion «Tausche TV-Hundetrainer-Ticket gegen Training».

Seit vergangenem August ist für das gewerbsmässige Ausbilden von Hunden beziehungsweise von Hundehaltenden in Deutschland eine Bewilligung erforderlich. Gestützt auf diese Bestimmung hatte das Verwaltungsgericht Hannover entschieden, dass auch der Hundetrainer Cesar Millan für das Vorführen von Hunden anlässlich seiner Show «The Leader of the Pack» eine Erlaubnis brauche.

3 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Initiative für gewaltfreies Hundetraining
Dies ist eine länderübergreifende Aktion von Deutschland, Österreich und der Schweiz.
www.gewaltfreies-hundetraining.ch

Seit vergangenem August ist für das gewerbsmässige Ausbilden von Hunden beziehungsweise von Hundehaltenden in Deutschland eine Bewilligung erforderlich. Gestützt auf diese Bestimmung hatte das Verwaltungsgericht Hannover entschieden, dass auch der Hundetrainer Cesar Millan für das Vorführen von Hunden anlässlich seiner Show «The Leader of the Pack» eine Erlaubnis brauche. Da er jedoch die notwendige Sachkunde nicht nachweisen konnte, durfte er bei der gestrigen Veranstaltung nicht selber mit Hunden arbeiten.

Am 1. August 2014 ist in Deutschland eine Ausbildungspflicht für Hundetrainer in Kraft getreten. Demnach benötigen Personen, die gewerbsmässig Hunde ausbilden oder Tierhalter bei der Ausbildung von Hunden anleiten, eine Bewilligung der zuständigen Behörde. Um eine solche zu erhalten, müssen die betreffenden Personen darlegen, dass sie über die für die Tätigkeit als Hundetrainer erforderlichen fachlichen Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Erfüllt ein Antragsteller diese Anforderungen nicht, kann die Behörde weitere Ausbildungen verlangen oder den Antrag ablehnen.

Verbot für Cesar Millan in Deutschland

Gestützt auf diese Bestimmung wurde dem amerikanischen Hundetrainer Cesar Millan im Bundesland Niedersachsen nun untersagt, an seiner Veranstaltung selber mit Hunden zu arbeiten. Im Rahmen seiner Show «The Leader of the Pack» hatte Cesar Millan den Auftritt von fünf kurz vor der Show ausgewählten Hunden für jeweils bis zu zehn Minuten geplant, um seine Ausbildungsmethoden zu demonstrieren. Einen Antrag für eine entsprechende Bewilligung hat der Hundetrainer zwar gestellt, es war ihm aber nicht gelungen, das notwendige Sachwissen nachzuweisen. Um die Show wie geplant durchführen zu können, zog Cesar Millan für den gestrigen Auftritt nun einen zertifizierten deutschen Hundetrainer bei, der an seiner Stelle mit den Hunden agierte.

Für einen artgerechten Umgang mit den Tieren

Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) begrüsst die in Deutschland neu in Kraft gesetzte Bewilligungspflicht für Hundetrainer und den darauf gestützten Entscheid des Verwaltungsgerichts Hannover. Die korrekte und wissenschaftlich fundierte Ausbildung von Hunden und Hundehaltenden ist für einen artgerechten Umgang mit den Tieren und ein entspanntes Zusammenleben mit Nichthundehaltenden von entscheidender Bedeutung. Hundeausbildner sind daher dringend auch in der Schweiz gewissen Kontrollen zu unterwerfen.

Kein Verbot für Cesar Millan in der Schweiz

Die TIR hatte sich dafür stark gemacht, dass Cesar Millan auch in Zürich ein Auftrittsverbot oder strenge Auflagen für seine Show erhält. Das kantonale Veterinäramt hat jedoch leider im Juli bekannt gegeben, dass die Veranstaltung wie geplant am 3. Oktober stattfindet.

Zu begrüssen ist in diesem Zusammenhang die von der «Initiative für gewaltfreies Hundetraining» ins Leben gerufene Aktion «Ticket gegen Training». Dabei können gebrauchte und ungebrauchte Tickets von Hundetrainern wie Cesar Millan bei gewissen Hundeschulen in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich gegen eine Übungsstunde eingetauscht werden.

 

(li/Tier im Recht)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Kommt ein Hund in sein ... mehr lesen
Ein gutes Hundetraining hilft Hund und Halter, eine gemeinsame Basis zu finden.
Im kommenden Herbst wird der wegen seinen Methoden umstrittene Hundetrainer Cesar Millan im Hallenstadion Zürich auftreten. Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) hatte sich gemeinsam mit der «Initiative für gewaltfreies Hundetraining» für ein Auftrittsverbot oder zumindest für Auflagen stark gemacht. Das Zürcher Veterinäramt kommt nun jedoch zum Schluss, dass der Auftritt wie geplant stattfinden darf. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 22
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen Orten erfolgreich eingeführt.
Eine Kastrationspflicht für Katzen wurde im Ausland bereits an verschiedenen ...
Jetzt Petition unterschreiben  Die Tierschutzorganisationen Network for Animal Protection (NetAP) und Stiftung für das Tier im Recht (TIR) fordern Bundesrat und Parlament auf, eine Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen einzuführen, um die übermässige Vermehrung von Katzen einzudämmen und so das Katzenleid in der Schweiz zu vermindern. mehr lesen 
20 Jahre Tier im Recht  Die Stiftung für das Tier im Recht (TIR) feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Im Rahmen eines Jubiläumsanlasses verleiht sie erstmals den internationalen «TIR ... mehr lesen
Die TIR setzt sich seit Jahren für Importverbote tierquälerisch erzeugter Produkte ein.
Jagdtourismus  Seit Anfang des Jahres widmet sich die ... mehr lesen  
TIR-Flyer Nr. 33  Das Mit- und Vorführen von Wildtieren in ... mehr lesen
TIR-Themenflyer «Keine Wildtiere im Zirkus».
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 13°C 29°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel 15°C 30°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Bern 12°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 14°C 29°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 28°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 18°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten