TUI lockt mit Sonderaktionen zögernde Kunden

publiziert: Dienstag, 14. Jan 2003 / 15:33 Uhr

Zürich - 2002 war für die Reisebranche ein miserables Jahr. Das Touristikunternehmen TUI Suisse musste einen Umsatzrückgang hinnehmen und ist noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

Für das Touristikunternehmen TUI traf im 2002 das Worst-Case Szenario ein.
Für das Touristikunternehmen TUI traf im 2002 das Worst-Case Szenario ein.
2002 war politisch und wirtschaftlich ein ganz schwieriges Jahr, sagte TUI Suisse-Geschäftsführer Martin Wittwer in Zürich. Die Konsumentenstimmung war am Boden; das haben wir gespürt. 2002 sei der schlimmste Fall (worst case) für die ganze Reisebranche gewesen, die um 10 bis 15 Prozent weniger umgesetzt haben dürfte.

Der Umsatz des drittgrössten Schweizer Reiseveranstalters sei gegenüber dem Vorjahr um 15 Prozent auf rund 400 Mio. Fr. geschrumpft, sagte Wittwer weiter. Besonders getroffen habe es die Marke Imholz, die einen Rückgang von 20 Prozent auf rund 300 Mio. Fr. hinnehmen musste.

Dagegen habe sich Vögele Reisen mit einem Minus von 5 Prozent (auf rund 100 Mio. Fr.) besser gehalten als die Gesamtbranche und somit Marktanteile zurückgewonnen.

Trotz massiven Sparmassnahmen bei Informatik und Personal sowie Kapazitätsreduktionen habe TUI Suisse die betriebswirtschaftlichen Ziele verfehlt. Der Betriebsverlust sei noch grösser ausgefallen als 2001, sagte Wittwer, ohne Zahlen zu nennen. Dennoch sei man angesichts der Lage mit dem Erreichten zufrieden.

Ins laufende Jahr sei TUI Suisse überraschend gut gestartet, obwohl die Rahmenbedingungen die gleichen seien wie 2002, sagte Wittwer weiter. Der Auftragsbestand liege bislang durchschnittlich um 10 Prozent höher. Dabei zeige Imholz ein Plus von 13 Prozent, Vögele von 6 Prozent.

Für das Gesamtjahr budgetiert TUI Suisse 7 Prozent mehr Umsatz. Dabei wolle das Unternehmen Marktanteile gewinnen. Um die Reiselust anzukurbeln, bieten Imholz und Vögele unter anderem Rabatte für Familien und Frühbucher an.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Kathedrale in Palma de Mallorca.
Die Kathedrale in Palma de Mallorca.
Publinews Mallorca ist bei den Schweizern zwar nicht ganz so beliebt wie bei den Deutschen, aber auch Touristen aus der Schweiz zieht es nach Urlaubsorten wie Palma, Paguera und Sa Coma. Das ist verständlich, denn Mallorca hat wahrlich eine Menge zu bieten. Damit der Urlaub zu einem vollen Erfolg wird, ist es jedoch wichtig, Zeit in die Planung zu investieren. Worauf es dabei ankommt, möchten wir uns in diesem Beitrag anschauen. mehr lesen  
Publinews Kreuzfahrten werden immer beliebter, aber warum sollte man eine Kreuzfahrt machen? Jedes Jahr fügen die Kreuzfahrtgesellschaften ... mehr lesen  
Auf einer Kreuzfahrt können Sie sich entspannen.
Das geschichtsträchtige Hotel Krafft Basel in Kleinbasel am Rhein gehört ganz klar zu den interessantesten Hotels der Schweiz. Die Geschichte des Hauses geht bis ins 19. Jahrhundert zurück und erzählt auch einige Anekdoten von namhaften Hotelgästen. Heute zeigt sich das renovierte Stadthotel mit Restaurant in klassischem und auch aktuellem Design. mehr lesen  
Die G20-Staatschefs auf dem «Familienfoto» in Indonesien 2022.
Publinews Während die Politiker über Klimaschutz reden, nehmen sie selbst immer noch an vielen Flugreisen teil, was zu einer hohen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • paparazzaphotography aus Muttenz 1
    Foto Sanatorio Liebes news.ch Team, es ist für mich eine Ehre dass sie mein Foto des ... Di, 03.01.17 22:12
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Motor hinten oder vorne war dem Tram in Basel völlig egal! Ob ein Auto über- oder untersteuert, ist nicht von der Lage des Motors ... Mi, 01.06.16 10:54
  • Mashiach aus Basel 57
    Wo bleibt das gute Beispiel? Anstatt sichere, ÜBERSTEUERNDE Heckmotorwagen zu fahren, fahren sie ... Mo, 30.05.16 11:56
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Zugang "Das sunnitische Saudi-Arabien, das auch im Jemen-Konflikt verstrickt ... So, 29.05.16 22:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Pink Phanter-Bande? Am 25. 7. 2013 hat eine Befreiung von Pink Panther-Mitglied Milan ... So, 29.05.16 15:38
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wir sind ja alle so anders als diese "Flüchtlinge". Warum sind auch nicht alle so edel, wie ... Sa, 28.05.16 20:25
Unglücksfälle Zorn über Tötung von Gorilla in US-Zoo Cincinnati - Die Tötung eines Gorillas im Zoo der ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
Basel -1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
St. Gallen -1°C 0°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Bern -1°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee freundlich
Luzern 1°C 1°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig immer wieder Schnee wolkig, wenig Schnee
Genf 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen recht sonnig
Lugano 4°C 6°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten